tennisnet.comATP › Grand Slam › French Open

French Open 2020: Dominic Thiem nach Sieg gegen Jack Sock in Runde drei

Dominic Thiem hat die dritte Runde bei den French Open 2020 erreicht. Der an Position drei gesetzte US-Open-Champion schlug Jack Sock aus den USA mit 6:1, 6:3 und 7:6 (6).

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 30.09.2020, 16:54 Uhr

Dominic Thiem am Mittwoch in Paris
© Getty Images
Dominic Thiem am Mittwoch in Paris

Hier das Match zum Nachlesen im Liveticker.

Jüngeren oder weniger erfolgreichen Tennisspielern mag es ab und zu passieren, dass sie nach dem Gewinn eines Satzes kurz nachlassen. Dominic Thiem ist in Menschenjahren gerechnet zwar noch sehr jung, in Sachen professionelles Tennis aber längst ein Routinier. Dessen Erfolge für sich und ihn sprechen. Und also ließ Thiem auch nach dem nach weniger als einer halben Stunde gewonnenen ersten Satz nicht locker, legte gleich ein Aufschlagspiel zu null nach.

Am Ende zog Thiem mit einem nie gefährdeten 6:1, 6:3, 7:6 (6) in die dritte Runde der French Open ein, wo er voraussichtlich am Freitag entweder auf den Norweger Casper Ruud oder Tommy Paul aus den USA treffen wird.

Brad Gilbert, ehemaliger Top-Ten-Spieler, Coach von Andre Agassi und mittlerweile der große Twitter-Weise der USA, hatte seinem Landsmann Sock nur wenige Chancen zugebilligt, zu verwundbar sei dieser auf seiner Rückhand. Dass Sock andererseits mit der Vorhand ordentlich antauchen (und auch Gefühl zeigen) kann, war Thiem aus den vier bisherigen Partien bekannt.

Sock mit Power und Gefühl

Mit Beginn des zweiten Durchgangs gelang dies dem Außenseiter auch besser, Thiem musste größere Strecken zurücklegen, konnte seinen Gegner nicht permanent auf dessen Rückhand halten. Beim Stand von 3:4 wurde es für Sock erstmals kritisch, der Amerikaner wehrte zunächst zwei Breakbälle ab, den zweiten mit einer Stopp-Passierball-Kombination. Die dritte Chance nutzte Thiem, der im darauffolgenden Spiel zwar über Einstand gehen musste, den zweiten Akt aber nach einer Spielzeit von 73 Minuten für sich entschied.

Auch jetzt ließ Thiem nicht nach, auch wenn Sock als Rückschläger gleich zart um ein Break anfragte. Dann war es aber doch Thiem, der mit 2:1 und Break in Führung ging. Nach einem Doppelfehler von Sock, der mit Schiedsrichterin Aurelie Tourte noch eine wenig herzliche Diskussion über den Ballabdruck führte. Aber: Jack Sock meldete sich noch einmal zurück, holte sich mit einem flachen Rückhand-Return das unmittelbare Re-Break.

Thiem gegen Ruud ohne ATP-Match

Im nächsten Aufschlag-Spiel des Österreichers fand Sock gleich wieder eine Breakchance vor - Thiem parierte. Und holte sich seinerseits im siebenten Spiel den vermeintlich entscheidenden Vorteil. Sock hatte andere Ideen, glich wieder mit dem Rückhand-Return zum 4:4 aus. Keine besonderen Vorkommnisse bis zum Tiebreak, in dem Sock mit dem ersten Minibreak mit 4:2 in Führung ging. Ein Vorhandfehler Thiems bescherte Sock gleich das nächste. Der dreimalige Major-Champion im Doppel konnte nach dem 6:3 drei Satzbälle in Folge nicht nutzen, der vierte Punkt in Folge bescherte Thiem seinen ersten Matchball.  

Gegen seinen kommenden Gegner, der später am Mittwoch ermittelt wurde, geht Thiem in jedem Fall wieder als Favorit ins Rennen. Gegen Casper Ruud hat Thiem auf der ATP-Tour zwar noch nie gespielt, sich bei seinem persönlichen Schaukampf-Turnier in Kitzbühel im Sommer aber erfolgreich am Norweger abgearbeitet. Das einzige Treffen mit Tommy Paul gab es 2019. Thiem gewann in vier Sätzen.

Hier das Einzel-Tableau der Männer

Hot Meistgelesen

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

24.02.2021

Vater Djokovic über seinen Sohn - "Novak ist überall eine Gottheit"

24.02.2021

"Hatte diesen Schmerz noch nie" - Verletzungssorgen bei Jannik Sinner

24.02.2021

Das frühe Race to Turin - Djokovic so gut wie fix, drei Italiener hoffen

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

von Jens Huiber

Mittwoch
30.09.2020, 16:46 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.09.2020, 16:54 Uhr