Kristina Mladenovic über ihre Beziehung zu Dominic Thiem: "Ich habe mehr davon als er"

In einem Interview mit sydneyinternational.com.au spricht Kristina Mladenovic erstmals über ihre Beziehung zu Dominic Thiem.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 07.01.2018, 17:38 Uhr

Dominic Thiem, Kristina Mladenovic

Dominic Thiem und Kristina Mladenovic sind das neue Traumpaar der Tenniswelt. Lange wurde gerätselt, seit den ATP Finals in London ist die Beziehung offiziell, und Dominic Thiem postete kürzlich erst seine Liebeserklärung via Instagram: "Danke, dass du mein Leben so viel besser machst", schrieb er aus der gemeinsamen Vorbereitungszeit in Abu Dhabi.

Nun gab auch Mladenovic erstmals Einblicke. "Wir helfen uns gegenseitig und verstehen uns perfekt", sagte sie. "Wir wissen, was der andere gerade durchmacht, was er fühlt." Allerdings gehe es nicht so weit, dass man für dieselben Turniere melde. "Wir sind beide professionelle Athleten, also gibt es da Regeln", so die Französin, die für sich, aufs Tennis bezogen, nur Vorteile sieht. "Für mich als Frau ist es sehr interessant, weil ich mit ihm trainieren kann, da habe ich mehr Vorteile als er", sagte sie mit einem Lachen.

Thiem postete zuletzt immer wieder den Hashtag #tensixseventeen - mutmaßlich das Datum, seit dem die beiden zusammen sind. Auch wenn sich dies mit der Aussage von Mladenovic nicht ganz deckt. "Wir sind so ziemlich seit Beginn 2017 zusammen. Die Leute haben das nur nicht gecheckt. Ich bin eine WTA-Spielerin, also ist klar, dass ich auch auf Turnieren bin. Man konnte also denken, dass wir Freunde sind. Als ich mit ihm in London war, war es klar - denn eine Spielerin der WTA-Tour hatte da nichts zu suchen", so Mladenovic lachend. Man habe aber auch nicht mit den Fans spielen und ehrlich sein wollen. "Wir stehen beide im Rampenlicht, da macht es keinen Sinn, das zu verstecken. Und wir haben auch nichts zu verheimlichen."

Im gemeinsamen Training halte sie auch mit - so lange es sich nur um Cross-Rallyes handle. "Wenn wir über den ganzen Platz spielen und ich laufen und eine Rallye mit ihm spielen muss, habe ich null Chance", gab sie jedoch zu. "Aber es ist auch für ihn eine Herausforderung: Er kann sich keinen Fehler leisten, bevor ich einen mache. Und wenn es passiert, wird er sauer."

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

22.01.2021

ATP Cup: Deutschland trifft auf Serbien und Kanada, Österreich gegen Italien und Frankreich

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

von Florian Goosmann

Sonntag
07.01.2018, 17:38 Uhr