ATP Finals: Herbert und Mahut gewinnen Doppel-Konkurrenz in London

Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut haben zum ersten Mal in ihrer Karriere die ATP Finals gewonnen.

von SID
zuletzt bearbeitet: 17.11.2019, 18:05 Uhr

Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert
© Getty Images
Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert

Die Franzosen Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut haben bei den ATP Finals in London den Titel in der Doppel-Konkurrenz gewonnen. Das Duo, das gemeinsam bereits bei allen vier Grand-Slam-Turnieren triumphiert hat, setzte sich im Endspiel am Sonntag gegen Raven Klaasen und Michael Venus (Südafrika/Neuseeland) 6:3, 6:4 durch und erweiterte dadurch seine eindrucksvolle Titelsammlung.

Die deutschen French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies (Coburg/Köln) waren bei ihrer ersten Teilnahme am prestigeträchtigen Elite-Turnier der acht besten Doppel des Jahres in der Vorrunde ausgeschieden.

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von SID

Sonntag
17.11.2019, 18:03 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.11.2019, 18:05 Uhr