ATP München: Schafft es Jan-Lennard Struff erstmals in ein Finale?

Jan-Lennard Struff spielt im Halbfinale des ATP-Tour-250-Turniers in München gegen Ilya Ivashka (ab 13:30 Uhr im Bayerischen Rundfunk) um den erstmaligen Einzug in das Endspiel eines Einzel-Events.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 01.05.2021, 12:08 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Aufgepasst! Ich bin jetzt mal dran!
© Getty Images
Aufgepasst! Ich bin jetzt mal dran!

Im Juni 2019 hat Jan-Lennard Struff mindestens ein herausragend gutes Tennismatch auf der ATP-Tour abgeliefert: im Halbfinale des MercedesCups in Stuttgart gegen Matteo Berrettini. Kleiner Haken an der Sache? Berrettini war in jener Woche schlichtweg unschlagbar, Struff konnte sich als einziger Gegner des Italieners wenigstens Breakchancen erarbeiten.

Es war die bis dato letzte Chance des 31-jährigen deutschen Davis-Cup-Spielers, endlich ein Endspiel eines ATP-Turnieres zu erreichen. Und dann auf den Sieg loszugehen. Das ist und bleibt sein großes Ziel, erklärte Struff nach dem Einzug in das Halbfinale der BMW Open in München. Egal wo, aber natürlich besonders gerne in Deutschland, warum nicht schon an diesem Wochenende in München. Sieben Versuche hat Struff schon gestartet, jedes Mal in der ein Match vor dem Finale verloren.

Die Voraussetzungen für eine Premiere in München haben sich geändert, ob zum Besseren, wird sich weisen. Struff musste schließlich davon ausgehen, dass in der Vorschlussrunde beim MTTC Iphitos ein Treffen mit Alexander Zverev wartet, der aber verabschiedete sich gegen Ilya Ivashka. Was Jan-Lennard Struff vom soliden Außenseiter zum ebenso soliden Favoriten macht. Wiewohl der Mann aus Belarus in den letzten Tagen sehr starkes Tennis gezeigt, in München inklusive Qualifikation schon fünf Matches gewonnen hat.

Struff wird nie zu passiv

Struff mühte sich am Freitag gegen Filip Krajinovic mindestens ebenso sehr wie zuvor im Achtelfinale gegen Dominik Koepfer. Zog aber wie schon gegen seinen Landsmann sein aggressives Spiel bis zum Ende durch. Was Struff von Zverev unterschied, der in den entscheidenden Phasen gegen Ivashka oft zu passiv wirkte. Und mit seinem Aufschlag dann doch wieder mächtige Probleme hatte. 14 freie Punkte via Doppelfehler darf sich Ilya Ivashka von Jan-Lennard Struff nicht erhoffen.

Der Warsteiner wird in München lediglich von Physio Uwe Liedke unterstützt. Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Paar ohne Coach Carsten Arriens auf Reisen geht. Liedke strahlt eine unerschütterliche Ruhe aus, Jan-Lennard Struff im Grunde auch. Gegen Koepfer allerdings musste ein Schläger dran glauben, gegen Krajinovic kickte der Deutsche einen Schuh über den Center Court. Wenn es dabei hilft, endlich den ersten Turniersieg einzufahren: nur zu.

Hier das Einzel-Tableau in München

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Berrettini Matteo

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Jens Huiber

Samstag
01.05.2021, 11:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.05.2021, 12:08 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Berrettini Matteo