BJK-Cup-Qualifikation: Italien besiegt Frankreich, Tschechien schafft Sieg über Großbritannien

Sechs der acht freien Plätze für die Endrunde des Billie-Jean-King-Cups 2022 sind bereits vergeben. Die Partien zwischen USA und der Ukraine, sowie Kanada und Lettland entscheiden sich aufgrund der Zeitverschiebung erst in der Nacht auf Montag.

von Stefan Bergmann
zuletzt bearbeitet: 16.04.2022, 19:36 Uhr

© Getty Images
Camila Giorgi führte die italienischen Damen beim Billie-Jean-King-Cup zum Sieg gegen die Französinnen

Die DTB-Auswahl stand beim Länderkampf mit Kasachstan auswärts in Nur-Sultan von Beginn weg auf verlorenem Posten, bereits nach dem dritten Einzel, der ersten Partie des Samstags, war klar, dass Deutschland im September um den Verbleib in der Weltgruppe spielen wird müssen. Am Ende holten zumindest Anna-Lena Friedsam und Jule Niemeier im bereits bedeutungslosen Doppel mit einem 6:2,-3:6,-10:6-Erfolg über Anna Danilina / Zhibek Kulambayeva einen Ehrenpunkt.

Italien - Frankreich 3:1

Nach dem gestrigen Tag war Gastgeber Italien bereits mit 2:0 in Front gelegen, und heute machte Camila Giogi im ersten Einzel des Tages alles klar. Der 30-Jährigen gelang ein völlig ungefährdeter 6:2,-6:0-Sieg über Harmony Tan (WTA 108). Durch das gewonnene Doppel schrieben die besser eingeschätzten Französinnen immerhin noch an. Oceane Dodin und Kristina Mladenovic gewannen 7:6 (4), 6:1 gegen Lucia Bronzetti und Martina Trevisan.

Tschechien - Großbritannien 3:2

Das spannendste Duell am heutigen Tag lieferten sich die Tschechinnen in Prag mit der Auswahl aus Großbritannien. Nachdem Emma Raducanu im dritten Einzel gegen die bereits gestern siegreiche Marketa Vondrousova mit 1:6, 1:6 völlig chancenlos war, glich Harriet Dart im Duell mit der erst 16-jährigen Linda Fruhvirtova mit 6:0, 5:7, 6:2 zum 2:2 aus. Das entscheidende Doppel holten sich dann die Gastgeberinnen Karolina Muchova und Vondrousova per 6:1, 7:5 gegen Harriet Dart und Katie Swan.

Niederlande - Spanien 0:4

Die Holländerinnen hatten daheim in 's-Hertogenbosch den spanischen Gästen nichts entgegen zu setzen. Nach einem 0:2 nach Tag eins erhöhte Sara Sorribes Tormo mit 6:0, 6:4 gegen Arantxa Rus uneinholbar auf 3:0. Das vierte Einzel entfiel und auch der Ehrenpunkt war den Gastgeberinnen nicht vergönnt. Arianne Hartono / Demi Schuurs verloren denkbar knapp 6:4, 6:7 (7), 7:10 gegen Aliona Bolsova / Rebeka Masarova. 

Polen - Rumänien 4:0

Das polnische Team hatte mit den Damen aus Rumänien ebenfalls leichtes Spiel. Nach dem ersten Tag mit 2:0 in Führung fertigte Topspielerin Iga Swiatek die Weltrnaglisten-324. Andreea Prisacariu mit zweimal 6:0 ab. In dem lediglich 52 Minuten dauernden Match holte Prisacariu nur 21 Punktgewinne. Das Doppel holten sich mit einem 5:7,-6:3,-10:5-Erfolg von Magdalena Frech / Alicja Rosolska über Mihaela Buzarnescu / Andreea Mitu ebenfalls die Gastgeberinnen.

Fix weiter ist Belgien, das durch die Sperre der Belarussischen Mannschaft kampflos in die Endrunde einzieht. Die USA führen in Asheville, North Carolina, mit 2:0 gegen die Ukraine, Kanada hat in Vancouver gegen Lettland ebenfalls einen gemütlichen 2:0-Vorsprung.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga
Raducanu Emma

Hot Meistgelesen

16.05.2022

ATP Rankings: Nadal fällt zurück, neue deutsche Nummer zwei

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

18.05.2022

Dominic Thiem: Quiet please, liebe Internetrambos

16.05.2022

ATP Genf: Dominic Thiem unterliegt Marco Cecchinato

16.05.2022

French Open: Gael Monfils wird in Roland Garros fehlen

von Stefan Bergmann

Samstag
16.04.2022, 20:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.04.2022, 19:36 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga
Raducanu Emma