Garbine Muguruza krampft, Caroline Wozniacki und Maria Sharapova siegen

Während Garbine Muguruza ihr Match nicht fortsetzen kann, verbringen Caroline Wozniacki und Maria Sharapova einen erfolgreichen Arbeitstag.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 02.01.2018, 11:24 Uhr

Garbine Muguruza

Durchwachsener Dienstag für die prominentesten Tennisdamen. Für Garbine Muguruza bleibt Brisbane hierbei kein gutes Pflaster. Zum dritten Mal in den letzten drei Jahren musste die Weltranglistenzweite ein Match aufgeben, diesmal in der Runde der letzten 16 gegen Aleksandra Krunic. Muguruza führte hierbei bereits mit 7:5, 5:2, aber Krunic kämpfte sich im Tiebreak zum Satzausgleich.

In Durchgang drei sackte Muguruza dann zusammen - Krämpfe in der rechten Wade zwangen sie zur Aufgabe. "Ich hatte gehofft, dass es aufhört. Aber es wurde immer schlimmer", sagte die Spanierin im Anschluss.

Siege gab es unterdessen für die topgesetzte Caroline Wozniacki in Auckland (6:3, 6:0 gegen Madison Brengle), auch Barbora Strycova und Agnieszka Radwanska sind hier weiter.

In Shenzhen steht Maria Sharapova im Viertelfinale: Sie schlug Alison Riske mit 4:6, 6:3, 6:2. Die an zwei gesetzte French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko verlor hingegen überraschend mit 1:6, 4:6 gehen Kristyna Pliskova.

Hot Meistgelesen

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

28.09.2022

Roger Federer über Nadal: "Werde nie vergessen, was er in London für mich getan hat"

26.09.2022

ATP Tel Aviv: Dominic Thiem dreht Auftaktpartie gegen Laslo Djere

27.09.2022

Wien und Basel: Mit Thiem, Medvedev, Alcaraz & Co - Stelldichein der Topstars kündigt sich an

von Florian Goosmann

Dienstag
02.01.2018, 11:24 Uhr