tennisnet.comWTA › Grand Slam › US Open

Serena Williams' Racket aus dem US-Open-Skandalmatch wird versteigert - und ein Balljunge schaut in die Röhre

Das Racket, das Serena Williams im US-Open-Finale 2018 gegen Naomi Osaka zerschmetterte, wird aktuell in einer Auktion angeboten. Einen Beigeschmack hat die Sache allerdings.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 30.11.2019, 12:35 Uhr

© Getty Images

Wollt ihr den Schläger haben, mit dessen Zerstörung eines der größten Sportdramen ihren Lauf nahm? Dann schlagt jetzt zu!

Kurze Rückblende. Im Finale der US Open 2018 gegen Naomi Osaka hatte sich Serena Williams bereits eine Verwarnung wegen unerlaubten Coachings eingefangen, und als sie im Anschluss nach einem Fehler ihren Schläger zerhackte, bestrafte sie Schiedsrichter Carlos Ramos mit einem Punktabzug. Eine folgende Diskussion ("Du bist ein Dieb!") brachte Williams noch einen Spielabzug ein - und Osaka kurz später ihren ersten Major-Titel./

Das Racket, das Williams zerstört hatte, steht nun zur Auktion.

"Ich denke, der Mindestbetrag wird bei 10.000 US-Dollar liegen. Und wäre nicht überrascht, wenn es auf 25.000 oder 50.000 US-Dollar raufgeht", so der Gründer des Auktionshauses Goldin Auctions, bei dem das Racket angepriesen wird, gegenüber der New York Times.

Ein Geschenk von Serena Williams

Bitter: Das Racket stand nach dem Match eigentlich im Eigentum eines Balljungen. Justin Arrington-Holmes, der während des Matches auf dem Court stand, hatte den Schläger im Anschluss von Williams geschenkt bekommen. "Viele Spieler sind nett. Aber manche, wie Serena und Venus, kümmern sich noch etwas mehr. Sie sagen Hallo und versuchen, sich deinen Namen zu merken, eine Art Beziehung aufzubauen", so Holmes, der mit Williams nach dem Spiel noch ein Foto machen und den Schläger behalten durfte.

Holmes, ein Student, brachte ihn jedoch ein paar Monate später zu einem Sammlershop in Manhattan, um etwas Geld fürs College zu erhalten - er erhielt 500 US-Dollar. "Zurückblickend wünsche ich mir, jemand hätte mir da geholfen. Ich wusste nicht, wie so was abläuft und wollte den Schläger ja nur loswerden." Er hofft nun, dass der aktuelle Eigentümer nach der Auktion nicht die gesamte Summe behalte. "Er könnte ein paar Tausender zum Beispiel an eine wohltätige Einrichtung spendet, wie das Harlem Junior Tennis."

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels lag das Gebot bei 9.000 US-Dollar. Die Versteigerung läuft noch bis zum 7. Dezember.

Falls hier mitsteigern wollt - hier geht's zur Auktion!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von Florian Goosmann

Samstag
30.11.2019, 11:36 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.11.2019, 12:35 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena