Rafael Nadal: "Ich hatte viele Zweifel - selbst, ob ich überhaupt wieder antreten kann"

Rafael Nadal gab nach seinem Triumph beim ATP-250-Event von Melbourne Einblicke in sein Seelenleben in den Monaten der Verletzungspause. Dass er gleich derart erfolgreich werde zurückkehren können, habe der Spanier jedenfalls nicht unbedingt erwartet. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 11.01.2022, 12:57 Uhr

Siegreiche Rückkehr für Rafael Nadal in Melbourne
Siegreiche Rückkehr für Rafael Nadal in Melbourne

Zugegeben, der Triumph beim ATP-250-Event von Melbourne dürfte mit reinem Blick auf die Hürden, die es auf dem Weg zu Karrieretitel Nummer 89 aus dem Weg zu Blicken galt, bei Rafael Nadal der doch durchaus leichteren Sorte zuzurechnen sein. Wäre da nicht die Vorgeschichte. Für den Mallorquiner ist es nämlich das erste Turnier seit monatelanger Verletzungspause, seit der Spanier in den USA schmerzlich erkennen würde, dass eine langjährige Fußverletzung erneut ein Ausmaß erreicht hatte, das ein Antreten auf der ATP-Tour unmöglich machte.

Monate, die für den ehemaligen Weltranglistenersten vor allem von einem geprägt waren: Zweifeln. "Von dort zurückkommen, wo ich herkomme, ist etwas ganz Besonderes, und es macht mich glücklich, denn ich denke auch, dass ich heute das beste Spiel der Woche gespielt habe. Es ist ein sehr positiver Start, denn ich bin durch schwierige Zeiten gegangen, mit vielen Zweifeln - selbst, ob ich überhaupt wieder antreten kann", reflektierte der Spanier nach seinem Finaltriumph über den US-Amerikaner Maxime Cressy.

Nadal hat die Australian Open im Blick 

Dieser Titel nun sei jedenfalls ein großer Booster für das Selbstvertrauen Nadals, wie dieser betonte: "Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meiner Einstellung und der Art und Weise, wie ich mit dieser schwierigen Phase umgegangen bin. Ich habe mir immer einen positiven Geist bewahrt und eine große Leidenschaft, wieder auf den Platz zu gehen", so Nadal, der eine Woche pausieren wird, ehe in Melbourne bei den Australian Open der Angriff auf Major-Titel Nummer 21 folgen soll. "Dieser Titel hilft mir, weiterzumachen, aber er ist erst der Anfang. Ich möchte mich wirklich weiter verbessern und mein Bestes geben", ist Nadal überzeugt. 

Mit Blick auf die anstehende Saison stehe für Nadal vorrangig die körperliche Gesundheit im Fokus, erklärte dieser: "Mein größter Wunsch ist es, die ganze Saison über gesund zu bleiben und ohne verletzungsbedingte Unterbrechungen 100 % Leistung bringen zu können", erklärte der Weltranglistensechste, der bei sich selbst auch kurzfristig noch viel Luft nach oben sieht: "Ich habe eine sehr gute Trainingswoche hinter mir, und was mich am meisten freut, ist, dass meine Trainingseinheiten viel besser waren als meine Spiele." Es gelte nun, diese Leistungen ins Match zu überführen. 

Inwieweit die Ergebnisse in Melbourne - zwar konnte Nadal ohne Satzverlust zum Titelgewinn stürmen, nichtsdestoweniger stellte sich dem Spanier kein Spieler innerhalb der besten 90 der Weltrangliste in den Weg - als Gradmesser für die anstehenden Australian Open zu sehen ist, wird sich weisen. Beim ersten Major des Jahres wird der 35-Jährige jedenfalls als Nummer sechs gesetzt zum 16. Mal in seiner Laufbahn an den Start gehen. Und insgeheim ein Ergebnis wie 2009 anstreben. Damals, als Nadal das letzte und einzige Mal beim Major in Down Under hatte reüssieren können. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

12.08.2022

ATP Masters Cincinnati: Novak Djokovic zieht offiziell raus

13.08.2022

Stefanos Tsitsipas - Frust und eine unschöne Angewohnheit

16.08.2022

ATP: Kaum zu glauben - die „normalen“ Rankings sind zurück

14.08.2022

US Open: Neue Hoffnung für Novak Djokovic?

15.08.2022

ATP Masters Montreal: Unerwartet aber verdient - Pablo Carreno Busta holt Titel

von Michael Rothschädl

Dienstag
11.01.2022, 17:19 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.01.2022, 12:57 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael