Thiago Seyboth Wild - Erster Covid-19-Fall auf der ATP-Tour

Der junge Brasilianer Thiago Seyboth Wild , der in diesem Jahr bereits ein Turnier auf der ATP-Tour gewonnen hat, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert und sich in häusliche Quarantäne begeben.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 25.03.2020, 10:26 Uhr

Bewegte Zeiten für Thiago Seyboth Wild
© Getty Images
Bewegte Zeiten für Thiago Seyboth Wild

Das Jahr 2020 hat für Thiago Seyboth Wild einiges zu bieten: Zunächst gab der 20-Jährige beim ATP-Tour-500-Turnier in Rio de Janeiro sein Debüt, erreichte mit einem Marathon-Sieg gegen Alejandro Davidovich Fokina die zweite Runde. Und setzte in der Woche darauf in Santiago de Chile gleich noch einen drauf: Dort holte sich der Brasilianer mit einem Finalsieg gegen Casper Ruud seine ersten Erfolg auf der ATP-Tour.

Dass Seyboth Wild, der im vergangenen Jahr auch schon bei den Generali Open in Kitzbühel aufgeschlagen hat, dann auch noch seinen Nationalmannschaft beim Davis Cup in Australien vertreten durfte, war nur der nächste logische Schritt für den Youngster. Auch wenn die Brasilianer die Finalrunde in Madrid nicht erreichten.

Jetzt aber musste Seyboth Wild mit schlechten Nachrichten aufwarten. Er habe sich mit dem Corona-Virus infiziert, teilte er auf Twitter mit. Aber es gehe ihm gut, er sei seit mehr als einer Woche zuhause und folge den Anweisungen der Ärzte. Aber: „Das sollte uns alle daran erinnern, zuhause zu bleiben.“

Hot Meistgelesen

02.04.2020

Frühstart für Tennis? Vizekanzler Werner Kogler macht den Hobbyspielern Hoffnung

01.04.2020

Nach Bresnik-Aussagen: Dominic Thiem "schwer enttäuscht"

02.04.2020

Oliver Pocher - Bringt er Dominic Thiem doch noch zu „Alarm für Cobra 11“?

03.04.2020

Mats Wilander: "Novak Djokovic ist der größte Verlierer der Unterbrechung"

29.03.2020

Thomas Muster zur Thiem-Trennung: "Wurde nicht nach 16 Tagen gefeuert"

von tennisnet.com

Mittwoch
25.03.2020, 11:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.03.2020, 10:26 Uhr