Siegemund und Witthöft siegen im Eiltempo

Fünf deutsche Damen stehen in Nürnberg im Achtelfinale. Während sich Laura Siegemund und Annika Beck in deutschen Duellen durchsetzten, siegte Carina Witthöft im Schnelldurchgang.

von SID
zuletzt bearbeitet: 23.05.2017, 17:27 Uhr

Laura Siegemund

Laura Siegemund und Carina Witthöft haben beim WTA-International-Turnier in Nürnberg ihre Auftaktmatches im Schnelldurchgang gewonnen. Stuttgart-Siegerin Siegemund ließ der deutschen Wildcard-Starterin Katharina Hobgarski beim 6:0, 6:1 keine Chance und zog problemlos ins Achtelfinale ein. Dort trifft die Weltranglisten-32. auf die tschechische Qualifikantin Barbora Krejickova.

Während Siegemund immerhin 1:02 Stunden auf dem Platz stand, benötigte Witthöft nur 48 Minuten, um sich gegen die Schwedin Johanna Larsson 6:1, 6:0 durchzusetzen. Damit fordert die 22-Jährige nun ihre Fed-Cup-Kollegin Julia Görges heraus. Ebenfalls in der Runde der letzten 16 steht Annika Beck nach ihrem 6:3, 6:3 gegen die Berliner Qualifikantin Lena Rüffer.

Ausgeschieden sind beim mit 250.000 Dollar dotierten Nürnberger Versicherungscup dagegen Qualifikantin Anna Zaja und Katharina Gerlach, die mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht war. Zaja (25) schlug im zweiten Satz gegen die an Position sieben gesetzte Kasachin Yaroslava Shvedova bereits zum Matchgewinn auf, musste sich bei ihrer Premiere auf der WTA-Tour aber doch noch mit 6:3, 5:7, 1:6 geschlagen geben. Gerlach (19) verlor gegen die topgesetzte Titelverteidigerin Kiki Bertens (Niederlande) 2:6, 1:6.

Das WTA-Turnier in Nürnberg im Überblick

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von SID

Dienstag
23.05.2017, 17:27 Uhr