Porsche Tennis Grand Prix: Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin kommt nach Stuttgart

Das Starterfeld des Porsche Tennis Grand Prix vom 18. bis 26. April 2020 ist um eine Attraktion reicher. Sofia Kenin, die Sensationssiegerin der Australian Open, hat ebenfalls für das Stuttgarter Traditionsturnier gemeldet.

von PM/red
zuletzt bearbeitet: 12.02.2020, 12:44 Uhr

Kann Sofia Kenin auch in Stuttgart zuschlagen?
© Getty Images
Kann Sofia Kenin auch in Stuttgart zuschlagen?

Die 21-jährige Amerikanerin wird zum ersten Mal in der Porsche-Arena aufschlagen. Wenige Tage nach ihrem Triumph in Melbourne sicherte Kenin der Auswahl der USA mit dem Erfolg im Doppel an der Seite von Bethanie Mattek-Sands auch gleich noch den Einzug in das Fed-Cup-Finalturnier, das in der Woche vor dem Porsche Tennis Grand Prix ausgetragen wird.

Auch drei ehemalige Stuttgart-Siegerinnen haben ihren Start beim größten deutschen Frauenturnier bestätigt: Mit Karolina Pliskova (Tschechien) kommt die aktuelle Nummer 3 der Weltrangliste und Gewinnerin von 2018. Zudem dürfen sich die Tennisfans auf die deutschen Spitzenspielerinnen und Porsche-Markenbotschafterinnen Angelique Kerber (Siegerin 2015 und 2016) und Julia Görges (Siegerin 2011) freuen. 

Markus Günthardt freut sich auf Sofia Kenin

Für Experten war es nur eine Frage der Zeit, bis Sofia „Sonya“ Kenin, die Aufsteigerin des Jahres 2019, den Sprung in die Weltspitze schaffen würde. Bei den Australian Open war es soweit. Nachdem sie in Hobart mit ihrem vierten WTA-Titel vielversprechend in die Saison gestartet war, triumphierte sie beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Im Halbfinale schaltete sie die Lokalmatadorin und aktuelle Nummer 1 der Welt Ashleigh Barty aus, im Finale besiegte sie die zweifache Grand-Slam-Siegerin Garbine Muguruza aus Spanien. Aktuell liegt Sofia Kenin, die in Moskau geboren wurde und als Baby mit ihren Eltern in die USA kam, auf Platz 7 der Weltrangliste. Sie führt außerdem im „Porsche Race to Shenzhen“, der Qualifikationsrangliste für die WTA Finals 2020.

„Dass sie sich als frischgebackene Australian-Open-Siegerin für unser Turnier entschieden hat, ist eine große Auszeichnung. Sie in Melbourne spielen zu sehen, war eine Augenweide, und ich bin sicher, die Tennisfans in der Porsche-Arena werden von ihr begeistert sein“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Auch dass Karolina Pliskova jetzt fest zugesagt hat, genauso wie Angelique Kerber und Julia Görges, freut mich für unsere Zuschauer. Wir sind stolz, ihnen auch diesmal wieder viele Topstars und absolutes Weltklassetennis bieten zu können.“

Bereits im November 2019 haben neben Vorjahressiegerin Petra Kvitova (Tschechien) Simona Halep (Rumänien/WTA Nr. 2), Elina Svitolina (Ukraine/WTA Nr. 4) und Belinda Bencic (Schweiz/WTA Nr. 5) für den 43. Porsche Tennis Grand Prix gemeldet. Damit schlagen nach aktuellem Stand insgesamt fünf Spielerinnen aus den Top 7 der Welt in der Porsche-Arena auf.

Hot Meistgelesen

05.04.2020

Alexander Zverev zu Roger Federer: "Du hattest doch Informationen aus China!"

07.04.2020

Roger Federer - seine sieben bittersten Niederlagen

07.04.2020

Tschechien spielt wieder Tennis - wann legen Österreich und Deutschland nach?

09.04.2020

Vereins-Tennis nach der Corona-Krise - Ergebnisse und Erkenntnisse der eTennis-Umfrage

07.04.2020

Yevgeny Kafelnikov - Thiem als nächster potenzieller Major-Champion

von PM/red

Mittwoch
12.02.2020, 13:44 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.02.2020, 12:44 Uhr