Laver Cup: Frances Tiafoe schlägt Stefanos Tsitsipas - Team World gewinnt

Frances Tiafoe hat die Sensation beim Laver Cup perfekt gemacht. Der US-Amerikaner besiegte Stefanos Tsitsipas nach Abwehr von vier Matchbällen im Champions Tiebreak und fixierte so den erstmaligen Triumph von Team World. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 25.09.2022, 19:11 Uhr

Frances Tiafoe hat den Überraschungssieg von Team World beim Laver Cup fixiert
Frances Tiafoe hat den Überraschungssieg von Team World beim Laver Cup fixiert

Wirklich gerne hätte man mit Stefanos Tsitsipas vor diesem Einzel nicht tauschen wollen: Der Grieche spielte gegen Frances Tiafoe gegen die Niederlage - und zwar nicht nur in seinem Einzel, sondern gegen die Niederlage von ganz Team Europe gegen die in hervorragender Spiellaune agierenden Athleten von Team World. Und zwar zum ersten Mal seit Bestehen des Laver Cups. 

Dass der Grieche dann zunächst derart stark mit dieser Situation umging, davon war nicht unbedingt auszugehen: Tsitsipas führte den frischgebackenen US-Open-Halbfinalisten Frances Tiafoe über weite Strecken des ersten Satzes regelrecht vor, stellte in unter 30 Minuten mit 6:1 auf 1:0-Sätze. Und hatte früh in Abschnitt zwei neuerdings Möglichkeiten, mit einem Break in Front zu gehen. Diesmal konnte Tiafoe aber vereiteln.

Tiafoe bleibt dran

Der US-Amerikaner fand nun zusehends besser ins Match, hatte zwar bei Aufschlag Tsitsipas weiterhin wenig entgegenzusetzen, hielt in seinen Service-Games nun aber besser dagegen. Und schickte den zweiten Satz nun also in eine Kurzentscheidung. In dieser hatte Tiafoe zunächst Oberwasser, beim Stand von 5:6 Tsitsipas hieß es aber plötzlich Matchball Tsitsipas. Tiafoe wehrte ab. 

Auch drei weitere Matchbälle konnte der US-Amerikaner in der Folge vereiteln - und beim Stand von 12:11 war es dann an der Zeit für den Außenseiter, diesen Satz für sich zu entscheiden. Denn: Tiafoe packte einen sehenswerten Serve-and-Volley-Versuch aus und legte einen Rückhandvolleystopp genau auf die Linie. Wie so oft an diesem Wochenende musste ein Champions Tiebreak für die Entscheidung sorgen. 

Tiafoe mit großartigem Champions Tiebreak

In diesem spielte sich Frances Tiafoe in einen regelrechten Rausch - bestes Beispiel ein unfassbar erlaufener Stoppball mit sensationellem Konter - und erspielte sich beim Stand von 8:4 eine komfortable Führung. Das ließ sich der Amerikaner nicht mehr nehmen: Tiafoe fixierte den Sieg - und damit den ersten Erfolg von Team World über Team Europe in der Geschichte des Laver Cups. 

So kommt es nicht mehr zum finalen Einzel des Tages zwischen Taylor Fritz und Casper Ruud. Team World hat nach 4:8-Rückstand nach Tag zwei gleich drei Matches am Stück gewinnen können - und so den sensationellesn 13:8-Triumph im Teamwettkampf in trockene Tücher gebracht. Früher am Tag haben bereits Jack Sock und Felix Auger-Aliassime im Doppel sowie der Kanadier im Einzel gegen Novak Djokovic für Siege für das Team von John McEnroe gesorgt. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von Michael Rothschädl

Sonntag
25.09.2022, 19:06 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.09.2022, 19:11 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos