tennisnet.comWTA › Grand Slam › Australian Open

Australian Open 2022: Ash Bartys letzter Schritt gegen die Überraschungsdame

Ash Barty fehlt noch ein Sieg auf den historischen Heimsieg bei den Australian Open. Im Endspiel geht es für die Weltranglistenerste gegen eine Dame, mit der im Vorfeld des Turniers nicht wirklich zu rechnen war: Danielle Collins

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 28.01.2022, 12:49 Uhr

Im Endspiel der Australian Open treffen am Sonntag Ash Barty und Danielle Collins aufeinander
Im Endspiel der Australian Open treffen am Sonntag Ash Barty und Danielle Collins aufeinander

1978 - 2022. Für die australischen Tennisfans steht fest: "No more years of hurt", wie es die britischen Artgenossen vom Fußballsport so schön sagen. Die Jahre ohne Titel durch einen Lokalmatador, sie sollen an diesem Samstag im Januar 2022 endlich zu Ende gehen. Ash Barty, die große Dominatorin des Damen-Tennis der letzten Jahre, soll auch auf heimischen Boden in Grand-Slam-Titelehren kommen. 

Dafür gilt es am Samstag mit Danielle Collins eine Spielerin aus dem Weg zu räumen, die wohl niemand so richtig am Zettel hatte. Die US-Amerikanerin, in Melbourne ungesetzt ins Turnier gegangen, profitierte auf ihrem Weg ins Semifinale von einem regelrechten Favoritinnensterben auf ihrem Ast, vermochte es aber auch, sich in der Gunst der Stunde selbst in einen Lauf zu spielen. 

Barty die große Favoritin 

Der wiederum im Halbfinalduell mit der Polin Iga Swiatek fast erschreckendes Ausmaß annahm, als die US-Amerikanerin ihre acht Jahre jüngere Kontrahentin regelrechtvom Platz fegte. Und damit nach Jennifer Brady und Sofia Kenin als dritte Amerikanerin in Serie das Endspiel beim ersten Major-Event des Jahres erreichte. Für die 28-Jährige selbst ist es der erste Einzug in das Finale eines Grand-Slam-Turniers. 

Dementsprechend geht Lokalmatadorin Ash Barty zweifelsohne als die große Favoritin in das Duell mit Collins. In der Weltrangliste liegt die Australierin überlegen auf Platz eins, während Collins lediglich auf Platz 30 zu finden ist. Auch im Head-to-Head der beiden liegt die 25-Jährige mit 3:1 in Front. Das letzte Duell aber ging an die Amerikanerin, die 2021 in Down Under in zwei Sätzen über Barty obsiegte. 

Fakt ist, dass sich das Endspiel der Damen regem Interesse des Publikums erfreuen wird. Zumal die Kapazitäten in der Rod Laver Arena kurz vor dem Finalwochenende noch einmal erhöht wurden, weshalb nun 80 % der Plätze im größten Stadion der Anlage werden besetzt sein dürfen. Es ist also angerichtet für eine Geschichtsstunde für das australische Tennis. Oder, wie die britischen Kollegen vom Fußball sagen würden: "It´s coming home". 

Hier geht´s zum Liveticker zum Finale!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Barty Ashleigh

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

03.10.2022

Die unglaubliche Pechsträhne des Jannik Sinner

03.10.2022

Dominic Thiem: "Notfalls bestreite ich bei den Australian Open die Qualifikation"

von Michael Rothschädl

Freitag
28.01.2022, 17:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 28.01.2022, 12:49 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Barty Ashleigh