ATP Finals live: Alexander Zverev vs. Daniil Medvedev im TV, Livestream und Liveticker

Im letzten Gruppenmatch der ATP Finals 2019 treffen Alexander Zverev und Daniil Medvedev aufeinander. Die Partie gibt es live ab 21 Uhr bei Sky und in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 15.11.2019, 21:02 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Abschied

Natürlich sind wir auch morgen bei den Halbfinals der ATP Finals im Liveticker mit dabei. Ich bedanke mich derweil fürs Mitlesen und wünsche allen ein schönes Wochenende.

ATP Finals: Halbfinale

Während für Nadal und Medvedev damit die Saison 2019 beendet ist, geht es in der Gruppe Andre Agassi für Stefanso Tsitsipas und Alex Zverev weiter ins Halbfinale. Dort erwartet der Grieche morgen Roger Federer, während "Sascha" als Gruppenzweiter auf Dominic Thiem trifft. Duelle, die sich durchaus sehen lassen können.

Fazit

Das war mal eine ganz starke Vorstellung von Alexander Zverev! Der Deutsche servierte über beide Sätze glänzend, liess nicht einen Breakballl zu und war Daniil Medvedev so stets ein kleines Stück voraus. Auch im entscheidenen Tie-Break bewies Zverev Nervenstärke und darf sich nun über den zweiten Halbfinaleinzug in London freuen.

4:6, 6:7

Ass! Zverev holt sich den Sieg und steht im Halbfinale der ATP Finals.

4:6, 6:6

Medvedevs Rückhand landet nur im Netz, Matchball Zverev!

4:6, 6:6

Immerhin punktet der Russe im Anschluss und bleibt dran. 5:4 für Zverev, der Deutsche serviert zum Matchgewinn.

4:6, 6:6

Doppelfehler Medvedev! Der Russe muss jetzt aufpassen, sonst könnte das Match ganz schnell vorbei sein.

4:6, 6:6

Servicewinner Zverev! 4:3, erstmals führt der Deutsche im Tie-Break.

4:6, 6:6

Wieder eine Challenge und wieder liegt Medvedev falsch. Der Vorhandwinner von Zverev zählt - 3:3, Seitenwechsel.

4:6, 6:6

Immerhin folgt ein Servicewinner beim Russen - 3:2!

4:6, 6:6

Hui! Medvedev unterbricht den Ballwechsel für eine Challenge und liegt daneben. Zverevs Vorhand katzte noch knapp die Grundlinie -2:2.

4:6, 6:6

Medvedev mit dem Mini-Break! Beim Stand von 1:1 platziert der Russe einen Lob glänzend, so dass Zverev diesen nur noch ins Aus returnieren kann.

4:6, 6:6

Medvedev beginnt den Tie-Break und holt sich das 1:0! Dabei war Zverev voll im Ballwechsel drin, doch eine Vorhand des Deutschen landet knapp im Aus.

4:6, 6:6

Dieses Mal sitzt die Rückhand bei Zverev - es geht in den Tie-Break!

4:6, 6:5

Ass, 40:15, zwei Spielbälle Zverev.

4:6, 6:5

Und dies scheint dem Deutschen zu gelingen. 30:0 nach zwei schnellen Punkten.

4:6, 6:5

Ass! 6:5 für Medvedev, nun muss Zverev ein letztes Mal in diesem Satz nachziehen.

4:6, 5:5

Noch ein überzeugender Smash hinterher - drei Spielbälle für den Russe.

4:6, 5:5

Sieht gut aus, denn Medvedev überzeigt mit einem tollen Winkelspiel bei der Vorhand. 30:0!

4:6, 5:5

Geht doch! Zverev gleich zum 5:5 aus. Kann sich Medvedev jetzt ins Tie-Break retten?

4:6, 5:4

Hui! Beim Stand von 40:15 muss Zverev eigentlich nur noch die Rückhand ins Feld spielen, doch der Deutsche legt die Kugel knapp ins Aus.

4:6, 5:4

Doch Zverev schlägt nach einem Fehler des Russen mit einem zusätzlichen Ass zurück - 30:15!

4:6, 5:4

Glänzender Return von Medvedev zum 0:15. Ist jetzt der Russe am Zug?

4:6, 5:4

Medvedev zieht nochmal den Kopf aus der Schlinge und holt sich das 5:4. Stark!

4:6, 4:4

Wow! Medvedev legt eine Vorhandkanone ins Eck nach und hat nun selbst Spielball!

4:6, 4:4

Ass! Was für eine Antwort von Medvedev - es geht erstmals im gesamten Match über Einstand.

4:6, 4:4

Doppelfehler des Russen! Und auf einmal hat Zverev die grosse Chance zum Break.

4:6, 4:4

Doch zwei Servicewinner später meldet sich Medvedev zurück - 30 beide!

4:6, 4:4

Geht jetzt was? Auf einmal ist Zverev nach zwei schwächeren Aufschlägen Medvedevs zur Stelle, punktet mit der Vorhand und stellt den Score auf 0:30.

4:6, 4:4

Zu Null und im Eiltempo gleicht Zverev erneut aus. 4:4!

4:6, 4:3

Ganz starke Vorhandrakete von Zverev die Linie entlang. 40:0!

4:6, 4:3

Spielerisch geschieht weiterhin wenig. Naja, mit Ausnahme von glänzenden Aufschlägen versteht. Zverev mit einer raschen 30:0-Führung.

4:6, 4:3

Nächstes klares Aufschlagspiel für Medvedev. An ein Break braucht Zverev bislang nicht denken.

4:6, 3:3

Wow! Medvedev spielt sich derzeit in einen Rausch. Erst ein Ass, dann ein wunderbar eingesprungener Rückhandwinner zum 40:0.

4:6, 3:3

Ass, mit dem Zweiten! Starker starter - abermals - von Medvedev.

4:6, 3:3

Nein! Nach einem Servicewinner ist es ein misslungener Rückhandpassierschlag des Russen, welcher Zverev das 3:3 beschert.

4:6, 3:2

Hui! Doch auf einmal wackelt der Service des Deutschen. Nach einem Doppelfehler steht es nur noch 30 beide. Geht da was für Medvedev?

4:6, 3:2

Atemberaubende Ballwechsel bekommen die Zuschauer in der O2-Arena weiterhin nicht zu sehen. Auch Zverev dominiert mit seinem Service - 30:0.

4:6, 3:2

Keine Probleme für Medvdev, der per Servicewinner das 3:2 markiert.

4:6, 2:2

Medvedev mit Glück, Zverev mit Pech in Sachen Netzkante. Drei Spielbälle gehen nach Russland.

4:6, 2:2

Wenn Zverev ein Break gelingen soll, dann muss der Deutsche die einfachen Grundlinienfehler abstellen. So marschiert Medvedev durch sein Service - 30:0.

4:6, 2:2

Zwei freie Punkte für Zverev in Folge reichen, um das 2:2 zu markieren. Kann Medvedev wieder vorlegen?

4:6, 2:1

Den zu kurz geratenen Lob schenkt Medvedev ab. Zverev brauch sich beim Smash nicht sonderlich anstrengen und stellt den Score auf 30:15.

4:6, 2:1

Das war mal ein krachender Rückhandwinner von Zverev. Medvedev streckt sich zwar, kommt an diesen Crossball nicht im Ansatz heran.

4:6, 2:1

2:1 für Medvedev, Zverev muss nach dem Seitenwechsel nachziehen.

4:6, 1:1

Auch Medvedev jetzt mit schnellen drei Spielbällen. Seit dem ersten Aufschlagspiel im ersten Satz gab es im Match übrigens keinen Breakball mehr zu verzeichnen.

4:6, 1:1

Die Aufschläger dominieren derzeit das Geschehen. Auch Medvedev startet mit einem Servicewinner.

4:6, 1:1

Im Eiltempo gleicht Zverev zum 1:1 aus. Keine Chance für Medvedev hier.

4:6, 1:0

Doch auch Zverev startet stark in den Durchgang mit zwei Servicewinnern. 30:0!

4:6, 1:0

Problemlos geht Medvevdev mit 1:0 in Front. Die erste Führung des Russen im Match.

4:6, 0:0

Zverev macht jetzt von der Grundlinie etwas zu einfache Fehler, welche Medvedev natürlich für den Start in Satz zwei entgegenkommen.

4:6, 0:0

Medvedev eröffnet den zweiten Durchgang und darf sich über zwei schnelle Punkte freuen - 30:0.

Zwischenfazit

Ein ganz starker Auftritt bis hierhin von Zverev. Gleich im ersten Spiel gelang dem Deutschen das Break, welches er im Anschluss dank grossartiger Aufschläge verteidigen konnte. Nun fehlt noch ein Satzgewinn zum Halbfinaleinzug.

4:6

Eine Vorhand von Medvedev landet gut einen Meter im Aus und beschert Zverev so den Satzgewinn!

4:5

Und noch ein Servicewinner führ Zverev. Damit zwei Satzbälle für den Deutschen.

4:5

Wichtiger Servicewinner hinterher. 30 beide, Big Point!

4:5

Ganz starke Vorhand jetzt von Zverevs an die Grundlinie. So zwingt er Medvedev zum Fehler, muss aber weiter liefern.

4:5

Medvedev ist da! Starker Passierschlag des Russen, nach einem eher schwachen Stopp Zverevs. 0:30!

4:5

Nun also serviert Alexander Zverev zum Satzgewinn und startet gleich mal mit einem....eher unerklärlichen, weil unnötigen Volleyfehler zum 0:15.

4:5

Rumms! Mit einem traumhaften Vorhandwinner Inside-Out hält Medvedev den Anschluss und erfüllt die Pflichtaufgabe. Nun aber brauch er das Re-Break, um den Satzverlust zu vermeiden.

3:5

Und gleich ein Servicewinner hinterher - 30:0.

3:5

Es hagelt Asse in London! Auch Medvedev startet mit einem freien Punkt ins Aufschlagspiel - 15:0.

3:5

5:3! Zverev zeigt keine Schwächen bei eigenem Aufschlag und marschiert in Richtung Satzführung.

3:4

Beim Stand von 30:15 packt Zverev mal das Serve-and-Volley aus und wird belohnt. Toller Volleywinner für zwei Spielbälle.

3:4

Per Smash erhöht Zverev problemlos auf 30:0. Eine grundsolide Vorstellung - stark!

3:4

Zverev legt mal eben sein drittes Ass in Folge hin. Starke Serviceleistung bis hierhin des Deutschen.

3:4

Mit einem Ass verkürzt Medvedev auf 3:4. Noch aber hat Zverev im ersten Satz alles in der eigenen Hand.

2:4

Diese freien Punkte dürften Medvedev gut tun. 40:15 nach zwei einfachen Vorhandfehlern Zverevs.

2:4

Aber auch Medvedev serviert nun stark. Erneut startet der Russe mit einem Servicewinner zum 15:0.

2:4

Ass! 4:2 für den Deutschen. So einfach kann's manchmal gehen.

2:3

Ass! Zwei Spielbälle für den Deutschen.

2:3

Am Netz beweist Zverev bislang ungewohnte Särken. Schöner Volleywinner zum 30:15.

2:3

Schön getimter Lob jetzt von Zverev, da hilt nicht mal der Tweener von Medvedev was.

2:3

Schade! In der Defensive wehrt Zverev alle Angriffe des Russen ab, dann aber fehlt bei der Rückhandcross etwas die Präzision. Knapp landet die Kugel im Seitenaus - 0:15.

2:3

Im Anschluss landet eine Zverev-Rückhand longline ganz knapp hinter der Grundlinie. Nur noch 3:2 für den Deutschen, der aber weiterhin ein Break in der Hinterhand hat.

1:3

Ass Nummer drei! Und dieses Mal sogar nach dem zweiten Aufschlag. Ganz stark vom Russen.

1:3

Doch mit gleich zwei Assen in Folge meldet sich Medvedev zurück. 30 beide!

1:3

Stark! Aus der Defensive übernimmt Zverev die Initiative und erhöht letztlich per Vorhandwinner auf 0:30.

1:3

Zverev beweist sein Adlerauge bei der ersten Challenge des Tages. Tatsächlis landete Medvedevs Passierschlag hauchdünn im Korridor - 0:15.

1:3

Und diese Drucksituation meistert Zverev glänzend. Erst ein tolles Winkelspiel, dann ein Servicewinner und schon steht es 3:1 für den gebürtigen Hamburger.

1:2

Momentan gelingen Zverev nur Punkte nach Fehler Medvedevs. Jetzt darf der Deutsche über 30 beide gehen.

1:2

Kaum kritisiert sitzt auch schon ein ansatzloser Vorhanstoppball Medvedevs. Ganz viel Gefühl steckte da hinter - 15:30!

1:2

Doch der Stopp sitzt beim Russen bislang noch nicht. 15 beide!

1:2

Medvedev wirkt jetzt sicherer von der Grundlinie und setzt Zverev gleich unter Druck - 0:15.

1:2

Klasse Vorhand die Linie entlang von Medvevdev, da hatte Zverev trotz gutem Return keine Chance. 1:2 jetzt aus Sicht des Russen.

0:2

Starker Passierschlag von Zverev beim Stand von 30:0. Doch Medvedev wirkt jetzt besser im Match und holt sich in der Folge zwei Spielbälle.

0:2

Stopp Medvedev, Gegenstopp Zverev. Am Ende aber ist der danachfolgende Lob des Russen zu gut, so dass Zverev eine Rückhand nur im Netz unterbringen kann. Toller Ballwechsel!

0:2

Recht problemlos bestätigt Zverev das Break und geht mit 2:0 in Front. So kann's weitergehen für den Wahl-Monegassen.

0:1

Starke Reaktion jetzt von Zverev am Netz, wo er den Passierschlag Medvedevs per Volley glänzend abwehrt. Zwei Spielbälle für den Deutschen.

0:1

Was folgt? Fast schon wenig überraschend ein Doppelfehler.

0:1

So kennt man Zverev (zumindest manchmal). Wuchtig startet er mit zwei Servicewinnern in sein erstes Aufschlagspiel. 30:0!

0:1

Traumstart für Zverev! Abermals landet eine Vorhand von Medvedev im Netz. Break und 1:0 für den 22-Jährigen.

0:0

Zverev diktiert den anschliessenden Ballwechsel und bewahrt Ruhe an der Grundlinie. Medvedev dagegen macht den Fehler - Breakball für den Deutschen!

0:0

Geht doch! Toll von der Grundlinie vorbereitet vollendet der Russe im Halbfeld und stellt auf 30 beide.

0:0

Da war Medvedev mit der Vorhand ein Stück zu lang. 15:30!

0:0

Erst ein Servicewinner, dann ein missglückter Stoppversuch des Russen. Schnell steht es 15 beide.

0:0

Auf geht's! Daniil Medvedev eröffnet das Match und serviert zuerst!

Warm-up

Beide Spieler sind inzwischen auf dem Court angekommen und spielen sich warm. In wenigen Minuten geht es los!

Head-2-Head

Wenn es nach dem direkten Vergleich gehen würde, dürfte Zverev der Halbfinaleinzug fast nicht zu nehmen sein. Mit 4:1 führt der Deutsche dort gegen Medvedev, doch ausgerechnet zuletzt beim Masterfinale in Shanghai sicherte sich der Russe mit 6:4 und 6:1 klar den Sieg.

Zverev 2019

Ja, das Jahr 2019 lässt sich für Zverev durchaus als eine eher verkorkste Saison zusammenfassen. Auf der 1000er-Bühne stehen für Zverev gerade einmal zwei Viertelfinalauftritte (Madrid und Montreal) sowie ein Finaleinzug (Shanghai) zu Buche. Die vergangenen elf Monate waren dabei durch Streitigkeiten mit dem Management und der Trennung von Trainer Ivan Lendl geprägt - das Erstrundenaus in Wimbledon kennzeichnet zudem den sportlichen Tiefpunkt für den 22-Jährigen. Die grosse deutsche Tennis-Hoffnung holte so nur einen Titel in 2019 (Genf).

Titelverteidiger Zverev

Deutlich besser, wenn auch nicht perfekt, lief der bisherige Turnierverlauf für Alexander Zverev. Der Titelverteidiger gewann zum Auftakt überraschend klar, und zudem auch noch zum ersten Mal in seiner Karriere, gegen Nadal. Zwei Tage später jedoch enttäuschte der Deutsche, passend zum Saisonverlauf, im Duell gegen Stefanos Tsitsipas und unterlag nach gerade einmal 75 Minuten mit 3:6 und 2:6.

Aus für den Russen

Und so war der junge Russe im zweiten Match gegen Nadal schon zum Siegen verdammt - und was geschah? Im dritten Satz wähnte sich Medvedev beim Stand von 5:1 und mit einem Matchball im Rücken schon als Sieger, eher der Stier von Manacor in unnachahmlicher Manier zurückschlug und doch noch im Tie-Break den Sieg errung. Für Medvedev geht es damit heute gegen Zverev nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Medvedev 2019

Daniil Medvedev reiste als derzeitige die Nummer 4 der Welt durchaus mit Titelambitionen zum Saisonfinale nach London. Die "Entdeckung der Saison auf der ATP Tour" verlor zwar das Finale bei den US Open gegen Rafael Nadal, dafür sicherte er sich in Cincinnati und Shanghai gleich zwei Masters-Titel. Angesichts dieser Topform kam die glatte Auftaktniederlage bei den ATP Finals gegen Tsitsipas durchaus überraschend.

Wer kommt ins Halbfinale?

Spannung pur in der Londoner O2-Arena und der Gruppe Andre Agassi. Da Rafael Nadal heute Nachmittag Stefanos Tsitsipas in einem echten Dreisatzkrimi bezwang, bedeutet dies das sichere Aus für Daniil Medwedev bei den ATP Finals. Und Alexander Zverev? Der muss nun den Russen besiegen, um als Zweiter erneut das Halbfinale in London zu erreichen.

vor Beginn

Herzlich willkommen bei den ATP-Finals zum Gruppenspiel zwischen Daniil Medvedev und Alexander Zverev.

In Shanghai hatte Daniil Medvedev das bessere Ende für sich
© Getty Images
In Shanghai hatte Daniil Medvedev das bessere Ende für sich

Zuletzt in Shanghai hatte Daniil Medvedev im fünften Duell mit Alexander Zverev erstmals die Nase vorne. Der Russe gewann sicher mit 6:4 und 6:1 und holte sich damit nach Cincinnati seinen zweiten ATP-Masters-1000-Titel des Jahres. Bei den ATP Finals ist Medvedev noch sieglos, Zverev konnte zum Auftakt gegen Rafael Nadal überzeugen.

Bei ihrem zweiten Match mussten beide Spieler allerdings schwer zu verdauende Niederlagen hinnehmen: Medvedev gab gegen Nadal eine 5:1-Führung im dritten Satz aus der Hand, Zverev war gegen Stefanos Tsitsipas chancenlos.

Zverev vs. Medvedev - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Alexander Zverev und Daniil Medvedev gibt es ab 15 Uhr live im TV und Livestream bei Sky. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von tennisnet.com

Freitag
15.11.2019, 19:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.11.2019, 21:02 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander