Davis Cup, Tag 4: Kroatien leichter Favorit auf den Finaleinzug

Kroatien und Australien treffen heute in Málaga im ersten Halbfinale des Davis Cups 2022 aufeinander (ab 16 Uhr live bei ServusTV On). Die besseren Einzelspieler bringen die Kroaten mit.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.11.2022, 11:10 Uhr

Können Marin Cilic und Vedran Martic auch heute jubeln?
© Getty Images
Können Marin Cilic und Vedran Martic auch heute jubeln?

Kurzer Flashback zurück in den Juli 2022: Da trafen sich Nikola Mektic und Mate Pavic mit Matthew Ebden und Max Purcell an der Church Road in London, um den Titel in Wimbledon untereinander auszumachen. Das Besondere an diesem Match: Pavic hatte sich bei einem Sturz im Halbfinale gegen Cabal/Farah eine Fraktur am rechten Arm zugezogen, konnte im Endspiel nur noch einhändig agieren. Umso bemerkenswerter, dass die beiden Kroaten dennoch am Sieg schnuppern konnten, erst im Tiebreak des fünften Satzes verloren.

Heute könnte es in Málaga im ersten Halbfinale im Davis Cup 2022 zu einer Revanche kommen. Dann nämlich, wenn es nach den Einzeln zwischen Kroatien und Australien 1:1 steht. Das war in den beiden Viertelfinali nicht der Fall: Sowohl das Team von Lleyton Hewitt führte gegen die Niederlande mit 2:0 wie auch jenes der Kroaten gegen Gastgeber Spanien.

Cilic in der Bilanz gegen de Minaur vorne

Als leichte Favoriten gehen insgesamt aber wohl die Europäer ins Rennen. Denn Borna Coric ist im ersten Einzel in jedem Fall vorne zu sehen, egal, ob es nun gegen Jordan Thompson oder Thanasi Kokkinakis geht. Die Aufgabe für Marin Cilic wird da in jedem Fall härter: Zwar führt der 34-jährige Veteran gegen de Minaur mit 2:1-Siegen, alle bisherigen Matches gingen aber über die volle Distanz. Wie auch vor Jahresfrist im Davis Cup in Madrid, wo sich Cilic in drei Sätzen behauptete.

Die Aussichten, dass das kroatische Ensemble wie schon 2021 das Endspiel im Davis Cup erreicht, stehen also nicht schlecht. Und wer auch immer am Sonntag in Málaga warten sollte: So mächtig wie die Russen im vergangenen Jahr werden weder die Italiener noch die Kanadier daherkommen.

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von tennisnet.com

Freitag
25.11.2022, 09:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.11.2022, 11:10 Uhr