tennisnet.comATP › Olympia

Unfassbarer Kei Nishikori – Schläger verloren, aber nicht den Punkt

Der Japaner überrascht bei seiner Auftaktpartie in Rio de Janeiro mit einem ungewollten Spezialmanöver.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.08.2016, 23:59 Uhr

TORONTO, ON - JULY 29: Kei Nishikori of Japan plays a shot against Grigor Dimitrov of Bulgaria during Day 5 of the Rogers Cup at the Aviva Centre on July 29, 2016 in Toronto, Ontario, Canada. (Photo by Vaughn Ridley/Getty Images)

Das kann bei einem Hartplatzturnier in Südamerika schon mal passieren: Es ist heiß, die Luftfeuchtigkeit hoch, man schwitzt und der Griff am Schläger wird rutschiger und rutschiger. Prompt passiert das Missgeschick beim Service – nicht nur der Ball wird auf die Reise geschickt, sondern auch das Spielgerät. Im Normalfall heißt es dann zweiter Aufschlag oder gar Punktgewinn für den Gegner. Nicht so beiKei Nishikori:Der Japaner nutzte bei seinem Auftaktmatch beim olympischen Tennisturnier in Rio de Janeiro den offensichtlich etwas irritierten Rückschlag seines KontrahentenAlbert Ramos-Vinolas(Spanien), sammelte sein Racket vom Boden auf und spielte munter weiter. Um den kuriosen und sehenswerten Punkt schlussendlich perfekt zu machen: Nishikori ging als Sieger hervor – zunächst beim Ballwechsel, später auch im gesamten Match.

von tennisnet.com

Samstag
06.08.2016, 23:59 Uhr