Porsche Tennis Grand Prix: Siegemund und Petkovic greifen mit Wildcard an

Laura Siegemund und Andrea Petkovic starten beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart mit einer Wildcard. Siegemund hat eine solche vor vier Jahren zum Turniersieg genutzt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.04.2021, 07:28 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Laura Siegemund - Siegerin beim Porsche Tennis Grand Prix 2017
© Getty Images
Laura Siegemund - Siegerin beim Porsche Tennis Grand Prix 2017

Zhang Shuai. Svetlana Kuznetsova. Karolina Pliskova. Simona Halep. Kristina Mladenovic. Fünf Namen, die Laura Siegemund wohl im Schlaf in genau dieser Reihenfolge herunterbeten kann. Denn das war der Weg, den Siegemund auf ihrer unglaublichen Reise als Wildcard-Starterin bis hin zum Sieg beim Porsche Tennis Grand Prix 2017 genommen hat. Als letzte deutsche Hoffnung, wohlgemerkt: Denn Titelverteidigerin Angelique Kerber musste sich schon in der zweiten Runde der späteren Siegerin Mladenovic geschlagen geben.

Dass Laura Siegemund in ihrer Heimat exzellentes Tennis spielen kann, hatte die mittlerweile 33-Jährige schon 2016 gezeigt. Da allerdings war sie an Landsfrau Kerber gescheitert, musste mitansehen, wie die damals frisch gekürte Australian-Open-Siegerin mit dem Sieger-Auto aus der Porsche Arena fuhr.

Wenige Wochen nach dem Triumph in Stuttgart verletzte sich Siegemund allerdings schwer am Knie, der Vormarsch in der WTA-Weltrangliste fand auf Position 29 ein Ende. Das Siegen hat die Schwäbin aber keineswegs verlernt: 2020 holte sie mit Vera Zvonareva den Titel im Doppel bei den US Open.

Siegemund mit der Wildcard zum Sieg

Die Vorzeichen für ihren Auftritt beim Porsche Tennis Grand Prix 2021 sind übrigens ähnlich wie vor vier Jahren: Wieder wird Laura Siegemund mit einer Wildcard ins Turnier gehen. Ob es noch einmal zum ganz großen Coup reicht? Auf Asche ist Siegemund jedenfalls eine immer noch herausragende Spielerin. Wie sie mit ihrem Viertelfinal-Einzug im vergangenen Jahr in Roland Garros gezeigt hat.

Auch Andrea Petkovic hat von Turnierchef Markus Günthardt einen Fixplatz am 19. April beginnenden Traditionsturnier zugesagt. Der Darmstädterin ist das Geläuf beinahe egal- wenn sich Petkovic spürt, ist sie immer für einen großen Kampf gut. So wie vor wenigen Tagen gegen Sofia Kenin in Miami. Petkovic quälte die Australian-Open-Siegerin von 2020 über drei Sätze, musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

Kenin könnte Andrea Petkovic übrigens auch beim diesjährigen Porsche Tennis Grand Prix treffen: Die US-Amerikanerin geht als eine von sieben Top-Ten-Spielerinnen in das Stuttgarter Traditionsturnier. Angeführt wird das Feld von Ashleigh Barty vor Simona Halep.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique
Pliskova Karolina

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von tennisnet.com

Donnerstag
01.04.2021, 16:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.04.2021, 07:28 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique
Pliskova Karolina