Fixieren Lenny Hampel und Sebastian Ofner ein rein österreichisches Finale?

Der Wiener und der Steirer kämpfen beim 10.000-US-Dollar-Future in Oberösterreich am Freitag beide jeweils um einen Platz im Endspiel.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 28.07.2016, 23:40 Uhr

Lenny Hampel

Die Vorzeichen für ein am Samstag um 11:30 Uhr stattfindendes, rein österreichisches Finale beim Weltranglisten-Turnier Future-Tennis-Wels stehen ausgezeichnet. Sowohl Sebastian Ofner (6:3, 6:4 gegen den slowenischen Linkshänder Nik Razborsek ) als auch Lenny Hampel (6:3, 6:3 gegen das 15-jährige deutsche Ausnahmetalent Rudolf "Rudi" Molleker ) siegten in Wels in ihren Viertelfinal-Matches klar und stiegen somit in die Vorschlussrunde auf.

Dort begegnet Hampel am Freitag auf den mit seinen Handlungen und Aussagen ständig das Publikum und auch das Turnierpersonal provozierenden und kritisierenden Portugiesen Goncalo Oliveira , der in einem Marathonmatch den sympathischen Zwei-Meter-Mann Tobias Simon aus Deutschland ganz knapp mit 7:5 im dritten Satz besiegte. Ofner trifft nun auf die ehemalige Nummer elf der Jugend-Weltrangliste, Robin Kern . Der 22-jährige Deutsche schlug am Donnerstag den Titelverteidiger Tom Kocevar-Desman (Slowakei) mit 7:6 (5), 7:5.

Im bereits am Freitag stattfindenden Doppel-Endspiel spielt die rein österreichische Paarung Hampel und David Pichler gegen den Tiroler Sebastian Bader und Oliveira.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Wels.

Hot Meistgelesen

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

von tennisnet.com

Donnerstag
28.07.2016, 23:40 Uhr