Ivan Lendl will Novak Djokovic den Golden Slam „verhageln“

Ivan Lendl startet seine zweite Amtszeit bei Andy Murray mit einem klaren Ziel.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.06.2016, 09:51 Uhr

LONDON, ENGLAND - JUNE 14: Andy Murray of Great Britain speaks with his coach Ivan Lendl during day two of the Aegon Championships at The Queens Club on June 14, 2016 in London, England. (Photo by Jordan Mansfield/Getty Images) (Photo by Jordan Man...

Altmeister Ivan Lendl und sein SchützlingAndy Murraywollen dem Tennis-DominatorNovak Djokovicden Golden Slam vermiesen. „Andy und ich würden ihm seine Pläne gerne verhageln“, sagte Lendl (56) am Rande des ATP-Rasenturniers in Queen’s und meinte: „Falls Novak es schafft, wäre es schon phänomenal.“ Der gebürtige Tschechoslowake Lendl, einst die Nummer eins der Welt,war vor der Wimbledon-Generalprobe wieder ins Trainerteam des zweimaligen Grand-Slam-Siegers Murray zurückgekehrt.Der 29-jährige Schotte und Lendl hatten bereits von Januar 2012 bis März 2014 erfolgreich zusammengearbeitet. In dieser Zeit gewann Murray Wimbledon (2013) sowie die US Open und Olympia-Gold in London (beides 2012).

Branchenführer Djokovic (29), Schützling von Lendls früherem Rivalen Boris Becker, hat die ersten beiden Major-Turniere des Jahres in Melbourne und Paris gewonnen. Der Serbe könnte mit weiteren Triumphen in Wimbledon (ab 27. Juni) und bei den US Open (ab 29. August) in dieser Saison den Grand Slam besiegeln. Sogar der Golden Slam ist möglich, falls Djokovic bei den Olympischen Spielen in Rio (5. bis 21. August) die Goldmedaille holen sollte. Dieses Kunststück hat bislang allein Steffi Graf 1988 geschafft.

von tennisnet.com

Donnerstag
16.06.2016, 09:51 Uhr