Lust auf Davis Cup? Der Film zum Finale 2019 ist jetzt online

2019 wurde der Davis-Cup-Sieger erstmals im Rahmen eines Finalturniers in der Caja Magical in Madrid ermittelt. Die Dokumentation des Endspiels zwischen Spanien und Kanada steht ab sofort im Internet kostenlos zum Stream bereit.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 26.11.2020, 16:53 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Pablo Carreno Busta, Roberto Bautista Agut und Rafael Nadal 2019 in Madrid
© Getty Images
Pablo Carreno Busta, Roberto Bautista Agut und Rafael Nadal 2019 in Madrid

2019 hat in Sachen Davis Cup die größte Revolution der Tennisgeschichte gebracht: Erstmals wurde der Gewinner des traditionsreichsten Mannschaft-Wettbewerbs innerhalb einer Woche in Turnierform ermittelt, insgesamt nahmen 18 Teams an der Endrunde in Madrid teil. Die kolossale Änderung im Modus ist bei vielen Spielern, Ex-Profis, Coaches und Fans reserviert aufgenommen worden. Ging doch durch das neue Format der spezielle Charakter des Davis-Cup-Finales verloren: Die Heimmannschaft bestimmt den Belag, gespielt wird an drei Tagen und im Best-of-Five-Modus (letzteres hatte sich schon davor erledigt).

Die Bilanz zur Premiere in Madrid fiel dementensprechend gemischt aus: Während in den kleineren Hallen bei den Matches kaum Zuschauer anwesend waren, spielten die Spanier stets vor vollen Rängen. Auch dem Umstand geschuldet, dass Rafael Nadal nach einer anstrengenden Saison noch einmal für seine Nationalmannschaft in die Bütt ging. Die Spanier schafften es auch in das Endspiel, wo sie auf Kanada, angeführt von Denis Shapovalov trafen. 

Kein Finalturnier 2020

Um genau dieses Finale geht es in der Dokumentation "Break Point - A Davis Cup Story", die ab dem heutigen Donnerstag, 26.11.2020, gratis bei Raktuen.tv im Internet gestreamt werden kann. 2020 wurde die Austragung des Finalturniers schon frühzeitig abgesagt. Offiziell wegen der Corona-Pandemie. Inoffiziell aber wohl auch, weil Mit-Organisator Gerard Piqué angeblich ein paar Sponsoren abhanden gekommen sind.

Wer sich den gut gemachten Film anschauen möchte: Hier ist der Link. Zu beachten ist dabei, dass sich die Seher bei Rakuten.tv (kostenlos) registrieren müssen. Und dass der Stream nur von Mozilla Firefox, Google Chrome und Microsoft Edge unterstützt wird.

Hot Meistgelesen

15.05.2021

ATP Masters Rom: Im Re-Live - Novak Djokovic dreht Match gegen Stefanos Tsitsipas

14.05.2021

ATP Masters Rom: Regen als Spielverderber - Novak Djokovic gegen Stefanos Tsitsipas am Samstag unter Zugzwang

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

14.05.2021

Dominic Thiem - Nach der Enttäuschung von Rom nun nach Lyon

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

von tennisnet.com

Donnerstag
26.11.2020, 17:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.11.2020, 16:53 Uhr