tennisnet.com Hobby Tennistour

Neue Stars drängen ins HTT-Rampenlicht

Sollte der an Nummer 1 gesetzte Lukas Prüger die 18. Auflage des Peugeot März HTT 500 Turniers am ko...

von Claus Lippert
zuletzt bearbeitet: 06.03.2022, 15:18 Uhr

Sollte der an Nummer 1 gesetzte Lukas Prüger die 18. Auflage des Peugeot März HTT 500 Turniers am kommenden Dienstag für sich entscheiden, dann wäre es am Ende trotz fehlender HTT-Stars “business as usual” gewesen. Sollte der 3fache HTT Erste Bank Open Champion allerdings seinen ersten Turniersieg seit Jänner 2020 verpassen, dann wird wohl ein eher noch “unbekannteres Gesicht”  ins Rampenlicht der Peugeot Hobby Tennis Tour treten. Viele neue Namen prägen das Achtelfinal-Tableau beim 16. Saisonturnier im UTC La Ville, höchste Qualität auf HTT 500er-Ebene wird von den 16 verbliebenen Spielern aber allemal geboten. Ein Bericht von C.L

img_1203

Lukas Prüger gegen den Rest der HTT-Welt

Gerade einmal läppische sechs Turniersiege vereinen die Herren Elias Steinbichl, Tarik Mustafik, Wenzel Graski und Alexander Linsbichler auf sich, und sind damit elf weiteren Spielern im Achtelfinal-Tableau des 18. Peugeot März HTT 500 Turniers in Sachen was gewonnene HTT Titel betrifft, haushoch voraus. Nur der topgesetzte Lukas Prüger thront mit 20 HTT Karriere-Titeln über dem Rest eines Feldes, das in Sachen “Bekanntheitsgrad” noch mächtig Aufholbedarf hat. Allerdings könnte sich das nach dem aktuell stattfindenden Turnier am Altmannsdorfer Ast gewaltig ändern. Denn sie drängen massiv ins oben erwähnte Rampenlicht, die medialen Underdogs der Peugeot Hobby Tennis Tour.

img_8439_0

Florian Scheibenbauer fordert im Achtelfinale den 20fachen HTT Turniersieger Lukas Prüger

Einer von ihnen ist Florian Scheibenbauer. Ein 20jähriger junger Niederösterreicher, der im vergangenen Herbst beim Peugeot September HTT 500 Turnier auf Sand sein HTT Debüt feierte, und erst im Semifinale in drei knappen Sätzen an Alexander Rieger scheiterte. Am Samstag Nachmittag sicherte sich Scheibenbauer mit einem 6:4, 6:2 Erfolg über den jungen Steirer Clemens Cserni einen Platz im Achtelfinale des Peugeot März HTT 500 Turniers, und dort darf der junge Mann vom TC Schottwien nun den an Nummer 1 gesetzten 20fachen HTT Champion Lukas Prüger fordern. Ein weiterer junger Mann mit riesigem Potential nach Oben ist Alexander Linsbichler, der im Gegensatz zum vier Jahre älteren Florian Scheibenbauer fast schon ein HTT Routinier ist. Seit 2018 tourt Linsbichler neben seiner ÖTV-Jugend-Karriere auch durch die Peugeot Hobby Tennis Tour. 2020 holte er in der Südstadt beim März-Challenger seinen ersten und bislang einzigen Titel. Den größten Erfolg seiner noch jungen HTT-Laufbahn feierte der 16jährige vom CTP Pötzleinsdorf aber im vergangenen Jahr, als er bei den Peugeot HTT Australian Open 2021 bis ins Semifinale stürmte. Am Samstag Abend mühte sich Linsbichler nach erheblichen Startschwierigkeiten gegen US-Bollwerk Michael Juritsch zu einem eher unrühmlichen 6:7, 6:1 und 6:3 Erfolg, und bekommt es nun im Achtelfinale mit HTT Newcomer Jonas Feichtenhofer aus Bruck an der Mur zu tun.

img_2220

Wenzel Graski als Topfavorit auf den Peugeot März HTT 500 Titel gehandelt

Der große Titelfavorit beim 18. März HTT 500 Turnier heißt für viele HTT Insider aber Wenzel Graski. Der 18jährige vom Colony Club, zuletzt in Diensten des Ober St. Veiter TC stehende Jungstar, hatte im letzten Jahr seinen großen Auftritt auf der Wiener Tennisbühne, als er bei den Wiener Landesmeisterschaften im Union Tennis Club La Ville bis ins Finale vorstieß, und auf dem Weg zum Wiener Vizelandesmeistertitel im Semifinale den 9fachen Champion Christoph Lang an “La  Decima” hinderte. Auf Peugeot Hobby Tennis Tour Ebene ist Graski ein eher unbeschriebenes Blatt und bislang erst einmal so richtig in Erscheinung getreten. Das allerdings auf einer der größt möglichen Bühnen des österreichischen Tennisbreitensports, nämlich bei den HTT Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle, wo der damals 14jährige im Oktober 2017 mit sechs Siegen ohne Satzverlust der Challenger-Titel holte. Es wird also Zeit für den ersten größeren Titel Herr Graski!

img_2324

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

30.11.2022

Fernando Verdasco für zwei Monate wegen Dopings gesperrt

29.11.2022

Mardy Fish und Bob Bryan erhalten Geldstrafen

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

von Claus Lippert

Sonntag
06.03.2022, 13:49 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.03.2022, 15:18 Uhr