Davis Cup: Großbritannien fliegt raus, Auger-Aliassime schlägt Alcaraz

Félix Auger-Aliassime hat Carlos Alcaraz dessen Debüt im spanischen Davis-Cup-Team ordentlich versalzen. Der Kanadier besiegte in Valencia den frisch gekürten US-Open-Champion mit 6:7 (3), 6:4 und 6:2. Derweil ist in Glasgow Gastgeber Großbritannien ausgeschieden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 07:14 Uhr

Joe Salisbury und Andy Murray haben auch das zweite entscheidende Doppel in Glasgow verloren
© Getty Images
Joe Salisbury und Andy Murray haben auch das zweite entscheidende Doppel in Glasgow verloren

Die Halle in Valencia hat gebebt, als sich Carlos Alcaraz anschickte, seine Premiere im spanischen Davis-Cup-Team zu geben. Ganz in Weiß übrigens, Gegner Félix Auger-Aliassime kam dagegen im klassischen Rot daher. Und der Kanadier schaffte es, die Stimmung auf den Rängen auf ein herbstliches Tief herunter zu kühlen. Denn mit dem 6:7 (3), 6:4 und 6:2 schaffte Auger-Aliassime den Ausgleich, nachdem Roberto Bautista-Agut im ersten Match des Nachmittags gegen Vasek Pospisil nach drei harten Sätzen erfolgreich geblieben war.

Alcaraz hatte erst am Sonntag in New York City im Endspiel des letzten Majors des Jahres Casper Ruud in vier Sätzen bezwungen, war dann direkt zum spanischen Team in Valencia gestoßen. Mit im Gepäck hatte Alcaraz seinen Coach Juan Carlos Ferrero, der den spanischen Kapitän Sergi Bruguera in der Box unterstützte.

Auger-Aliassime setzte im Doppel mit Pospisil gleich noch einen drauf: Die beiden bezwangen Pedro Martinez und Marcel Granollers mit 4:6, 6:4 und 7:5 und sicherten Kanada damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Im dritten Satz lagen Auger-Aliassime und Pospisil mit 4:5 zurück - und gewannen drei Spiele in Folge. In Der Valencia-Gruppe hat Kanada damit die Führung übernommen.

Großbritannien scheidet mit der zweiten Niederlage aus

In Glasgow waren Andy Murray und Joe Salisbury zum zweiten Mal in Folge in einen Thriller involviert. Und mussten wie schon am Mittwoch gegen die USA mit Rajeev ram und Jack Sock klein beigeben. Diesmal verloren Murray/Salisbury gegen Wesley Koolhof und Matwe Middelkoop mit 6:7 (0), 7:6 (6) und 3:6.

Nach den Einzeln war es 1:1 gestanden. Zum Auftakt hatte Daniel Evans Tallon Griekspoor mit 6:4 und 6:4 besiegt, danach ließ Botic van de Zandschulp der britischen Nummer eins Cameron Norrie beim 6:4 und 6.2 keine Chance. Die Niederlande haben sich damit bereits für die Finalrunde in Malaga qualifiziert. Am Sonntag geht es gegen die USA noch um den Gruppensieg.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy
Carlos Alcaraz
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von tennisnet.com

Samstag
17.09.2022, 07:33 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.09.2022, 07:14 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy
Carlos Alcaraz
Auger-Aliassime Félix