tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

Sloane Stephens - „Naomi Osaka muss besser auf sich aufpassen“

Die US-Open-Siegerin von 2017, Sloane Stephens, hat einige Ratschläge für ihre Nachfolgerin Naomi Osaka parat.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 08.07.2019, 10:59 Uhr

Sloane Stephens fühlt mit Naomi Osaka
© Getty Images
Sloane Stephens fühlt mit Naomi Osaka

Wimbledon 2019 war weder für Sloane Stephens und schon gar nicht für Naomi Osaka eine Reise wert. Stephens verlor am Samstag gegen Johanna Konta auch die vierte Partie 2019, Osaka ging schon in Runde eins gegen Yulia Putintseva raus. Eine Fortsetzung der schwarzen Serie, die nach Osakas Erfolg bei den Australian Open ihren Ausgang nahm. Die Spitzenposition in der WTA-Weltrangliste musste die Japanerin bereits an Ashleigh Barty abgeben, für die Vorstellung einer Titelverteidigung in New York benötigt es viel Fantasie.

Finale Entscheidungen - Live und exklusiv auf Sky. 50% OFF nur 14,99€ statt 29,99€!

Neben dem Court läuft es auch nicht reibungslos für Osaka, die ihre Pressekonferenz nach der Niederlage in Wimbledon abrupt abbrach. Gespräche mit Sloane Stephens können auch eher kurzatmig ausfallen, diesmal aber kramte die US-Amerikanerin in ihrem Erinnerungsschatz. Und hatte auch Ratschläge für Kollegin Osaka parat.

Sloane Stephens war einfach müde

„Ich glaube, es gibt viel Druck und hohe Erwartungen, und man setzt sich selbst unter Druck, weil man eine gute Leistung abliefern will“, so Stephens. „Und man möchte dem entsprechen, was alle über einen schreiben oder reden. Und das kostet viel, viel Energie. Manchmal vergessen die Leute, dass Tennis unsere Nummer-Eins-Priorität ist.“ Um die gewünschten Resultate zu erreichen, müsse das aber so bleiben. Wenn zu viel neben dem Platz passiere, könne man sich nicht auf die Hauptaufgabe konzentrieren.

Sie selbst sei nach den US Open 2017 einfach müde gewesen. Und habe danach im gesamten Restjahr kein Match mehr gewonnen. „Was Osaka anbelangt, sie wird die richtige Balance für sich finden, aber natürlich waren ihre Ergebnisse während des letzten Jahres unglaublich. Das ist wirklich, wirklich großartig. Aber sie muss wahrscheinlich ein bisschen besser auf sich aufpassen, damit sie sich bessert fühlt.“

Auf alle Tennis-Damen- und Herrenpartien bei bet-at-home wetten. Für alle Newcomer gibt es einen 100% Einzahlungsbonus sowie fortlaufende Promotions! Hier geht's zum Angebot und den aktuellen Quoten für Wimbledon.

Hot Meistgelesen

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von tennisnet.com

Montag
08.07.2019, 12:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.07.2019, 10:59 Uhr