ATP Indian Wells: Alexander Zverev - letzte offene Rechnung gegen die Großen Vier

Alexander Zverev trifft in der dritten Runde des ATP-Masters-1000-Turniers in Indian Wells auf Andy Murray. Ein Sieg gegen den Schotten fehlt Zverev noch in seiner Bilanz.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 11.10.2021, 17:04 Uhr

Alexander Zverev peilt seinen ersten Sieg gegen Andy Murray an
© Getty Images
Alexander Zverev peilt seinen ersten Sieg gegen Andy Murray an

Was lange währt, könnte für Alexander Zverev am Dienstag (Ortszeit) in Indian Wells dann auch endlich gut werden. Die deutsche Nummer eins wird sich dann mit Andy Murray zu messen haben, der mit einer erstaunlichen Leistung den spanischen Youngster Carlos Alcaraz in die Schranken weisen konnte. Murray ist der einzige aus den Großen Vier, gegen den Zverev noch nicht gewinnen konnte. Allerdings gab es auch erst zwei Treffen mit dem Schotten: 2016 bei den Australian Open, im vergangenen Sommer dann beim von Cincinnati nach New York City verlegten 1000er-Turnier.

Rafael Nadal, Novak Djokovic und Roger Federer hat Zverev dagegen schon mehrmals besiegt. Am schwierigsten hat sich die Sache dabei gegen Nadal gestaltet. Das erste Treffen gab es 2016 in Indian Wells, seinen Premierensieg gegen den Spanier konnte Zverev erst bei den ATP Finals in London 2019 einfahren. Im damals sechsten Duell. Mittlerweile hat der Deutsche Nadal auch schon auf Asche geschlagen (in Madrid in dieser Saison), die Bilanz steht dennoch noch bei 6:3 für den Linkshänder.

Wichtige Siege gegen Djokovic, positive Bilanz gegen Federer

Ähnlich sieht es gegen Novak Djokovic aus, der serbische Branchenprimus konnte gegen Alexander Zverev sieben von zehn Matches gewinnen, zuletzt im Halbfinale der US Open. Allerdings hatten alle drei Partien, die Zverev für sich entscheiden konnten, eine besondere Note: In Tokio in diesem Sommer stoppte der gebürtige Hamburger den Run von Djokovic auf den Golden Slam. In Rom 2017 gelang Zverev sein erster Titel bei einem Masters-1000-Turnier überhaupt. Und der Sieg bei den ATP Finals in London 2018 bleibt der bislang größte in der Karriere von Zverev. Neben dem Triumph bei Olympia vor ein paar Monaten.

Gegen Roger Federer hat Zverev die Nase mit 4:3-Siegen vorne, die letzte offizielle Begegnung gab es 2019 in Shanghai. Ob noch weitere dazukommen werden, ist eher fraglich: Der Schweizer kuriert derzeit seine dritte Knieoperation aus, zeigte sich zuletzt auf Krücken beim Laver Cup in Boston.

Ein Zverev hat Andy Murray übrigens schon besiegt: Mischa konnte sich 2017 im Achtelfinale der Australian Open sensationell gegen den Schotten behaupten. Sascha möchte es seinem Bruder nun in Indian Wells gleichtun.

Hier das Einzel-Tableau in Indian Wells

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy

Hot Meistgelesen

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

24.10.2021

Australian Open: Impfen lassen oder nicht - auch eine Frage des Geldes

25.10.2021

Erste Bank Open: Alcaraz biegt Evans, Murray schockt Hurkacz

25.10.2021

Erste Bank Open 2021: Zverev, Tsitsipas, Novak legen am Dienstag los

25.10.2011

Thiem schickt Muster in ATP-Pension

von tennisnet.com

Montag
11.10.2021, 16:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.10.2021, 17:04 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Murray Andy