ATP Finals 2020: Im Re-Live - Dominic Thiem unterliegt Daniil Medvedev im Finale

Dominic Thiem hat das Endspiel bei den ATP Finals 2020 in London gegen Daniil Medvedev verloren. Hier könnt ihr das Match im Live-Ticker nachlesen. (Über diesen Link gelangt ihr zum Spielbericht).

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 22:13 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]
22:13 Uhr

Verabschiedung

Das wollen wir so stehen lassen. Vielen Dank für euer überwältigendes Interesse über die gesamte Woche. Auch wir laden unsere Tanks nun etwas auf und gehen dann völlig ausgeruht für euch in den ATP Cup und natürlich die Australian Open. Wir sind schon heiß drauf. Macht es gut, wir hören uns!

22:12 Uhr

Ein blendend...

... aufgelegter Daniil Medvedev holt nochmal zur Rundum-Danksagung aus, da schließen wir uns ungeteilt an. Auch der heutige Tag hat noch einmal eindrucksvoll bewiesen, wie geil Tennis sein kann.

22:11 Uhr

Somit endet...

... nicht nur dieses Turnier, sondern auch das Tennisjahr 2020. Huch, was war das nur für ein verrücktes Jahr? Aus österreichsicher Sicht nichtsdestotrotz aber ein Jahr mit einigen ganz legendären Momenten, allen voran natürlich dem US-Open-Sieg von Dominic Thiem. Der Österreicher hat in diesem Jahr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass ein Platz an der Weltspitze für ihn reserviert ist. Das hat übrigens auch Daniil in diesen Wochen bewiesen, der die ersten drei der Weltrangliste in einem Turnier besiegte.

22:08 Uhr

Für die Nitto-ATP-Finals...

... geht es nun weiter nach Turin. London hat wahrlich einen großartigen Job als Ausrichter dieses Events gemacht, hat Jahr für Jahr Werbung für den Tennissport gemacht. Die Fußstapfen für die Italiener sind dementsprechend groß, wir sind gespannt.

22:07 Uhr

Daniil Medvedev in der Siegerehrung:

"Gratulation zu allem, was du in deiner Karriere bis jetzt erreicht hast. Dein Name ist schon jetzt in den Geschichtsbüchern sicher. Du machst einen großartigen Job, ich freu mich schon auf weitere Matches in den ganz großen Anlässen."

22:03 Uhr

Thiem in der Siegerehrung:

"Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Aber gleichzeitig bin ich sehr stolz auf meine Performance. Daniil verdient es wirklich, super Match, super Jahr, super Monat November. Ich hoffe, wir haben noch einige großartige Matches. Es war ein Vergnügen. Danke an mein Team, ich kann weitere großartige Jahre zusammen mit euch kaum erwarten."

22:02 Uhr

Für Dominic Thiem...

... ist das natürlich richtig bitter. Wie schon im Vorjahr war die Chance riesig für den Österreicher. Wieder zeigte Thiem in London wirklich großartiges Tennis, konnte im Endspiel seine Chancen aber nicht nutzen.

22:01 Uhr

Das war´s,...

... Gratulation, Daniil. Da war wieder enorm viel drinnen für Dominic Thiem, der vor allem im zweiten Durchgang den Sack hätte zumachen können, ja zumachen hätte müssen. Stattdessen ließ er den Russen in ein Tiebreak, in welchem dieser großartiges Tennis zeigte und sich den Satzausgleich sicherte. Vor allem zum Start in den dritten Durchgang war Medvedev dann der bessere Spieler am Platz, nutzte schließlich eine seiner zahlreichen Chancen zum ersten und einzigen Break der Partie. Das sollte reichen, servierte der Russe doch in der Folge großartig.

21:58 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 4:6

Medvedev startet mit zwei wahnsinnigen Aufschlägen in dieses so wichtige Game. Thiem kontert mit einer großartigen Rückhand und stellt nach einem Rückhandfehler des Russen auf 30:30. Dann sind es aber zwei neuerliche großartige Aufschläge des Russen, die den Sack zu machen. Game, Set and Match, Daniil Medvedev.

21:53 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 4:5

Dominic Thiem serviert nun gegen den Matchverlust. Nach einer unglücklichen Rückhand und einem vollkommen misslungenen Smash kommt Medvedev zu einem 15:30 - zwei Punkte fehlen auf den Matchgewinn. Der nächste Überkopfvolley sitzt aber bei Thiem, schöner Netzvorstoß nach der Rückhand-Longline. Auch die nächste Rückhand die Linie entlang passt, Medvedevs Slice landet im Aus. Spielball für den 27-Jährigen. Der passt! Schöner One-Two-Punch.

21:50 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 3:5

Medvedev entscheidet eine intensive Rallye zum Start in dieses Game für sich und kommt per offensivem Spiel zu einem schnellen 40:0. Dominic Thiem moniert jetzt, ist unzufrieden mit der Entwicklung dieses Satzes, ja dieser Partie. Medvedev hingegen marschiert weiter, verwandelt mit einem schönen Netzvorstoß.

21:45 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 3:4

Thiem rückt auf und holt sich mit einem blendenden Rückhandvolley das 15:0. Nach einem Rückhandfehler des 24-Jährigen und einem Ass gibt es schnelle drei Spielbälle für den Lichtenwörther, der per Aufschlagwinner zu Null auf 3:4 verkürzt. Es bleibt offen, wenngleich der Österreicher natürlich das Break braucht.

21:43 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:4

Medvedev holt sich das Spiel. Zuerst schlägt der Russe ein Ass, dann verschlägt Thiem eine durchaus machbare Vorhand. Da war mehr drinnen.

21:42 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:3 Einstand

Thiem kommt mit einem großartigen Netzvorstoß zum 15:15 und zieht nun die Rückhand wieder durch, anstatt ausschließlich Slice zu spielen. Wir sind gespannt, ob es sich hierbei um eine generelle Taktikänderung handelt - oder um eine Eintagsfliege. Die nächsten beiden Aufschläge des Russen sind jedenfalls bärenstark - zwei Spielbälle Medvedev. Thiem bleibt aktiv und wehrt Nummer eins mit druckvollem Spiel ab. Mit einem sensationellen Returnwinner ist auch Spielball zwei dahin! Einstand.

21:38 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:3

Nun hat Medvedev einmal Glück, ein Return wird via Netzkante gefährlich, Thiems Stopp bleibt an selbiger hängen. Monster-Aufschlag nach Außen! Wieder Einstand. Der 27-Jährige schenkt Medvedev aber einen weiteren Breakball, schlägt eine einfache Vorhand ins Netz. Und der sitzt nun auch. Medvedev rückt auf und bekommt den einfachen Volley. Der dann auch sitzt. Erstes Break für den 24-Jährigen, der nun gefühlt jeden Return ins Feld spielt.

21:35 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:2 Einstand

Thiem spielt den nächsten großartigen Ballwechsel, wuchtet die Vorhand-Inside-In voll durch und vollendet am Netz. Spielball für den 27-Jährigen, Doch Medvedev wehrt ab. Und wie! Sensationelle Defensivleistung des Russen, Thiem legt eine Rückhand schließlich um Zentimeter neben die Linie. Und dann hat der Österreicher mächtig Glück, dass der Passierschlag des 24-Jährigen an der Netzkante hängen bleibt. Wieder Spielball. Wieder abgewehrt. Intensiver Ballwechsel, Thiem verschlägt eine Vorhand. Einstand.

21:31 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:2 Einstand

Doch auch Dominic Thiem schlägt weiterhin bärenstark auf, stellt mit einem Ass auf 15:0. Mit einem perfekt zu Ende gespielten Netzvorstoß holt sich der Österreicher das 30:0, schlägt dann aber eine Vorhand ins Netz. Medvedev bleibt dran, bringt nahezu jeden Angriff des US-Open-Siegers zurück und kommt nach einem Slice ins Netz von Thiem zum Ausgleich. Und da ist der nächste Breakball für den Weltranglisten-Vierten - Thiem überdreht mit der Vorhand. Bärenstark abgewehrt! Unfassbare Vorhand.

21:28 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:2

Medvedev kommt per Ass und Serve-and-Volley zu einem schnellen 30:0. Dass letzteres mit dem zweiten aber so gut klappt, liegt auch an verhaltenen Returns des Österreichers. Mit zwei weiteren mächtigen Aufschlägen stellt Medvedev zu Null auf 2:2.

21:25 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 2:1

Un. Fass. Bar. Diese Vorhand ist nicht von dieser Welt. Eine Rakete die Linie entlang, die Thiem den Spielball bringt. Der sitzt! Aufschlagwinner. Ganz wichtiges Spiel für den Österreicher.

21:23 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 1:1 Einstand

Thiem schlägt zum Start in dieses Aufschlagspiel gleich zwei Vorhände um einige Zentimeter neben die Linie, wieder sieht sich der Österreicher mit einem 0:30 konfrontiert. Und da sind drei Breakbälle für den Russen! Thiem mit dem nächsten ärgerlichen Fehler. Mit einem feinen One-Two-Punch kann der Österreicher den ersten abwehren, und auch der zweite ist entschärft! Starker Aufschlag des 27-Jährigen. Auch den dritten wehrt Thiem ab! Wieder ist es der One-Two-Punch, der dem US-Open-Sieger den Erfolg bringt. Einstand.

21:19 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 1:1

Auch Medvedev muss sich in seinem ersten Aufschlagspiel des dritten Satzes strecken, holt sich mit einem mutigen Vorstoß aber das 30:15. Die nächste Rallye hat es in sich, beide Spieler müssen enorm viel Platz abdecken. Schließlich schlägt Daniil Medvedev eine Vorhand ins Netz. Da war die Chance auf den Breakball! Thiem wird mit der Vorhand aber um wenige Zentimeter zu lange. Medvedev verwertet, irrer Ballwechsel, Thiem verteidigt aufopferungsvoll, wird dann mit dem Vorhandkonter aber deutlich zu lange. Es bleibt eng.

21:15 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 1:0

Nun kann sich Thiem aber gleich zweimal auf gute Aufschläge verlassen, rückt bei Spielball mutig zum Netz auf und schließt sicher am Netz ab.

21:14 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2), 0:0 Einstand

Medvedev holt sich auch den achten Punkt in Serie, Thiems Slice bleibt an der Netzkante hängen. Der Österreicher muss nun aufpassen, nach einem Vorhandfehler kommt sein russischer Kontrahent nämlich zu einem 0:30. Dann wird der 24-Jährige aber (endlich) wieder einmal zu lange, Thiem kann nach dem nächsten Fehler des Russen ausgleichen. Das ist dann wieder einmal ein großartiger Punkt des Österreichers, der mächtig andrückt und Medvedev schließlich zum Fehler zwingt. Spielball. Im nächsten Ballwechsel überdreht der 27-Jährige dann aber mit der Vorhand - und muss deshalb über Einstand.

21:08 Uhr

Es soll wohl...

... so sein. Dominic Thiem hat bereits gegen Stefanos Tsitsipas und insbesondere gegen Novak Djokovic regelrechte Marathon-Matches gespielt - und auch gewonnen. Auch Medvedev musste gegen Rafael Nadal am gestrigen Samstag in die Verlängerung. Fit wirken beide. Ausgeglichen ist das Spiel allemal. Es wird wohl eine enge Kiste.

21:07 Uhr

Fazit #2

Eigentlich hatte Dominic Thiem in diesem Satz mehr und auch die etwas besseren Chancen. Insbesondere der missglückte Passierschlag bei Breakball wird dem Österreicher wohl schmerzen. Der muss eigentlich sitzen. Ansonsten ist insbesondere die starke Aufschlagsleistung des Weltranglisten-Dritten hervorzuheben, der sich im Tiebreak dann aber zu viele leichte Fehler leistete und einem in der Kurzentscheidung nahezu fehlerfrei agierenden Medvedev den Satzausgleich bescherte.

21:05 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:7 (2)

Medvedev holt sich mit einem soliden One-Two-Punch vier Satzbälle. Und verwandelt gleich den ersten mit einem Ass. Wir gehen in den Entscheidungssatz.

21:04 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:6 (2:5)

Medvedev holt sich auch die nächsten beiden Punkte beim Aufschlag des Österreichers, der zwei vermeidbare Fehler einstreut.

21:03 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:6 (2:3)

Zweimal stark serviert vom Russen, der nun erstmals in Führung geht.

21:02 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:6 (2:1)

Aufschlagwinner.


Guter Netzvorstoß des Russen, Thiems Passierschlag landet um Zentimeter im Aus.

21:00 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:6 (1:0)

Thiem holt sich das erste Minibreak, nachdem Medvedev eine Vorhand ins Netz schlägt.

20:59 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 6:6

Thiem startet offensiv in sein Aufschlagspiel und zwingt Medvedev zu einem Vorhandfehler. Dann entscheidet sich der Österreicher beim One-Two-Punch aber für die falsche Seite und wird vom Russen passiert - 15:15. Der Weltranglisten-Dritte will nun Druck aufbauen, verschlägt den Returnschuss aber. So kommt Thiem wenig später zu zwei Spielbällen, von denen er den ersten nach dem nächsten Fehler des Russen auch zu nutzen weiß. Ein Tiebreak muss die Entscheidung bringen.

20:56 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 5:6

Medvedev startet mit einem erfolgreichen Netzvorstoß in dieses so wichtige Aufschlagspiel, nach einer sensationellen Rückhand-Cross kann Thiem aber ausgleichen. Im nächsten Ballwechsel hat der Niederösterreicher erneut die Chance, legt dann aber den Lob um ein paar Zentimeter ins Aus. Medvedev nimmt´s dankend an und legt ein Ass hinterher. Von den zwei folgenden Spielbällen kann der 24-Jährige den zweiten auch verwandeln. Mit einem Serve-and-Volley auf den zweiten Aufschlag. Da war Thiem etwas zu verhalten beim Return.

20:51 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 5:5

Thiem bringt sich mit guten Aufschlägen in eine gute Position in den Rallyes und stellt schnell auf 30:0. Dann aber unterläuft dem Niederösterreicher ein Doppelfehler - sein erster im gesamten Match. Wunderbar, wie Thiem aber darauf reagiert, starker One-Two-Punch, den Medvedev zwar nochmal zurückbringt, dann aber gegen den Smash aus dem Halbfeld machtlos ist. Mit einem Aufschlagwinner macht der 27-Jährige dann den Sack zu.

20:47 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 4:5

Dominic Thiem spielt zum 15:15 einen ausgezeichneten Punkt, rückt nach zwei mächtigen Vorhand zum Netz auf und schließt sicher ab. Mit einem sensationellen Aufschlag nach Außen holt sich Medvedev den nächsten Punkt, per Serve-and-Volley dann die zwei Spielbälle. Der erste passt. Neuerlicher starker Aufschlag vom Russen. Wir nähern uns der heißen Phase.

20:45 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 4:4

Medvedev kommt eigentlich zwei Mal gut in die Rallye, macht aber jeweils einen Fehler ohne Not. So kann sich Thiem auch aus dieser Drucksituation befreien und stellt auf 4:4.

20:43 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 3:4 Einstand

Dominic Thiem lässt zum Start ins Game eine Chance am Netz hängen, rutscht dann sogar aus, scheint sich aber nicht verletzt zu haben. Per starkem Aufschlag kann der Österreicher zwar egalisieren, nach einem Vorhandfehler kommt Medvedev aber zu einem 15:30. Auf den Aufschlag ist in diesen Momenten jedoch stets Verlass, Aufschlagwinner. Weltklasse Rallye! Langer Ballwechsel, den der Russe schließlich per Vorhand-Cross-Winner abschließt. Breakball. Doch Thiem wehrt ab, mutiger One-Two-Punch des Lichtenwörthers. Einstand.

20:37 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 3:4

Nach dem nächsten Fehler des Russen kommt Thiem zu einem weiteren Breakball, diesmal ist der Österreicher aber chancenlos - Ass. Das muss eigentlich die nächste Breakchance sein! Thiem bleibt geduldig, hält den Ball mit dem Slice im Spiel und stellt dann blitzschnell auf Angriff um. Am Netz verschlägt der Österreicher dann aber eine einfache Vorhand. Auch Medvedev kann seinen Spielball nicht nutzen, unerzwungener Fehler des Russen. Und jetzt ärgert sich Dominic Thiem lautstark, als er mit der Vorhand die nächste Chance liegen lässt. Und so ist es der Russe, der sich das Spiel schnappt. Ass.

20:33 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 3:3 Einstand

In den Rallyes sehen wir nun auf beiden Seiten vermehrt den Slice, zumeist mit dem besseren Ende für Thiem, der sich das 0:15 nach einem Vorhandfehler des Russen holt. Medvedev bleibt aber facettenreich, streut ein Serve-and-Volley mit dem zweiten ein und gleicht aus. Der nächste Return des Österreichers ist dann schon besser, Medvedev ist unter Druck. Kann damit aber gut umgehen, per Aufschlagwinner geht´s zum 30:30. Doch der 24-Jährige streut nun zu sehr, verschlägt auch die nächste Vorhand. Breakball Thiem. Und da war sie, die große Chance. Medvedev wieder mit dem Serve-and-Volley mit dem zweiten, Thiem retourniert gut und legt dann einen einfachen Ball ins Aus. Einstand.

20:30 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 3:3

Wirklich bemerkenswert, wie gut Dominic Thiem über die gesamte Dauer dieser Partie aufschlägt. Wieder kommt der Österreicher zum Start ins Aufschlagspiel zu einem Freipunkt. Dann spielt der 27-Jährige einen recht guten Gegenstopp, den Medvedev zwar erläuft, aber ins Netz legt - 30:0. Mit dem nächsten Aufschlagwinner schnappt sich Thiem drei Spielbälle. Gleich der erste passt. Das nächste tadellose Aufschlagspiel des Niederösterreichers.

20:26 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 2:3

Wieder ist es ein guter Aufschlag, der Medvedev den Spielball bringt. Wieder bleibt dieser aber ungenutzt. Sehr variantenreiche Rallye von beiden, Medvedevs Slice bleibt schließlich aber am Netz hängen. Der Russe kommt wenig später zum nächsten Spielball, welchen er mit einem Aufschlagwinner nun auch zu nutzen weiß.

20:24 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 2:2 Einstand

Auch der nächste erste Aufschlag passt beim Russen, der sich per One-Two-Punch einen Spielball holt. Mit einer starken Vorhand aus der Defensive kann der Österreicher abwehren. Der nächste Spielball für Medvedev folgt jedoch sogleich, starker Winkel beim Aufschlag. Auch diesen kann Thiem aber abwehren, kluger Vorhandstopp zum Abschluss der Rallye. Einstand

20:22 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 2:2 Einstand

Medvedev startet mit gleich zwei schönen Vorhandwinnern in sein Aufschlagspiel. Dann gibt es die nächste absolut sensationelle Rallye zu sehen. Thiem zieht aus jeder Lage voll durch und schließt schließlich mit der Vorhand ab. Nach einem missglückten Netzangriff des Russen kommt der Österreicher zum 30:30. Und da ist der Breakball! Starker Return, Medvedev legt eine Rückhand Zentimeter neben die Linie. Per Ass kann der 24-Jährige aber abwehren.

20:19 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 2:2

Dominic Thiem schlägt nach einer sehenswerten Rallye einen feinen Rückhand-Passierball, der über die Netzkante streicht - 30:0. Auch im nächsten Ballwechsel hat der Österreicher Glück mit dem Netz, spielt dann aber eine unfassbare Rückhand-Longline. Drei Spielbälle für den 27-Jährigen, der Nummer eins per Servicewinner auch gleich zu nutzen weiß.

20:16 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 1:2

Medvedev kommt recht zügig zu zwei Spielbällen. Auch, weil Dominic Thiem den ein oder anderen Fehler zu viel in den Ballwechseln einstreut. Der zweite sitzt dann auch. Sehr schöne Rückhand die Linie entlang. Und da ist dann auch die Faust beim Russen. Die sieht man bekanntlich ja nicht allzu oft.

20:13 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 1:1

Wunderschön, wie Daniil Medvedev beim Punkt zum 15:15 einen One-Two-Punch Thiems perfekt antizipiert und mit dem Rückhand-Longline einen Gewinnschlag fabriziert. An der bärenstarken Aufschlagleistung Thiems hat sich aber auch zum Start in den zweiten Durchgang wenig geändert, per Service-Stopp-Kombination kommt der Niederösterreicher zum 30:15, schafft es dann aber nicht, den Russen zu passieren. Mit dem nächsten Freipunkt durch den Aufschlag kommt der Österreicher dennoch zum Spielball, den er per - richtig - Servicewinner auch zu nutzen weiß.

20:10 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4, 0:1

Dominic Thiem zeigt beim Stand von 15:15 seine gesamten Defensivqualitäten, doch Medvedev lässt nicht locker und zwingt den Österreicher schließlich doch zum Fehler. Mit dem nächsten erfolgreichen Angriff kommt der Mann aus Moskau zu zwei Spielbällen, deren ersten er mit einem guten zweiten Aufschlag auch zu nutzen weiß.

20:07 Uhr

Den zweiten Durchgang...

... könnt ihr übrigens live im TV und im Stream bei den Kollegen von Sky mitverfolgen. Und wir tickern natürlich auch weiter.


 

20:06 Uhr

Fazit #1

Hm, das war ein eigenartiger Satz. Eigentlich war Daniil Medvedev der bessere Spieler am Platz, der Russe spielt aktiver als der Österreicher, schlägt gut auf und entscheidet auch die meisten Grundlinienduelle für sich. Eine kleine Unkonzentriertheit war es am Ende, die den Ausschlag zu Gunsten Thiems gegeben hat. Von 40:0 lief beim Weltranglisten-Vierten im fünften Spiel des Matches plötzlich nichts mehr zusammen und der US-Open-Sieger schaffte das Break.

20:04 Uhr

Thiem vs. Medvedev 6:4

Thiem startet mit einem Vorhandfehler in dieses Aufschlagspiel, bügelt diesen mit einem feinen One-Two-Punch aber aus. Dann verschlägt der Österreicher aber eine weitere Vorhand uns sieht sich mit einem 15:30 konfrontiert. Dieses kann Thiem nach einem Vorhandfehler des Russen egalisieren, per Aufschlagwinner kommt der Niederösterreicher wenig später zum ersten Satzball. Und der passt. Aber das war sehr, sehr viel Glück. Der 27-Jährige spielt einen Passierball aus ärgster Bedrängnis, der über die Netzkante zum Gewinnschlag wird. Satz eins geht an den Mann aus Lichtenwörth.

19:58 Uhr

Thiem vs. Medvedev 5:4

Nun meint es das Netzband erstmals nicht gut mit Dominic Thiem, eine Vorhand fällt auf der Seite des Österreichers zu Boden. Ansonsten lässt Medvedev in diesem Spiel rein gar nichts zu und verkürzt zu Null auf 4:5.

19:56 Uhr

Thiem vs. Medvedev 5:3

Dominic Thiem kommt bislang immer wieder zu freien Punkten durch seinen Aufschlag. So auch in diesem Spiel, schnell holt sich der Österreicher ein 30:0. Nach einer missglückten Vorhand aus der Defensive von Medvedev holt sich der US-Open-Sieger drei Spielbälle, den ersten verwandelt Thiem auch gleich per Aufschlagwinner.

19:53 Uhr

Thiem vs. Medvedev 4:3

Medvedev sucht nun vermehrt den Weg ans Netz und ist damit zumeist erfolgreich. Mit einem schönen Serve-and-Volley holt sich der 24-Jährige das 30.15, mit einem Ass zwei Spielbälle. Gleich der erste passt dann auch, Thiem schiebt den Return ins Aus.

19:50 Uhr

Thiem vs. Medvedev 4:2

Der Niederösterreicher holt sich mit dem nächsten starken Aufschlag aber gleich einen weiteren Spielball. Doch auch diesen kann Medvedev abwehren, gefühlvoller Volleystopp vom Russen. Unfassbarer Ballwechsel von Dominic Thiem zum nächsten Spielball. Das sind drei absolute Raketen, die der Österreicher von der Grundlinie abfeuert. Und so geht´s dann auch zum Spielgewinn. Wieder ein starker Aufschlag vom 27-Jährigen.

19:48 Uhr

Thiem vs. Medvedev 3:2 Einstand

Der 24-jährige Mann aus Moskau steckt das aber gut weg, bleibt weiterhin offensiv und kommt mit einem schönen Netzvorstoß zum 0:15. Da war sogar die Chance, noch mehr Druck aufzubauen, der Vorhand-Cross des Russen bleibt aber im Netz hängen. Und so ist es Dominic Thiem, der in diesem Game per Aufschlagwinner auf 30:15 stellen kann. Nun unterläuft Medvedev der ein oder andere Fehler zu viel, Thiem kommt zu zwei Spielbällen. Diese sind aber sogleich wieder weg, der Österreicher riskiert mit der Vorhand zweimal zu viel.

19:42 Uhr

Thiem vs. Medvedev 3:2

Da ist der Breakball für Dominic Thiem, der zum wiederholten Male die Netzkante auf seiner Seite hat, mit der Vorhand andrückt und per klugem Stopp abschließt. Doppelfehler! Break für den Österreicher. Das war ein Geschenk vom Russen, bei dem ab 40:0 plötzlich nichts mehr zusammenzulaufen schien.

19:41 Uhr

Thiem vs. Medvedev 2:2 Einstand

Thiem ärgert sich erstmals lautstark, nachdem zum Start ins Game ein Rückhandschuss nur den Weg ins Netz findet. Das sollte dem Russen Rückenwind geben, der schnell zu drei Spielbällen kommt. Dann unterlaufen Medvedev aber gleich zwei vermeidbare Fehler mit der Vorhand und plötzlich steht es Einstand. Der Weltranglisten-Vierte spielt eigentlich einen ausgezeichneten Ballwechsel, verschlägt zum Ende dessen aber einen Überkopfsmash.

19:37 Uhr

Thiem vs. Medvedev 2:2

Medvedev holt sich erneut den ersten Punkt im Aufschlagspiel Thiem, der eine Vorhand knapp seitlich ins Aus setzt. Dann hat der Österreicher etwas Glück. Zuerst, dass die Netzkante einen Ballwechsel zu seinen Gunsten beeinflusst und dann, dass der Russe einen gefährlichen Stopp um wenige Millimeter neben die Linie setzt. Per One-Two-Punch holt sich Thiem das 30:15. Dann überdreht auch der 24-Jährige einmal auf der Vorhandseite, zwei Spielbälle für die Nummer drei der Welt. Der erste sitzt. Ass.

19:32 Uhr

Thiem vs. Medvedev 1:2

Die Ballwechsel bleiben weiterhin lange, während auffällt, dass sich Daniil Medvedev für dieses Match eine sehr offensive Ausrichtung zurechtgelegt hat. Die zum Start in dieses Game aber nicht aufgeht, nach einem Doppelfehler kommt Thiem zu einem 0:30. Mit einem schönen Netzangriff kann der Weltranglisten-Vierte verkürzen, per Ass geht´s zum 30:30. Dann war sie da, die Chance auf den Breakball für den Österreicher, der mit dem Vorhandstopp aber die vollkommen falsche Entscheidung trifft und schließlich mit dem Lob scheitert. Der Spielball sitzt, Thiem überdreht mit der Vorhand vollkommen.

19:28 Uhr

Thiem vs. Medvedev 1:1

Der nächste Breakball folgt auf dem Fuß. Wieder macht der Russe gehörig Druck, ehe Thiem eine Rückhand ins Netz schlägt. Per Ass kann der 27-Jährige aber auch diesen vereiteln und hat nach einem Aufschlagwinner nun selbst wieder einen Spielball. Doch der Weltranglisten-Dritte bewegt sich nun etwas schlecht und schlägt eine Vorhand meterweit ins Aus. Doch der Aufschlag funktioniert bislang blendend in diesen engen Momenten, per Servicewinner kommt Thiem zum nächsten Spielball, den er schließlich auch zu nutzen weiß. Nach exakt zehn Minuten Spielzeit für dieses Game.

19:24 Uhr

Thiem vs. Medvedev 0:1 Einstand

Das Niveau bleibt weiterhin ausgesprochen hoch. Medvedev macht mit der Vorhand mächtig Dampf, doch Thiem befreit sich sensationell mit der Rückhand aus der Defensive und schließt den Ballwechsel mit einem Vorhandgeschoss ab. Spielball Nummer zwei für den 27-Jährigen. Medvedev kann per Vorhandwinner aber abwehren und hat nach einem vermeidbaren Vorhandfehler Thiems nun selbst einen Breakball. Abgewehrt! Starker One-Two-Punch vom US-Open-Sieger, der sich erstmals lautstark anfeuert. Einstand.

19:21 Uhr

Thiem vs. Medvedev 0:1 Einstand

Auch Dominic Thiem schlägt in dieser Woche aber großartig auf und stellt per Ass auf 30:15. Dann wird der Österreicher mit der Rückhand jedoch etwas zu lange, bügelt diesen Fehler aber postwendend aus. Und wie! Sensationeller Rückhand-Longline-Schuss und dann gefühlvoll am Netz abgeschlossen - Spielball. Doch Medvedev wehrt ab, Thiem wird mit der Vorhand zu lange. Einstand.

19:18 Uhr

Thiem vs. Medvedev 0:1

Daniil Medvedev startet sehr offensiv in diese Partie und stellt mit einem wunderschönen Volley-Stopp auf 30:0. Dann unterläuft dem Russen aber ein Doppel- und ein Vorhandfehler, Thiem gleicht aus. Mit gleich zwei Assen kommt der 24-Jährige dann aber doch zum Spielgewinn.

19:15 Uhr

Die Spieler...

... sind eingeschlagen. Es kann losgehen. Daniil Medvedev eröffnet das Endspiel der Nitto-ATP-Finals. Wir wünschen beste Unterhaltung.

19:10 Uhr

Den Coin Toss...

... hat Dominic Thiem unterdessen gewonnen. Der Weltranglisten-Dritte hat sich für Rückschlag entschieden.

19:09 Uhr

Gestern mussten...

... die beiden Finalisten eine Sonderschicht einlegen. Thiem schlug Djokovic im Tiebreak des dritten Satzes, Medvedev gewann Durchgang drei gegen Rafael Nadal mit 6:3. Und beide sahen zwischenzeitlich schon wie die sicheren Verlierer aus. Nadal servierte in Durchgang zwei auf den Matchgewinn, Djokovic führte im Tiebreak des dritten Satzes mit 4:0.

19:06 Uhr

Unter...

... dem mittlerweile bereits gewohnten digitalen Applaus betritt soeben Dominic Thiem die Londoner O2-Arena, die auch im Endspiel nahezu leer verbleibt. Hoffen wir, dass sich das zum Jahresstart in Melbourne ändert. Auch wenn es dort noch einige Fragezeichen gibt.

19:05 Uhr

Eine weitere...

... spannende Statistik wird gerade eingeblendet, als die beiden auf den Centre Court schreiten. Gewinnt Medvedev heute, hat er als vierter Spieler überhaupt, die ersten drei der Weltrangliste in einem Turnier besiegt. Als erster überhaupt würde ihm das beim Jahresabschluss der besten acht Spieler der Saison gelingen.

19:02 Uhr

Direkt nach...

... dem US-Open-Sieg wäre dieser Titel heute in Sachen Stellenwert für Dominic Thiem, wie dieser im Vorfeld des Finals gemeint hatte.

19:01 Uhr

Unserer bescheidenen...

... Meinung nach gewinnt der Dominic heute in drei umkämpften Sätzen. Im Vorjahr sollte es ja hauchdünn nicht sein. Heuer wird er der besten Saison seiner bisherigen Karriere aber in der Londoner O2-Arena die Krone aufsetzen können, davon sind wir überzeugt.

18:55 Uhr

Wir haben bereits...

... ausführlich darüber berichtet, aber es gibt bei den Nitto-ATP-Finals ein Novum zu verzeichnen. Erstmals konnte zwei Spieler in einem Turnier sowohl Rafael Nadal als auch Novak Djokovic bezwingen. Und die beiden stehen nun im Endspiel. Vollkommen zurecht, wie wir finden.

18:53 Uhr

Der Österreicher...

... steht zum zweiten Mal im Endspiel der Nitto-ATP-Finals, in welchem er im Vorjahr Stefanos Tsitsipas hauchdünn unterlegen war. Medvedev hingegen ist erst zum zweiten Mal dabei, war 2019 noch in der Gruppe gescheitert. In diesem Jahr ist der Russe aber noch unbesiegt - und zwar schon seit einiger Zeit. Vor zwei Wochen hatte der 24-Jährige ja in Paris-Bercy triumphiert.

18:49 Uhr

So,...

... 15 Minuten noch. Zeit für uns, ein wenig in die Statistikbücher zu blicken. 3:1 liegt Dominic Thiem im Head-to-Head voran. Das letzte Duell war ja bekanntlich im Halbfinale der US Open. 6:3, 7:6 und 7:6 damals der überraschend klare Erfolg für den Österreicher. Der Russe hatte aber sowohl in Durchgang zwei als auch Durchgang drei auf den Satzgewinn serviert hatte.

18:44 Uhr

Eingeschlagen...

... habe sich Thiem heute mit einem Jugendlichen, von Dominic Stricker ist die Rede. Der hat in diesem Jahr den Junioren-Bewerb bei den French Open gewonnen. Im letzten Jahr war es ja immer Bruder Moritz Thiem.

18:42 Uhr

Das US-Open-Match...

... wäre dabei ein recht deutlicher Gradmesser gewesen. Aber auch das letzte Match gegen Djokovic. Denn die Spielstile des Russen und des Serben würden sich ähneln.

18:41 Uhr

Ein kleines Büchlein...

... habe man sich für jeden Spieler zurechtgelegt, auf dieses nun wieder zurückgegriffen wurde: "Der Slice wird ein Riesen-Thema, zu schauen, dass der Medvedev auf weniger Tempo was machen muss. Aber ich denke, dass Dominic ein Spiel hat, wenn ihm das aufgeht, ist es für jeden Gegner unangenehm. In erster Linie hängt es also von ihm ab."

18:40 Uhr

Auch Wolfgang Thiem ist mit dabei.

Noch hält sich die Aufregung in Grenzen, spätestens zum Spielstart würde sich diese aber nochmal deutlich steigern, scherzt Papa Thiem. "Die Partie war sehr lang und intensiv, es war natürlich ein Vorteil, dass er die erste Partie hatte. Ich bin froh, dass er immer nachmittags gespielt hat, das ist angenehmer für den Rhythmus. Es ist das letzte Match der Saison, er ist 100 % ready."

18:37 Uhr

Da schließen wir...

... uns übrigens an. In New York City hat Dominic Thiem gezeigt, wie sich das Konterspiel des Russen entschärfen lässt. In dieser Woche ist der 24-Jährige aber sogar eine Spur weit besser in Form als noch im September.

18:36 Uhr

Auch Alex Peya gibt...

... sich die Ehre, der wie wohl ganz Österreich in einer halben Stunde vor dem Fernseher bzw. dem Tennisnet-Ticker sitzen wird: "Daniil hat eine sehr gute Länge in seinen Schlägen, da ist es schwer für Dominic, sein Topspin-Spiel aufzuziehen. Bei den US Open hat er´s aber sehr gut gemacht, gut abgewechselt mit dem Slice, gut verteidigt. Diesen Variantenreichtum wird er auch heute brauchen."

18:28 Uhr

Dennis Novak:

"Es wird sicher kein einfaches Match, aber er ist körperlich super drauf, spielt super Tennis. Dominic ist ein klein wenig der Favorit, auch wenn der Daniil Medvedev eine super Woche gespielt hat. Ich denke, dass Dominic aber gute Chancen haben wird."

18:24 Uhr

Gerald Melzer...

... sieht den Dominic heute vorne, zu stark habe sich der Niederösterreicher in den letzten Tagen präsentiert. Insbesondere im Match gegen Djokovic, den er am gestrigen Samstag in einem Tennis-Thriller besiegen konnte.

18:15 Uhr

Das erste...

... pikante Detail kommt da bereits ans Licht. Wie es sich in den letzten Tagen angekündigt hat, planen Jürgen Melzer und Philipp Petzschner wirklich, 2021 in Wimbledon ein letztes Hurra zu geben. Das hat der Deutsche soeben bestätigt. Das wäre ja mal was.

18:03 Uhr

Exakt eine Stunde...

... haben wir jetzt Verschnaufpause, ehe das große Einzel-Finale steigt. In der Zwischenzeit können wir euch ein Insta-Live von und mit unserem Kollegen Christopher Kas ans Herz legen. Wolfgang Thiem und Dennis Novak haben sich unter anderem angekündigt, da gibt´s vielleicht noch den einen oder anderen spannenden Einblick, was Dominic heute vorhat.

17:59 Uhr

Aus der Traum,...

... Wesley Koolhof und Nikola Mektic gewinnen die nächsten fünf Punkte und krönen sichzu den Nitto-ATP-Finals-Champions 2020. Die Freude ist groß. Ebenso groß die Enttäuschung bei Jojo und Edouard, die so knapp dran waren, ihre Partnerschaft hier und heute mit einem ganz großen Titel zu beenden. Schade. Aber dennoch: Chapeau an die beiden, das war eine bärenstarke Woche!

17:54 Uhr

5:5...

... steht es nach zehn gespielten Punkten. Viel knapper könnte diese Angelegenheit nun wirklich nicht mehr sein.

17:47 Uhr

Jojo und...

... Edouard schaffen den Satzausgleich! Wie so oft in dieser Woche muss ein Doppel im Matchtiebreak entschieden werden. Das jetzt startet - Spannung pur.

17:10 Uhr

Satz eins...

... geht aber an Koolhof/Mektic. Und zwar recht deutlich. Zwei frühe Breaks sollten den beiden reichen, um den Durchgang recht ungefährdet zu gewinnen. Melzer/Roger-Vasselin brauchen nun eine schnelle Leistungssteigerung, wollen sie hier noch das Comeback schaffen.

16:41 Uhr

Das lassen wir uns...

... natürlich nicht entgehen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

16:37 Uhr

Das wäre ja...

... eine wunderbare Sport-Geschichte, würden Jürgen Melzer und Edouard Roger-Vasselin in ihrem letzten gemeinsamen Turnier den Titel holen. Der Deutsch-Wagramer wird bekanntlich nach den Australian Open seine Karriere beenden. Und ist natürlich heiß auf ein letztes ganz großes Highlight in der Londoner O2-Arena.

16:34 Uhr

Was war...

... das nur für eine Woche? Sieben Tage Tennis der Extraklasse gab es bereits zu sehen, heute steigt das große Finale. Und zwar im Einzel und im Doppel. Letzteres wird in wenigen Momenten starten, auch hier könnt ihr das Match mit österreichischer Beteiligung im Liveticker auf tennisnet.com, oder bei Sky im TV und Stream mitverfolgen.


 

16:30 Uhr

Begrüßung

Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker zum Endspiel der Nitto-ATP-Finals 2020 zwischen Dominic Thiem und Daniil Medvedev.

Dominic Thiem spielt wie 2019 um den Titel bei den ATP Finals
© Getty images
Dominic Thiem spielt wie 2019 um den Titel bei den ATP Finals

Medvedev und Thiem haben in London zweimal gemeinsam trainiert, das erklärte der Russe nach seinem Drei-Satz-Erfolg gegen Rafael Nadal. Und zumindest er hätte seinem Coach gesagt, dass er Thiem im Endspiel wiedersehen wolle. Der Österreicher hatte im ersten Halbfinale am Samstag im Tiebreak des dritten Satzes den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic besiegt.

In der Bilanz mit Daniil Medvedev führt Dominic Thiem mit 3:1-Siegen. den letzten gab es bei den US Open im September 2020 im Halbfinale.

Thiem vs. Medvedev - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Dominic Thiem und Daniil Medvedev gibt es ab 19 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und SkyGo.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

21.11.2020

ATP Finals: "Fall Zverev" - Novak Djokovic plädiert für ATP-Regelung bei Gewaltvorwürfen

26.11.2020

Dominic Thiem: "Endlich Urlaub" in Österreich

23.11.2020

Daniil Medvedev - Absichtlich sehr sparsam im Jubel

21.11.2020

ATP-Rankings: Alexander Zverev - "Das ganze System ist beschissen"

von tennisnet.com

Sonntag
22.11.2020, 19:03 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.11.2020, 22:13 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Medvedev Daniil