tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Russland-Gesänge und Putin-Flagge sorgen für Wirbel

Unschöne Szenen im Rahmen der Night Session am Mittwoch bei den Australian Open.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 25.01.2023, 22:08 Uhr

Während des Matches zwischen Novak Djokovic und Andrey Rublev hatten mehrere Männer Flaggen mit russischen Zeichen geschwenkt, auch eine mit dem Bild von Wladimir Putin darauf.

Ebenfalls zu sehen war ein Mann, der ein T-Shirt mit einem "Z" trug - das "Z" ist eines von mehreren Zeichen auf den Militärfahrzeugen der russischen Streitkräfte bei der Invasion der Ukraine. Es wird mittlerweile auch als Zeichen der Unterstützung für den Angriffskrieg verwendet.

Nach dem Match versammelte sich zudem eine Gruppe von Menschen und skandierte "Serbien! Russland!", ebenfalls mit entsprechenden Flaggen.

Mehrere Männer seien von der australischen Polizei im Anschluss verhört worden, heißt es.

Australian Open: Russische und belarussische Flaggen verboten

Bei den Australian Open ist das Mitbringen von russischen und belarussischen Flaggen verboten. Im Gegensatz zum Turnier in Wimbledon im vergangenen Jahr sind russische und belarussische Akteure aber spielberechtigt.

Bei den Damen sind mit Aryna Sabalenka und Victoria Azarenka noch zwei belarussische Spielerinnen im Turnier vertreten, bei den Herren steht Karen Khachanov (Russland) im Halbfinale.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Rublev Andrey

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von Florian Goosmann

Mittwoch
25.01.2023, 20:42 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.01.2023, 22:08 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Rublev Andrey