Heinz Günthardt - „Es spielt keiner Laver Cup, wenn die French Open laufen“

Heinz Günthardt, Schweizer Fed-Cup-Kapitän, geht in einem Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger davon aus, dass die Veranstalter des Laver Cups - und damit auch Roger Federer - im Terminstreit nachgeben werden.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 22.03.2020, 10:52 Uhr

Heinz Günthardt kann die French-Open-Verantwortlichen verstehen
© Getty Images
Heinz Günthardt kann die French-Open-Verantwortlichen verstehen

Viel Verständnis haben die Verantwortlichen der French Open um ihren Präsidenten Bernard Giudicelli mit der Verlegung in den September 2020 nicht geerntet. Im Gegenteil: Von Seiten der Spielervereinigungen ATP und WTA bekamen die Franzosen Gegenwind, auch die USTA, Veranstalter der US Open, beteiligt aber auch am Laver Cup, bekundete ihren Unmut über den Alleingang.

Heinz Günthardt, langjähriger Coach von Steffi Graf, TV-Experte und seit langem auch Fed-Cup-Kapitän der Schweiz, sieht die Angelegenheit weitaus pragmatischer, wie er in einem Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger erklärte: „Hört doch auf mit diesem gespielten: Ach Gott, das ist unglaublich, was die gemacht haben! Die Spieler verdienen unter anderem so viel Geld dank Paris. Das ist ein Eckpfeiler des Tennissports.“

Günthardt - "Der Laver Cup muss weichen"

Auch dass es überhaupt keine Vorwarnung gegeben hat, mag Heinz Günthardt nicht glauben. „Du wirst nie alle an einen Tisch bringen, leider, und eine Einigkeit erzielen. Und es gibt auch nicht viele Alternativen. Wenn du Paris bist, wirst du zu Herrn Godsick sagen: Schauen Sie, wir ziehen dahin um. Und Herr Godsick wird sagen: Das geht nicht, das ist unsere Woche. Und als Paris sagst du dann: Danke, dass wir miteinander gesprochen haben.“

Tony Godsick, Manager von Roger Federer und Mann hinter den Kulissen des Laver Cups, der vom 25. bis 27. September 2020, also exakt während der neu terminierten French Open angesetzt ist, wird nach Einschätzung von Günthardt zurückziehen müssen. „Es wäre absurd, wenn der Laver-Cup auf seinem Datum beharren würde. Es spielt doch keiner Laver-Cup, wenn das French Open läuft. Wie würdest du auch dastehen, wenn du sagtest: Ich spiele lieber den Laver-Cup als ein Grand-Slam-Turnier! Leute, die sich über diesen Datumswechsel des French Open entrüsten, wie der Kanadier Vasek Pospisil, sollten dies besser für sich behalten.“
das gesamte Interview mit Heinz Günthardt gibt es hier.  

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

29.03.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Wurde nicht nach 16 Tagen gefeuert"

von tennisnet.com

Sonntag
22.03.2020, 17:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.03.2020, 10:52 Uhr