ATP Sydney: David Goffin feiert ersten Sieg seit acht Monaten

Für David Goffin ist beim ATP-250-Event von Sydney eine monatelange Durststrecke zu Ende gegangen. Der von Verletzungssorgen geplagte Belgier feierte am Montag seinen ersten Einzel-Sieg seit acht Monaten. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 10.01.2022, 18:26 Uhr

David Goffin feierte in Sydney seinen ersten Sieg seit acht Monaten
David Goffin feierte in Sydney seinen ersten Sieg seit acht Monaten

Ziemlich exakt auf den Tag genau acht Monate ist es her, da zeigte David Goffin in der ersten Runde des ATP-Masters-1000-Events von Rom gegen Lokalmatador Salvatore Caruso eine überzeugende Vorstellung. Als Weltranglisten-13. klar favorisiert ins Rennen gegangen, gab sich der Belgier gegen Caruso keine Blöße und löste mit 6:4 und 6:1 sein Ticket für die nächste Runde. Was zu dieser Zeit keiner wusste, von nun an musste Goffin vor allem eines beweisen: Leidensfähigkeit.

Gegen den Linkshänder Federico Delbonis setzte es noch in Rom in der Runde der letzten 32 nämlich eine deutliche Schlappe - der Beginn einer Negativserie für den Belgier. Sage und schreibe acht Auftaktpleiten musste der 31-Jährige seit Mai 2021 in Folge einstecken. Nach seiner Erstrunden-Niederlage bei den US Open im August zog Goffin schließlich die Reißleine - und einen Schlussstrich unter einem mehr als verkorksten Tennisjahr 2021. Das Goffin schließlich auf Rang 39 der ATP-Charts beendete. 

Murray und Karatsev in Sydney am Start

Der Start ins Kalenderjahr 2022 nun, er glückte Goffin zunächst alles andere als verheißungsvoll. Beim ATP-250-Event von Melbourne setzte es für den 31-Jährigen seine jüngste Auftaktniederlage, gegen Alex Molcan aus der Slowakei gelang dem ehemaligen Weltranglistensiebenten kein Satzgewinn. Rehabilitation glückte David Goffin nun aber am Montagmorgen (MEZ), gegen den Argentinier Facundo Bagnis feierte der Belgier seinen ersten Erfolg auf der ATP-Tour seit acht Monaten. 

In Runde zwei wartet David Goffin, immerhin die Nummer acht in Sydney, auf den Sieger des Aufeinandertreffens zwischen Albert Ramos-Vinolas und Federico Delbonis, im Viertelfinale könnte mit Nikoloz Basilashvili die Nummer zwei des Turniers warten. Oder Andy Murray, der sich nach seinem enttäuschenden Auftritt in Melbourne erneut auf die Suche nach seiner Frühform begibt. Und zum Auftakt auf Viktor Durasovic aus Norwegen trifft, ehe es gegen den Georgier gehen könnte. Topgesetzt in Sydney ist der von einer COVID-Infektion genesene Russe Aslan Karatsev. 

Hot Meistgelesen

22.01.2022

Australian Open: Kyrgios/Kokkinakis - Prügeldrohung nach dem Match?

21.01.2022

Australian Open: Berrettini schlägt Alcaraz in Wahnsinns-Match!

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

von Michael Rothschädl

Montag
10.01.2022, 21:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.01.2022, 18:26 Uhr