Daniil Medvedev überrascht Novak Djokovic und steht im Halbfinale der ATP Finals

Daniil Medvedev hat am Mittwochabend für eine große Überraschung bei den ATP Finals gesorgt. Mit einer überragenden Leistung schlug er die amtierende Nummer eins der Welt Novak Djokovic 6:3, 6:3.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.11.2020, 22:49 Uhr

"Ich mag es immer, gegen Novak zu spielen. Ich habe gut serviert, deshalb habe ich den Sieg geholt", sagte Medvedev nach dem Spiel. "Er hat sicher nicht sein bestes Tennis gespielt. Trotzdem ist es schwierig, ihn zu schlagen. Er war vielleicht etwas langsamer als sonst und schlug nicht so gut auf. Ich fühle mich gut."

Djokovic erarbeitete sich eine 3:2-Führung, ehe der 24 Jahre alte Medvedev einen Gang zulegte und die Kontrolle der Partie übernahm. Mit flotten Grundlinienschlägen setze er zu einem Lauf mit sieben Spielgewinnen in Serie an. Djokovic konnte den Lauf erst stoppen, als er im zweiten Satz auf 1:3 verkürzte. 

Medvedev war gnadenlos und dominierte von der Grundlinie - oft aus einer für ihn typischen tiefen Position - und zog auf 5:2 davon. Djokovic brachte seinen Aufschlag durch, doch der Russe zeigte sich eiskalt und machte nach 1:22 Stunden den zweiten Sieg in seinem zweiten Gruppenspiel perfekt. 

Im Vorjahr war Medvedev bei seinem Debüt bei den ATP Finals noch ohne Sieg geblieben. Nun mausert er sich zu einem heißen Anwärter auf den Turniersieg. Er ist der erste Russe im Halbfinale seit Nikolay Davydenko, der im Jahr 2009 das Turnier gewann.

Djokovic muss nun in ein Endspiel gegen Alexander Zverev, der Sieger des letzten Gruppenspiels steigt ins Halbfinale auf. Djokovic kämpft um seinen sechsten Titel bei den Finals. Zverev hatte zuvor am Nachmittag Diego Schwartzman mit 6:3, 4:6, 6:3 bezwungen.

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

05.03.2021

ATP Doha: Harte Konkurrenz für Dominic Thiem und Roger Federer

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

04.03.2021

Wimbledon-Sensation Marcus Willis beendet seine Karriere

von tennisnet.com

Mittwoch
18.11.2020, 22:39 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.11.2020, 22:49 Uhr