Struff triumphiert im Doppel; Marach/Pavic verlieren

Jan-Lennard Struff hat an der Seite von Ben McLachlan den Doppelbewerb in Tokio gewonnen. Für Oliver Marach setzte es gemeinsam mit Mate Pavic hingegen eine Niederlage.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 07.10.2018, 09:37 Uhr

Finalniederlage für Marach/Pavic

Struff und McLachlan setzten sich gegen das Duo Raven Klaasen und Michael Venus durch. Durch den 6:4 und 7:5-Erfolg konnte Lokalmatador McLachlan den Titel in der japanischen Hauptstadt verteidigen.

Struff und McLachlan konnten alle fünf Breakmöglichkeiten ihrer Kontrahenten entschärfen und gewannen, obwohl sie über das gesamte Spiel gesehen drei Punkte weniger als ihre Gegner machten. "Im zweiten Satz waren sie besser, aber wir sind glücklich, dass wir den Titel holen konnten", so Struff.

Finalniederlage für Marach und Pavic

Beim ATP-500-Turnier in Peking gab es für die deutschsprachigen Fans keinen Grund zum Jubeln. Der Österreicher Oliver Marach und der Kroate Mate Pavic zogen gegen Lukas Kubot und Marcelo Melo klar den Kürzeren.

Marach/Pavic schafften kein einziges Break und mussten ihrerseits dreimal den Aufschlag abgeben. Nach nur etwas mehr als einer Stunde hatten der Pole und der Brasilianer den 6:1 und 6:4-Triumph fixiert.

Meistgelesen

19.10.2019

Roger Federer: Karriere danach? "Würde gerne in Rafael Nadals Akademie trainieren"

19.10.2019

Alexander Volkov mit nur 52 Jahren verstorben

18.10.2019

„Karlovic mit Titten“ - Doi-Trainer mit sexistischem Aussetzer

19.10.2019

ATP: Handyverbot bei Nadals Hochzeit auf Mallorca

20.10.2019

ATP Basel: Federer droht frühes Duell mit Wawrinka, Zverev eröffnet gegen Fritz

von Nikolaus Fink

Sonntag
07.10.2018, 09:37 Uhr