Topgesetzte Tatjana Maria im WTA-Achtelfinale von Bogota gescheitert

Die topgesetzte Fed-Cup-Spielerin Tatjana Maria hat beim WTA-Turnier in Bogota den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Die 30 Jahre alte Turnierfavoritin unterlag 3:6, 1:6 gegen die chilenische Qualifikantin Daniela Seguel.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 13.04.2018, 08:08 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Maria verlor in Bogota im Achtelfinale.

Maria, die in Kolumbiens Hauptstadt die einzige deutsche Spielerin war, stand bei der 250.000-Dollar-Konkurrenz erst zum zweiten Mal im laufenden Jahr in der zweiten Runde eines WTA-Turniers.

Seguel, die in der Rangliste auf Nummer 191 notiert, ist die erste Spielerin aus Chile, die ein Match auf der WTA-Tour gewinnen konnte seit Silvana Urroz 1980.

"Ich bin sehr glücklich, dass mir der wichtigste Sieg meiner Karriere gelungen ist", sagte Seguel: "Ich bin wirklich stolz, ich habe jeden Tag so hart daran gearbeitet, Geschichte für mein Land zu schreiben."

Bis zu ihrem Erstrundenerfolg in der vergangenen Woche in Charleston/South Carolina hatte die Nummer 62 der Welt bei WTA-Turnieren neun Auftaktniederlagen in Folge kassiert.

Beim Doppel-Turnier von Acapulco feierte sie allerdings mit Partnerin Heather Watson aus Großbritannien ihren zweiten Titel.

Hot Meistgelesen

17.06.2021

Rafael Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia!

16.06.2021

ATP Halle: Roger Federer verliert gegen Félix Auger-Aliassime

17.06.2021

"Beginn einer neuen Ära": Dominic Thiem unterschreibt bei Kosmos

15.06.2021

ATP Mallorca: Novak Djokovic startet in der Doppel-Konkurrenz

16.06.2021

Roger Federer: "Wollte Sampras´ Rekord brechen, alles andere war Bonus"

von tennisnet.com

Freitag
13.04.2018, 08:08 Uhr