ATP Finals London: Halbfinale! Federer schickt Djokovic nach Hause

Roger Federer ist als dritter Spieler in das Halbfinale der ATP Finals 2019 eingezogen. Der Schweizer besiegte Novak Djokovic in zwei Sätzen. Mit dieser Niederlage kann der Serbe nicht mehr die Nummer eins am Ende des Jahres werden.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 15.11.2019, 08:57 Uhr

Roger Federer hat am Dienstag sein Soll erfüllt
© Getty Images
Roger Federer hat am Dienstag sein Soll erfüllt

Von Jens Huiber aus London

Wer in den vergangenen Tagen kurzentschlossen zur O2 Arena aufgebrochen war, um ein wenig Weltklassetennis zu sehen, der hatte keine Probleme, noch spät an ein Ticket zu kommen. Egal, ob in der ersten oder der zweiten Session. Am Donnerstagabend aber, beim entscheidenden Gruppenspiel zwischen Novak Djokovic und Roger Federer um den Einzug in das Halbfinale bei den ATP Finals 2019, da blieb keiner der 17.800 Plätze unbesetzt.

Und die Besucher sahen ein erstaunliche Match - mit einem nicht erwarteten Ausgang: Am Ende setzte sich nämlich Federer mit 6:4 und 6:3. Und zog damit ins Halbfinale des Saisonabschlussturniers ein.

Djokovic ebnete beim Stand von 1:1 den Weg zum ersten Break des Matches mit zwei Doppelfehlern - nachdem der Serbe schon im allerersten Aufschlagspiel eine Möglichkeit abwehren musste. Federer hielt den Vorsprung bis zum 5:4 ohne Probleme, dank einer stark verbesserten Leistung etwa im Vergleich zum Auftritt gegen Dominic Thiem. Vor allem der Aufschlag bereitete Djokovic, nach allgemeiner Einschätzung der beste Returnspieler der Welt, enorme Probleme. Nach 35 Minuten beendete Federer den ersten Durchgang standesgemäß mit einem Ass.

Federer schafft erstes Break im zweiten Satz

48 Mal hatten Djokovic und Federer vor diesem Duell gegeneinander gespielt, 26 dieser Duelle gingen an den Serben. Federers letzter Sieg datierte aus dem Jahr 2015 von den ATP Finals, deutlicher frischer in Erinnerung war das epische Wimbledonfinale aus dem vergangenen Sommer, bei dem Federer zwei Matchbälle nicht nutzen konnte.

Durchgang zwei begann gleich wieder mit zwei Breakchancen für den Schweizer - Djokovic parierte den Angriff. Ebenso wie Federer beim Stand von 1:2. Im darauffolgenden Spiel war es aber so weit: Der 38-Jährige aus Basel schaffte das Break zum 3:2. Und hatte bei 5:3 und Aufschlag Djokovic drei Matchbälle. Gleich der erste führte zum Ziel.

Thiem und Tsitsipas schon im Halbfinale

Schon vor dem Match stand Dominic Thiem als erster Halbfinalist aus der Gruppe Björn Borg fest. Der Österreicher hatte Federer und Djokovic geschlagen, musste sich im bedeutungslosen Match gegen Matteo Berrettini mit 6:7 (3) und 3:6 geschlagen geben. Aus der Gruppe Andre Agassi hat sich bislang nur Stefanos Tsitsipas für die Vorschlussrunde qualifiziert. Am Freitag haben Rafael Nadal, Alexander Zverev und auch Daniil Medvedev noch allesamt die Chance, dem Griechen nachzuziehen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

von Jens Huiber

Donnerstag
14.11.2019, 22:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.11.2019, 08:57 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Djokovic Novak