tennisnet.comATP › Grand Slam › US Open

US Open 2021: Novak Djokovic und das wichtigste Match seiner Karriere

Für Novak Djokovic steht mit dem US-Open-Endspiel gegen Daniil Medvedev das wichtigste Match seiner Karriere an.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 12.09.2021, 15:53 Uhr

Novak Djokovic könnte mit einem Sieg über Daniil Medvedev Geschichte schreiben
© Getty Images
Novak Djokovic könnte mit einem Sieg über Daniil Medvedev Geschichte schreiben

Es geht um den Grand Slam: Novak Djokovic könnte mit einem Finalerfolg über Daniil Medvedev einmal mehr Geschichte schreiben. Alle vier Grand-Slam-Turniere bei den Herren zu gewinnen, schaffte in der Open Era bislang nur Rod Laver  im Jahr 1969. 52 Jahre nach dem Australier könnte nun auch der Serbe diesem elitären Club beitreten.

Nicht zuletzt deshalb sprach Djokovic vor dem Endspiel (ab 22:00 Uhr live im tennisnet-Ticker) auch vom wohl "wichtigsten Match seiner Karriere". "Ich werde mein Herz und meinen Körper da reinpacken. Ich werde das nächste Spiel so behandeln, als wäre es das letzte meiner Laufbahn", kündigte der Weltranglistenerste an.

Djokovic könnte Federer und Nadal hinter sich lassen

Neben dem Grand Slam geht es für Djokovic zudem auch um eine wichtige Bestmarke: Mit einem Sieg würde er seinen 21. Grand-Slam-Titel einfahren und die alleinige Führung in der Major-Wertung übernehmen. Es wäre zumindest fraglich, ob Roger Federer und Rafael Nadal in dieser Hinsicht noch einmal zurückschlagen könnten.

Doch trotz der möglichen Rekorde will sich der Branchenprimus auf das Wesentliche konzentrieren: "Ich darf keine Zeit und keine Energie verschwenden und darf mich nicht ablenken lassen. Ich will einfach nur diese Trophäe holen."

Den großen Triumphzug verhindern will naturgemäß Finalgegner Daniil Medvedev. Der Russe spielte sich in Flushing Meaows relativ geräuschlos ins Endspiel und gab in sechs Matches erst einen einzigen Satz ab. Auch gegen Felix Auger-Aliassime in der Vorschlussrunde blieb der Weltranglistenzweite makellos.

Rundum zufrieden mit seiner Leistung zeigte sich Medvedev allerdings nicht: "Ich denke nicht, dass ich mein bestes Tennis gespielt habe, aber ich bin froh, im Finale am Sonntag zu stehen." Der 25--Jährige fühlt sich für den Gewinn seiner ersten Grand-Slam-Trophäe jedenfalls bestens gerüstet.

Statistik liefert Medvedev Grund zur Hoffnung

"Ich weiß mittlerweile, wie sich diese ganzen Situationen anfühlen. Ich weiß, dass ich nicht mehr verkrampft sein werde. Und dann kommt's nur mehr auf das Tennis an. Wenn ich gut spiele, wird es für meinen Gegner nicht leicht werden - ganz egal, gegen wen ich spiele", erklärte Medvedev, der bei den US Open 2019 und den diesjährigen Australian Open jeweils Finalpleiten einstecken musste.

In Melbourne zog Medvedev gegen Djokovic letztlich klar in drei Sätzen den Kürzeren. Doch die Statistik liefert dem Russen auch durchaus Grund zur Hoffnung: Von den letzten fünf Duellen gegen Djokovic konnte er drei für sich entscheiden. Für reichlich Spannung dürfte demnach gesorgt sein.

Hier könnt ihr das Finale im Live-Ticker verfolgen

Hier das Einzel-Tableau in New York

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

25.09.2021

Dominic Thiem zur Trennung von Physio Stober: "Vertrauensbasis zerstört"

25.09.2021

Laver Cup: Roger Federer läuft auf Krücken ein - und kriegt Standing-Ovations

26.09.2021

"Vielleicht mein letzter Laver Cup": Nick Kyrgios reist ab - und beendet seine Saison vorzeitig

25.09.2021

Emma Raducanu trennt sich von ihrem Trainer

25.09.2021

Laver Cup: Europa führt 3:1 - Alexander Zverev verliert Doppel

von Nikolaus Fink

Sonntag
12.09.2021, 15:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.09.2021, 15:53 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak
Medvedev Daniil
Auger-Aliassime Félix