ATP Rotterdam: Turnier findet wohl ohne Zuschauer statt

Das ATP-500-Turnier in Rotterdam plant für die diesjährige Ausgabe ohne Zuschauer.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 16.01.2021, 20:15 Uhr

Der Centre Court in Rotterdam
© Getty Images
2021 werden wohl keine Zuschauer nach Rotterdam strömen

Rückblick: Als Gael Monfils am 16. Februar 2020 in Rotterdam die Trophäe gen Himmel reckte, schien die Welt noch in Ordnung. Zwar war auch in Europa schon immer von COVID-19 zu hören, den Einfluss des Coronavirus auf die gesamte Menschheit vermochte zu diesem Zeitpunkt aber wohl noch kein Experte richtig einzuschätzen.

Ein Jahr später ist die Welt eine andere. Neben den natürlich noch viel bedeutsameren Auswirkungen auf Gesundheit und Wirtschaft hat sich auch die Tenniswelt verändert: Das Ranking-System wurde adaptiert, Topspieler lassen aufgrund der Pandemie Turniere aus und die Tennisstadien gähnen vor Leere.

Federer könnte in Rotterdam spielen

So wird es wohl auch ab dem 1. März in Rotterdam, wo ein ATP-500-Turnier über die Bühne gehen wird, sein. Denn wie die Veranstalter rund um Turnierdirektor Richard Kraijcek bekannt gaben, plant man in den Niederlanden ohne Zuschauer: "So sehr wir es bereuen, haben wir die Entscheidung getroffen, alle Tickets auf die kommende Ausgabe 2022 zu verschieben." So habe jeder Fan die Möglichkeit, im nächsten Jahr jenes Ticket zu kaufen, das er möchte.

Gänzlich ausgeschlossen ist ein Turnier mit Zusehern allerdings noch nicht: Sollten sich die Corona-Zahlen entgegen der Erwartungen äußerst positiv entwickeln, könne man Last-Minute-Tickets verkaufen, so Kraijcek. Dabei bekämen die Fans mit Danil Medvedev, Andrey Rublev, Stan Wawrinka, David Goffin, Kei Nishikori und Jannik Sinner einige Superstars der Szene zu sehen. Zudem könnte Roger Federer in Rotterdam sein Comeback feiern.

Hot Meistgelesen

22.02.2021

25-Millimeter-Riss: Novak Djokovics Verletzung hat sich verschlimmert

22.02.2021

Andy Murray sieht NextGen noch recht weit von "Big Three" entfernt

24.02.2021

Vater Djokovic über seinen Sohn - "Novak ist überall eine Gottheit"

24.02.2021

"Hatte diesen Schmerz noch nie" - Verletzungssorgen bei Jannik Sinner

22.02.2021

Boris Becker: "Roger Federer kann noch immer Wimbledon gewinnen"

von Nikolaus Fink

Samstag
16.01.2021, 20:49 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.01.2021, 20:15 Uhr