Dominic Thiem bei den ATP Finals - drei Starts, drei Match-Siege

Schon mit seinem Finaleinzug beim ATP-Tour-500-Turnier in Peking hatte der spätere Sieger Dominic Thiem seine vierte Teilnahme an den ATP Finals in London perfekt gemacht. Wir blicken zurück auf die bisherigen Matches.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 14.10.2019, 15:58 Uhr

Der bislang letzte Sieg: 2018 gegen Kei Nishikori
© Getty Images
Der bislang letzte Sieg: 2018 gegen Kei Nishikori

Sechs der acht Finalisten für die Londoner O2 Arena stehen fest. Der bislang letzte Spieler, der sich in Shanghai ein Ticket für das Endspiel sichern konnte, war Stefanos Tsitsipas. Dominic Thiem darf sich seit vergangener Woche in Peking endgültig in Sicherheit wiegen. Für die österreichische Nummer eins wird es bereits der vierte Auftritt in der britischen Hauptstadt Mitte November sein. Bislang hat Dominic Thiem jeweils ein Match pro Jahr gewinnen können. 

2016: Sieg gegen Monfils als Höhepunkt bei der Premiere

Milos Raonic in der Halle zählt nicht zu den präferierten Gegnern von Dominic Thiem. Nach einem knappen ersten Satz verliert der Österreicher mit 6:7 (5) und 3:6. Gael Monfils dagegen kann auf jedem Untergrund daher kommen. Thiem schlägt den Franzosen mit 6:3, 1:6 und 6:4. Gegen Novak Djokovic holt sich Thiem ein episches Tiebreak, unterliegt allerdings mit 7:6 (10), 2:6 und 0:6.

2017: Einmal Angst-, einmal Lieblingsgegner

Ja, Dominic Thiem kann gegen David Goffin auch wichtige Matches gewinnen (siehe French Open 2016), so richtig liegt ihm das Spiel des Belgiers aber nicht. Auch nicht in derO2 Arena. Goffin gewinnt mit 6:4 und 6:1. Gegen Pablo Carreno Busta, der in London für Rafael Nadal einspringt, mag der Niederösterreicher aber sehr gerne auf den Court. Thiem gewinnt mit 6:3, 3:6 und 6:4. Gegen Grigor Dimitrov geht der Auftakt mit 3:6, 7:5 und 5:7 aber knapp verloren.

2018: Revanche an Nishikori

Wechselbad der Gefühle beim bis dato letzten Auftritt. Zunächst wehrt sich Thiem gegen Kevin Anderson, den er in Madrid und bei den US Open bezwingen konnte, bis zum letzten Punkt, verliert mit 3:6 und 6:7 (10). Ein nach seiner Niederlage gegen Kei Nishikori ziemlich angefressener Roger Federer hält sich dann nicht lange mit Dominic auf, 6:2 und 6:3 für den Maestro. Immerhin: in Wien hatte Thiem gegen Nishikori noch klar verloren, in London revanchiert er sich mit 6:1 und 6:4.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

28.11.2020

Comeback von Juan Martin del Potro: "... dann werde ich mich aus Liebe zum Tennis weiterhin selbst belügen"

von tennisnet.com

Montag
14.10.2019, 16:18 Uhr
zuletzt bearbeitet: 14.10.2019, 15:58 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic