tennisnet.comATP › Generali Open Kitzbühel

Generali Open Kitzbühel: Lopez scheitert an Huesler, auch Schwartzman raus

Mit Felciano Lopez und Diego Schwartzman sind die letzten beiden Gesetzten bei den Generali Open 2020 in Kitzbühel im Viertelfinale ausgeschieden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 11.09.2020, 18:02 Uhr

Feliciano Lopez ist in Kitzbühel ausgeschieden
© GEPA Pictures
Feliciano Lopez ist in Kitzbühel ausgeschieden

Yannick Hanfmann hatte es nach seinem Viertelfinal-Erfolg gegen Maximilian Marterer bei den Generali Open 2020 noch festgehalten: Die Qualifikanten haben bei den schwierigen Bedingungen in Kitzbühel einen Vorteil gegenüber jenen Spielern, die weniger Matches in den Beinen haben. Diese Erfahrung musste im Viertelfinale nun auch Feliciano Lopez machen, der im Duell der Linkshänder gegen den Schweizer Marc-Andrea Huesler mit 4:6 und 3:6 verlor. Huesler war als Ergänzungsspieler überhaupt erst in das Qualifikations-Tableau gerutscht, hat dort zunächst Attila Balasz, danach Pranesh Gunneswaran geschlagen. Im Hauptwettbewerb musste Huesler in Runde eins gegen Emil Ruusuvuori ins Tiebreak des dritten, der Sieg gegen Fabio Fognini fiel da schon deutlich einfacher aus.

Im morgigen Halbfinale trifft Huesler entweder auf Miomir Kecmanovic, der zum Auftakt Kei Nishikori in drei Sätzen bezwingen konnte. Oder Veteran Federico Delbonis, einen weiteren Qualifikanten.

Schon zuvor war die Nummer zwei des Turniers ausgeschieden: Diego Schwartzman legte zwar in beiden Sätzen gegen Laslo Djere mehr oder weniger große Comebacks hin, musst sich dennoch mit 6:7 (2) und 3:6 geschlagen geben. Djere trifft in der Vorschlussrunde auf Hanfmann, gegen den er noch nie gespielt hat.

Hier das Einzel-Tableau in Kitzbühel

Hot Meistgelesen

22.02.2021

25-Millimeter-Riss: Novak Djokovics Verletzung hat sich verschlimmert

22.02.2021

Andy Murray sieht NextGen noch recht weit von "Big Three" entfernt

24.02.2021

Vater Djokovic über seinen Sohn - "Novak ist überall eine Gottheit"

24.02.2021

"Hatte diesen Schmerz noch nie" - Verletzungssorgen bei Jannik Sinner

22.02.2021

Boris Becker: "Roger Federer kann noch immer Wimbledon gewinnen"

von tennisnet.com

Freitag
11.09.2020, 16:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.09.2020, 18:02 Uhr