Novak Djokovic - Pistenspektakel mit Benjamin Raich

Novak Djokovic hat seine Auftaktaufgabe beim Davis Cup in Innsbruck erwartungsgemäß vorzüglich gemeistert. Für eine baldige Rückkehr nach Tirol gibt es einen guten Grund: ein Skitag mit Benjamin Raich steht an.

 

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 26.11.2021, 21:33 Uhr

Viktor Troicki und Novak Djokovic in Innsbruck
© GEPA Pictures
Viktor Troicki und Novak Djokovic in Innsbruck

Von Jens Huiber aus Innsbruck

Was bereden Viktor Troicki und Novak Djokovic da eigentlich während der Seitenwechsel? Diese Frage stellt man sich als Beobachter unweigerlich, wenn man die beiden am Freitag beim Davis Cup in der Innsbrucker Olympia World beobachtet hat. Djokovic hat in der Tenniswelt nicht nur alles gesehen, sondern auch schon alles gewonnen. Gut, eine olympische Goldmedaille ausgenommen, die wäre ihm schon noch wichtig. Aber eine ganz harte Match-Analyse von Troicki und Djokovic bei einer 6:3, 3:0-Führung im zweiten Satz gegen Dennis Novak? Nun, ja.

Dennoch: Den jedenfalls erfolgreichsten, wohl auch besten Tennisspieler aller Zeiten in einer leeren Halle bei der Arbeit beobachten zu dürfen, das ist ein Privileg. Vor ein paar Jahren hat Ed Sheeran in einem kleinen Tiroler Club ein Privatkonzert gegeben, den Corona-Restriktionen geschuldet artet das verlängerte Davis-Cup-Wochenende in Innsbruck in ein ebensolches für die Nummer eins der Welt aus. Die übertragende TV-Station ist mit voller Mannschaftsstärke da, ein paar Print-Journalisten, Offizielle der ITF. Und ein paar Mitglieder der anderen Teams haben sich den Spaß auch nicht entgehen lassen.

Djokovic heute gegen Struff

Novak Djokovic ist ein Teamspieler, das darf man bei den grandiosen Einzel-Erfolgen des 34-Jährigen nicht vergessen. Der Davis Cup ist ihm ebenso ein Anliegen wie der ATP Cup, der in wenigen Wochen ansteht. Ob Djokovic da am Start sein wird? Noch hat er seine Reiseplanung und damit seinen Impfstatus nicht öffentlich gemacht. In Innsbruck sind die Spieler von der 2G-Regel ausgenommen, sollten es die Serben nach Madrid schaffen, gilt dasselbe.

Das deutsche Team möchte den Spanien-Trip von Djokovic, Troicki, und Co. verhindern, die größte Aufgabe fällt dabei Jan-Lennard Struff zu. Dusan Lajovic hat sich gegen Österreich nicht in überragender Form präsentiert, hier könnten sowohl Dominik Koepfer oder Peter Gojowczyk Chancen haben (ab 16 Uhr live bei ServusTV).

Skifahren mit Benjamin Raich

Die Serben sind wie die Gruppengegner Österreich und Deutschland in einem feudalen Hotel in Telfs untergebracht, der Winter hat Tirol allerdings noch nicht ganz erreicht. Novak Djokovic gilt als passionierter Skifahrer, Veranstalter Herwig Straka hat ihm ein handgefertigtes Paar Skier als Begrüßungsgeschenk überreicht. Einen Trip in eines der wenigen offenen Skigebiete wird es nicht geben, einen Anreiz, zum Skifahren nach Tirol zu kommen, hat Djokovic dennoch: Denn Benjamin Raich, Doppel-Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger, hat sich als Partner für einen Tag auf der Piste angekündigt. Ein Angebot, das er nicht ausschlagen wird, wie Djokovic in seiner Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Dennis Novak festhielt. Überraschungen werde es keine geben: Er habe mit Benni Raich schon telefoniert, so Djokovic. Kommunikation ist offenbar nicht nur im Davis-Cup-Team eine große Stärke der Nummer eins.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Struff Jan-Lennard

Hot Meistgelesen

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

18.01.2022

Australian Open: Medvedev und Rublev starten souverän, Ruud zieht zurück

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

21.01.2022

Australian Open: Berrettini schlägt Alcaraz in Wahnsinns-Match!

von Jens Huiber

Samstag
27.11.2021, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.11.2021, 21:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Struff Jan-Lennard