tennisnet.comATP › Generali Open Kitzbühel

Generali Open: Weltrekord für das Peugeot Tie Break Shoot Out in Kitzbühel

Der Tennisboom in Kitzbühel setzt sich fort und das mit einem Weltrekord: Über 400 Hobbyspieler stürmten das Anmeldeportal für die diesjährige Auflage des Peugeot Tie Break Shoot Outs, das zum dritten Mal im Rahmen des Generali Open Kitzbühel ausgetragen wird. 

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 15.07.2019, 13:31 Uhr

Der junge Oberösterreicher Klaus Hauser (ITN 7,626) erspielte sich im vergangenen Jahr sein erstes eigenes Auto
© Mia Knoll
Der junge Oberösterreicher Klaus Hauser (ITN 7,626) erspielte sich im vergangenen Jahr sein erstes eigenes Auto

In elf Tagen wird beim Generali Open Kitzbühel der erste Aufschlag serviert – nicht nur von Dominic Thiem und den ATP-Profis, sondern auch von einem Rekord-Starterfeld an Tennis-Amateuren: „Für das Hobbyturnier haben sich über 400 Spieler angemeldet, die den Peugeot gewinnen wollen. Das ist Weltrekord“, freut sich auch Turnierdirektor Alexander Antonitsch über den großen Anklang, den das Peugeot Tie Break Shoot Out in seiner dritten Auflage bei den Hobbyspielern findet: „Wir mussten heute das Anmeldeportal sogar noch vor Ablauf der Nennfrist schließen, weil wir sonst in den drei Tagen an die Grenzen des Machbaren stoßen würden. Von Donnerstag bis Samstag spielen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Bewerb. Gemeinsam mit der Hobby Tennis Tour nutzen wir so gut wie jeden Tennisplatz in Kitzbühel und Umgebung“, so der Turnierdirektor. Hobbyspieler, die sich noch nicht angemeldet haben, können jetzt nur noch auf die Warteliste hoffen.

Während es für die Stars des Generali Open Kitzbühel, allen voran für Österreichs Tennis-Aushängeschild Dominic Thiem, von 27. Juli bis 3. August um die begehrte Gams-Trophäe geht, schlagen die Hobbyspieler um einen nagelneuen Peugeot 2008 SUV GT Line auf: „Es hat sich in den ersten beiden Jahren gezeigt, dass aufgrund des Vorgabe-Systems wirklich jeder den Peugeot gewinnen kann. Das scheint sich jetzt herumgesprochen zu haben“, so Antonitsch. Das Rating-System gewährt schwächeren Spielern einen Punktevorsprung, der dem eigenen Spiellevel entspricht. 

Endspiel auf dem Kitzbüheler Center Court

Im vergangenen Jahr gewann der heute 18-jährige Oberösterreicher Klaus Hauser, vom Nettingsdorfer TC. Als jüngster Teilnehmer des Shoot Outs sicherte er sich in einem packenden Match sein erstes eigenes Auto: „Ich hatte das Gefühl, dass ich für einige Stunden und Tage in das Leben eines Tennisprofis hinein schnuppern durfte und wurde von Fans sogar auf der Straße erkannt. Das Gefühl, am Center Court vor fast 4000 Menschen und dieser einzigartigen Atmosphäre zu spielen, werde ich nicht mehr vergessen.“ 

Das Endspiel des Amateur-Turniers findet auch heuer wieder auf dem Kitzbüheler Center Court vor dem großen Finale der ATP-Profis und damit wieder vor vollen Rängen statt. Alle Informationen zum Peugeot Tie Break Shoot Out gibt es auf der Turnier-Homepage: generaliopen.com. Anmeldungen für die Warteliste des Hobbyturniers sind noch per Mail an tbso@ktc.at möglich. 

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von Pressemitteilung

Montag
15.07.2019, 13:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.07.2019, 13:31 Uhr