Thiem, Coric früh raus, Cilic verletzt - was heißt das für den Davis Cup?

Haben sich die Voraussetzungen für das Davis-Cup-Treffen zwischen Österreich und Kroatien Anfang Februar in Rijeka durch das frühe Ausscheiden der Spitzenspieler Dominic Thiem und Borna Coric verändert?

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 18.01.2023, 12:36 Uhr

Wie geht es Dominic Thiem?
© Getty Images
Wie geht es Dominic Thiem?

Nicht nur Dominic Thiem hat sich von den Australian Open 2023 nach nur einem Auftritt verabschiedet. Auch für Borna Coric dauerte das erste Major des Jahres nur drei Sätze lang, die er allesamt mit 3:6 gegen Jiri Lehecka verlor. Marin Cilic und Dennis Novak sind erst gar nicht nach Melbourne angereist. Der eine, Cilic, wegen einer in Pune erlittenen Knieverletzung, der andere, Novak, weil er sich das Qualifikations-Turnier sparen wollte.

Warum das wichtig werden könnte? Weil diese vier Spieler wohl die Einzel in der Erstrunden-Partie des Davis Cups in Rijeka Anfang Februar bestreiten werden. Es sei denn, es kommen gröbere Verletzungen dazwischen. Oder Österreichs Kapitän Jürgen Melzer gibt doch Jurij Rodionov gegenüber dem bei Länderkämpfen immer bärenstarken Dennis Novak den Vorzug.

Thiem mit positiver Bilanz gegen Coric und Cilic

Die recht eindeutige Favoritenstellung, die den Kroaten aufgrund des Heimvorteils und der Diskrepanz in den aktuellen Weltranglisten-Positionen mit Recht zugedacht wurde, liest sich ein paar Wochen später ein wenig anders. Weder Thiem noch Coric konnten überzeugen (der Kroate sammelte wenigstens beim United Cup zwei Siege ein), am ehesten darf man dies noch Novak attestieren, der in Thailand immerhin ein Challenger-Turnier gewonnen hat. Nicht zu vergessen natürlich: mit Nikola Mektic und Mate Pavic darf Kroatien auf ein Doppel zählen, das seit Jahren zu den besten der Welt zählt.

Auf dem Papier haben die Gastgeber also nach wie vor noch die Nase vorne. Zumal man nicht weiß, inwieweit die Probleme im Rippenbereich, unter denen Dominic Thiem im Vergleich mit Andrey Rublev gelitten hat, die österreichische Nummer eins bremsen werden. Denn ein mögliches rot-weiß-rotes Weiterkommen wird sehr an der Leistungsfähigkeit von Thiem hängen. Gegen Borna Coric hat der 29-Jährige eine 3:2-Bilanz, die letzten drei Partien gingen über drei Sätze. Gegen Marin Cilic führt Thiem mit 4:1. Musste sich aber beim letzten Treffen in Tel Aviv im Herbst 2022 geschlagen geben.

Eines ist jedenfalls klar: Die Zeit läuft. Um gesund zu werden. Und um eine stabile Form aufzubauen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von Jens Huiber

Mittwoch
18.01.2023, 20:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.01.2023, 12:36 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic