Generali Open Kitzbühel: Kein deutsch-österreichisches Duell im Doppel-Finale

Im Doppel-Endspiel der Generali Open 2022 wird kein Österreicher vertreten sein. Mit Tim Pütz aber immerhin ein deutscher Vertreter.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.07.2022, 18:42 Uhr

Philipp Oswald ist in Kitzbühel im Doppel-Halbfinale gescheitert
© GEPA Pictures
Philipp Oswald ist in Kitzbühel im Doppel-Halbfinale gescheitert

Vier Sätze wurden am Freitag in den Doppel-Halbfinali gespielt, alle vier wurden in einem Tiebreak entscheiden. Leidtragender war dabei unter anderem Philipp Oswald, der letzte im Tableau verbliebene Österreicher. Oswald kämpfte an der Seite von Robin Haase aus den Niederlanden verwegen, musste sich aber Lorenzo Sonego und Pedro Martinez mit 6:7 (9) und 6:7 (2) geschlagen geben.

Im ersten Match auf dem Court Küchenmeister setzte sich Tim Pütz mit seinem neuseeländischen Partner Michael Venus gegen die zweimaligen French-Open-Champions Kevin Krawietz und Andreas Mies ebenfalls mit 7:6 (6) und 7:6 (0) durch. Pütz/Venus waren an Position eins gesetzt in den Doppel-Wettbewerb in Kitzbühel gegangen.

Pütz und Venus liegen in der Jahreswertung, dem Race to Turin, aktuell auf dem achten Platz, wären also für die ATP Finals qualifiziert. Aber der Druck auf die beiden ist groß: Denn die hinter ihnen platzierten Italiener Fabio Fognini und Simone Bolelli stehen in Umag auch schon im Halbfinale.

Hier das Doppel-Tableau in Kitzbühel

Hot Meistgelesen

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

08.08.2022

ATP Washington: Doppelter Triumph für Nick Kyrgios

08.08.2022

Carlos Alcaraz: "Habe es zunächst nicht gut aufgenommen"

von tennisnet.com

Freitag
29.07.2022, 18:41 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.07.2022, 18:42 Uhr