French Open 2020: Stricker und Jacquemot holen JuniorInnen-Titel

Daniel Stricker aus der Schweiz und die Französin Elsa Jacquemot haben die Nachwuchs-Wettbewerbe bei den French Open 2020 gewonnen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 11.10.2020, 10:49 Uhr

Elsa Jacquemot ist die erste frnzösische Siegerin bei den Mädchen seit Kristina Mladenovic
© Getty Images
Elsa Jacquemot ist die erste frnzösische Siegerin bei den Mädchen seit Kristina Mladenovic

Daniel Stricker setzte sich im rein Schweizerischen Endspiel bei den Junioren mit 6:4 und 6:2 gegen Leonardo Riedi durch. Stricker hatte im Viertelfinale mit Lukas Neumayer den einzigen österreichischen Teilnehmer geschlagen. Es war der erste Sieg für einen Schweizer Junior seit Stan Wawrinka im Jahre 2003.

Bei den Mädchen gab es einen Heimsieg: Elsa Jacquemot, im vergangenen Jahr noch im Viertelfinale krachend an der späteren Siegerin Leylah Fernandez gescheitert, setzte sich gegen Alina Charaeva aus Russland mit 4:6, 6:4 und 6:2 durch. Die letzte Französin, der ein Triumph in Roland Garros bei den Juniorinnen gelang, war 2009 Kristina Mladenovic.

Bei den Rollstuhlfahrern gewann Alfie Hewett aus Großbritannien den Titel. Favorit Shingo Kunieda (Japan) musste schon in Runde eins die Segel streichen. Bei den Frauen ging der Sieg allerdings an Japan: Yui Kamichi gewann das Endspiel gegen ihre Landsfrau Momoko Othani mit 6:2 und 6:1.

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von tennisnet.com

Sonntag
11.10.2020, 11:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.10.2020, 10:49 Uhr