tennisnet.comWTA › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: 35-jährige Viertelfinalistin Su-Wei Hsieh schreibt Tennisgeschichte!

Die 35-jährige Su-Wei Hsieh steht bei den Australian Open erstmals in ihrer Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers - und schreibt somit Tennisgeschichte.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 15.02.2021, 07:58 Uhr

Su-Wei Hsieh schreibt in Melbourne Geschichte
© Getty Images
Su-Wei Hsieh steht im Viertelfinale der Australian Open

Su-Wei Hsieh ist neben Aslan Karatsev die wohl größte Überraschung bei den Australian Open! Als Weltranglisten-71. in das erste Grand-Slam-Event des Jahres gestartet, nahm die Taiwanesin in der zweiten Runde die ehemalige US-Open-Siegerin Bianca Andreescu aus dem Turnier. Dem nicht genug, löste die Doppelspezialistin mit einem klaren Zweisatzerfolg über Marketa Vondrousova am Sonntag ihr Viertelfinalticket.

Somit stellte die 35-Jährige einen neuen Rekord auf: Su-Wei Hsieh ist in der Open Era nun der älteste Tennisprofi - sowohl bei den Herren als auch bei den Damen -, der in diesem hohen Alter seine Grand-Slam-Viertelfinalpremiere feiert. Zur Veranschaulichung: Die Taiwanesin feierte im Jahr 2001 - also vor exakt 20 Jahren - ihr Debüt auf der WTA-Tour.

Unbekümmertheit als Schlüssel zum Erfolg

Insbesondere mit ihrer variantenreichen und ungewöhnlichen Spielweise brachte Hsieh ihre Gegnerinnen in Melbourne bislang reihenweise zum Verzweifeln. "Ich kümmere mich nicht wirklich darum, ob ich gewinne oder verliere. Ich will einfach nur mein Bestes geben und Tennis spielen", meinte sie nach dem Erfolg über Vondrousova.

In der Runde der letzten Acht bekommt es die 35-Jährige nun mit Naomi Osaka zu tun. "Sie ist eine sehr gute Spielerin. Jede, die gegen sie spielt, wird Probleme bekommen. Ich mache mir keine Sorgen. Vermutlich wird sie mich auf dem Platz zertrümmern", begab sich Hsieh in die Außenseiterrolle.

Osaka mit viel Respekt vor Hsieh

Ganz so klar scheint die Ausgangsposition vor dem Viertelfinale am Dienstag allerdings nicht zu sein. Zwar führt Osaka im direkten Duell auf höchster Turnierebene mit 3:1, bei den Australian Open 2019, die die Japanerin anschließend gewann, nahm Hsieh ihrer um zwölf Jahre jüngeren Kontrahentin aber immerhin einen Satz ab. Ihren einzigen Sieg über Osaka feierte die Weltranglistenerste im Doppel zudem auf Hartplatz (Miami 2019).

Doch nicht nur deshalb geht auch Osaka mit viel Respekt in das Duell mit der Rekordfrau aus Taiwan. "Wenn es ein Computerspiel gäbe, würde ich sie auswählen. Einfach nur, um mal so zu spielen wie sie." Denn Su-Wei Hsieh - und das weiß man spätestens seit den diesjährigen Australian Open - ist aus ganz besonderem Holz geschnitzt. Und womöglich auch gegen Osaka für eine Überraschung gut.

Hier das Einzel-Tableau der Frauen

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Osaka Naomi

Hot Meistgelesen

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

01.03.2021

ATP Miami: Roger Federer verzichtet auf Titelverteidigung

27.02.2021

Craig Tiley räumt mit Berichten über Djokovic-Brief auf: "Unfaire Kritik"

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

von Nikolaus Fink

Montag
15.02.2021, 09:08 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.02.2021, 07:58 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Osaka Naomi