ATP-Tour: Alexander Bublik schlägt Grigor Dimitrov in Thriller, Überraschungen in Zhuhai

Der Viertelfinaltag hat sowohl in Chengdu als auch in Zhuhai einige Überraschungen mit sich gebracht.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 27.09.2019, 19:35 Uhr

Alexander Bublik in Chengdu
© Getty Images
Alexander Bublik

Die wohl dramatischste Partie des Tages durften die Zuseher beim ATP-250-Turnier in Chengdu verfolgen: Alexander Bublik setzte sich gegen US-Open-Halbfinalist Grigor Dimitrov mit 5:7, 7:6 (9) und 7:6 (3) durch. Doch damit ist die Geschichte des Matches nur ansatzweise erzählt.

Bublik wehrte im Tiebreak des zweiten Satzes zwei Matchbälle ab, verspielte im dritten Durchgang allerdings eine 4:1-Führung und vergab beim Stand von 5:4 einen Matchball, konnte die Begegnung nach etwas mehr als 2:30 Stunden Spielzeit aber doch noch für sich entscheiden. Insbesondere die Aufschlagleistung des Kasachen war überragend: Bublik schlug 35 Asse.

Im Halbfinale bekommt es der 22-Jährige mit Lucky Loser Lloyd Harris zu tun, der Joao Sousa überraschend in drei Sätzen schlug. Das andere Halbfinale bestreiten Denis Shapovalov und Pablo Carreno Busta.

Auch beim ATP-250-Event in Zhuhai gab es zwei Überraschungen: Gael Monfils unterlag Albert Ramos-Vinolas mit 5:7 und 4:6, zudem verlor Borna Coric gegen Alex de Minaur in drei Sätzen. Ramos-Vinolas trifft in der Vorschlussrunde auf Adrian Mannarino, de Minaur wird gegen Roberto Bautista Agut antreten.

Das Tablau in Chengdu

Das Tableau in Zhuhai

Hot Meistgelesen

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

03.07.2020

Dominic Thiem - Kein UTS, volle Konzentration auf Kitzbühel

04.07.2020

Dominic Thiem spendet Preisgeld der Adria-Tour

04.07.2020

7 Unvollendete: Diesen Tennisstars fehlt ausgerechnet der Wimbledon-Titel!

von Nikolaus Fink

Freitag
27.09.2019, 21:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.09.2019, 19:35 Uhr