French Open: Karolina Pliskova steht vor Wettlauf gegen die Zeit

Karolina Pliskovas Start bei den French Open scheint leicht zu wackeln. Die Tschechin hat mit Problemen am Oberschenkel zu kämpfen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 23.09.2020, 15:08 Uhr

Karolina Pliskova steht vor einem Wettlauf gegen die Zeit
© Getty Images
Karolina Pliskova steht vor einem Wettlauf gegen die Zeit

Nur 32 Minuten dauerte der Auftritt von Karolina Pliskova im Endspiel des WTA-Premier-5-Turniers in Rom, dann musste die Tschechin gegen Simona Halep aufgeben. Wie die Weltranglistenvierte nach der Partie bekanntgab, waren Oberschenkelprobleme der Grund für das vorzeitige Ende - während des Finales hatte sie sich auch am Rücken behandeln lassen.

Als Grund für die Verletzung führte Pliskova die Vielzahl an Begegnungen innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne an: "Es ist eine Kombination aus den täglichen Spielen und anstrengenden Matches. Ich habe zwar ein paar Zwei-Satz-Partien gespielt, aber es war auch auf Sand. Ich habe relativ schnell von Hartplatz auf Asche gewechselt. Man muss viel rutschen und laufen."

Pliskova mit ausbaufährigen Major-Ergebnissen

Was die Oberschenkelprobleme für die am 27. September beginnenden French Open bedeuten, konnte Pliskova unmittelbar nach dem Finale noch nicht sagen: "Ich hoffe, bereit zu sein. Es ist noch eine Woche, also genügend Zeit." Allzu überzeugt davon schien die 28-Jährige aber nicht zu sein: "Es warten zwei Wochen voller Tennis. Ich bin mir heute nicht sicher, ob ich das schaffe. Ich muss abwarten, was die Ärzte sagen."

Pliskova dürfte also vor einem Wettlauf gegen die Zeit stehen - das weiß die Tschechin auch selbst: "Ich könnte bereits am Sonntag spielen, aber die paar Tage bis dorthin sollten sehr helfen. Ich will zu 100 Prozent fit sein, weil ich bei einem Grand-Slam-Turnier weit kommen möchte." Bislang erreichte Pliskova, die in Paris nach den Absagen von Ashleigh Barty und Naomi Osaka an Position zwei gesetzt wäre, nur bei den US Open 2016 das Finale eines Majors.

Hot Meistgelesen

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

von Nikolaus Fink

Mittwoch
23.09.2020, 19:40 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.09.2020, 15:08 Uhr