ATP Rotterdam: Sieg über Tsitsipas! Felix Auger-Aliassime holt ersten ATP-Titel

Felix Auger-Aliassime (ATP-Nr. 9) hat seinen lang ersehnten ersten ATP-Titel geholt. Beim 500er-Turnier in Rotterdam schlug er den topgesetzten Stefanos Tsitsipas deutlich mit 6:4 und 6:2.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 13.02.2022, 17:30 Uhr

Felix Auger-Aliassime hatte mit Andy Murray keine Probleme
© Getty Images
Felix Auger-Aliassime

Als die letzte Vorhand von Stefanos Tsitsipas ins Seiten-Aus segelte, fasste sich Felix Auger-Aliassime erst mal an die Stirn, schaute zu seiner Box und sank in die Knie. Nach dem Handshake dann drehte sich die Erleichterung in pure Freude: "FAA" jubelte laut und sprang in die Luft - der Bann, er ist gebrochen./

Auger-Aliassime hat nämlich nicht nur seinen Gegner, sondern auch seinen "Finalfluch" besiegt: Er stand bereits in acht Endspielen auf ATP-Ebene, verlor sie allesamt in zwei Sätzen, gegen hochklassige Konkurrenz jedoch. Nun also der erste Sieg, von vermutlich noch einigen für den 21-Jährigen, der noch vor der Siegerehrung in seine Box kletterte für ein schnelles Videotelefonat mit seinem Vater - eine tolle Szene.

Keine Chance für Tsitsipas

Das Finale in Rotterdam, es war eine klare Angelegenheit. Dem Kanadier gelang direkt zu Beginn des Matches ein Break, das er transportierte; im zweiten Satz ebenso, und ein weiteres zum 4:1, der Vorentscheidung.

Tsitsipas kam im gesamten Match zu keiner einzigen Breakchance, "FAA" gelangen 20 Winner bei nur 8 Fehlern ohne Not - stark!

Auger-Aliassime: "Fühlt sich richtig an"

"Es lief nicht alles glatt seit meinem ersten Endspiel vor drei Jahren", scherzte Auger-Aliassime bei der Siegerehrung, "es ist ein wahnsinniger Tag für mich heute, den ersten Titel zu holen." Speziell in Rotterdam, fügte Auger-Aliassime an, "ich habe hier zum ersten Mal in einem Hauptfeld gespielt, danke noch mal an Richard für die Wildcard."

Turnierchef Krajicek hatte dem aufstegebenden "FAA" in 2018 den direkten Weg ins Hauptfeld bereitet. "Es fühlt sich also richtig an, dass ich meinen ersten Titel hier hole." Er werde sich an diesen Tag für den Rest seines Lebens erinnern. Auch seine Mutter sei vor Ort, ebenso seine Freundin, erklärte Auger-Aliassime, was alles noch besonderer mache. "Das ist der glücklichste Tag meiner Karriere."

Auger-Aliassime klettert auf Platz 8 im ATP-Ranking

Auch für Finalgegner Tsitsipas hatte Auger-Aliassime gute Worte. Er habe ihm das Leben in den bisherigen Matches nicht leicht gemacht - Tsitsipas hatte die vergangenen fünf Aufeinandertreffen für sich entschieden. "Du bist ein toller Wettkämpfer und toller Mensch, danke dir für die lieben Worte."

Der sichtlich niedergeschlagene Tsitsipas hatte Auger-Aliassime zuvor gratuliert und erklärt, der erste Sieg sei ein ganz besonderer, er sei selbst in dieser Lage gewesen. "Ich hoffe, du gewinnst weiterhin solche Titel", sagte er. "Vielleicht nicht, wenn ich auch im Turnier mitspiele", schob er scherzhaft hinterher.

Sein Sieg wird sich für Auger-Aliassime auch im ATP-Ranking auswirken: Ab morgen wird er erstmals auf Platz 8 der Weltrangliste stehen, so hoch wie bislang noch nie.

Im Doppel hatten zuvor Robin Haase und Matwe Middelkoop ihre starke Woche gekrönt: Sie schlugen im Finale Lloyd Harris und Tim Pütz mit 4:6, 7:6 (5) und [10:5].

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

20.05.2022

Wimbledon: Entscheidung der ATP fix - keine Punkte in London

von Florian Goosmann

Sonntag
13.02.2022, 17:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.02.2022, 17:30 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Auger-Aliassime Félix