Davis Cup 2021: Mit diesen Matches geht es heute los

In Innsbruck, Turin und Madrid wird heute der Spielbetrieb bei der finalen Phase des Davis Cups 2021 aufgenommen. Von den ganz großen Favoriten ist noch keiner am Start.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 19:10 Uhr

Marin Cilic führt das Team der Kroaten an
© Getty Images
Marin Cilic führt das Team der Kroaten an

Müsste man anhand der Weltranglisten-Platzierungen die Favoriten für den Gewinn des Davis-Cup-Titels 2021 benennen, käme man wohl an den Serben mit Novak Djokovic an der Spitze und Russland mit dem formidablen Duo Daniil Medvedev und Andrey Rublev  (ergänzt durch Karen Khachanov und Aslan Karatsev) nicht vorbei. Dazu kommen natürlich noch zwei Teams, die Heimvorteil genießen, die allerdings auf ihre besten Spieler verzichten müssen: Spanien tritt ohne Rafael Nadal an, Italien ohne Matteo Berrettini.

Diese vier Teams schauen sich das Treiben am Donnerstag aber noch aus der ersten Reihe fußfrei an. In Innsbruck machen jedenfalls Frankreich und Tschechien den Auftakt (ab 16 Uhr live bei servustv.com). Bei den Franzosen ist Arthur Rinderknech der etatmäßig beste Spieler, bei den Tschechen startet Jiri Vesely als Nummer eins. Die zweiten Einzel werden voraussichtlich Richard Gasquet und Thomas Machac bestreiten.

Comeback von Coric bei Kroatien?

In Madrid gibt es die volle Dosis Ymer: Mikael und Elias werden die schwedischen Farben gegen Kanada vertreten, das ohne Félix Auger-Aliassime und Denis Shapovalov antreten wird. Für die Ahornblätter sollen es Vasek Pospisil und Brayden Schnur richten. Bei den Schweden sitzt der prominenteste Mann wohl auf der Kapitänsbank: Robin Söderling nämlich.

In Turin treffen die Teams von Australien und Kroatien aufeinander. Lleyton Hewitt, der australische Kapitän, kann im Einzel zwischen Alex de Minaur, John Millman, Jordan Thompson und auch Alexei Popyrin wählen. Bei den Kroaten könnte ein interessantes Comeback anstehen: Denn Kapitän Vedran Martic hat mit Borna Coric einen Spieler als Nummer zwei hinter Marin Cilic nominiert, der sein letztes Match Anfang März 2021 ein Rotterdam bestritten hat. Sollte es nach den Einzeln unentschieden stehen, können die Kroate auf das beste Doppel des Jahres bauane: Nikola Mektic und Mate Pavic.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil
Berrettini Matteo
Rublev Andrey

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von tennisnet.com

Donnerstag
25.11.2021, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 19:10 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil
Berrettini Matteo
Rublev Andrey