tennisnet.comWTA › Grand Slam › US Open

US Open: Angelique Kerber vs Anna-Lena Friedsam im TV, Livestream und Liveticker

Ein deutsches Duell steht an in Runde 2 bei den US Open: Angelique Kerber trifft auf Anna-Lena Friedsam, ab 17 Uhr im TV auf Eurusport, im Livestream im Eurosport Player und im Ticker bei uns!

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.09.2020, 18:59 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Das war es an dieser Stelle, lange gedulden, bis es weitergeht, müssen wir uns aber nicht. Jetzt direkt im Anschluss betritt Sascha Zverev die Bühne und spielt sein Zweitrundenmatch. Bis gleich also!

Ausblick

Der dritte Satz blieb Friedsam also verwährt, verdient hätte sie ihn nach diesem Kampf allemal. Am Ende gingen aber bei den letzten zwei, drei Bällen wohl auch die Kräfte aus. Für sie heisst es Taschepacken, ihr erster Einzug in Runde 2 war aber schon als Erfolg zu werten. Kerber zieht weiter und trifft in der nächsten Runde auf eine Amerikanerin: Ann Li oder Alison Riske, die Nr. 13 der Welt.

Fazit

Das rein deutsche Damen-Duell in Runde 2 der US Open wurde von Beginn an zu einem unterhaltsamen und spannenden, teilweise auch hochklassigen Schlagabtausch. Beide Spielerinnen kämpften mit viel Leidenschaft und Einsatz, die technisch bessere und ausgereiftere Spielerin war dabei die wesentlich erfahrenere Kerber. Doch Friedsam hielt mit ihrem druckvollen Spiel toll dagegen, punktete vor allem mit ihrer starken Rückhand immer wieder per Winner. Entscheidend war dann aber, dass Kerber in den wichtigen Momenten die Nase leicht vorne hatte. So liess sie nur eine Breakchance liegen und nutzte ihren zweiten Matchball. Letztlich machte sie aber nur vier Punkte mehr. Durchaus beachtlich bei einem Zweisatzsieg.

6:3, 7:6

Diesmal also Matchball für Kerber bei eigenem Aufschlag - und mit dem geht es plötzlich ganz schnell. Der Erste kommt, Friedsam macht den Returnfehler. Und Kerber gewinnt in zwei Sätzen und zieht eine Runde weiter!

6:3, 6:6

6:6 also und wieder das gleiche Spiel. Und es wird wieder der Matchball für Kerber. Friedsam muss über den Zweiten gehen, dann verreisst sie eine Vorhand völlig. Ist das die Müdigkeit? Die letzten 1:40 Stunde haben viel Kraft gekostet.

6:3, 6:6

Der erste Aufschlag kommt, den kriegt Kerber zurück. So entwickelt sich die nächste Rally - aber diesmal mit dem besseren Ende für Friedsam! Kerber greift etwas unnötig auf den Slice und versetzt den rechts neben das Feld. Das war nicht unbedingt nötig.

6:3, 6:6

Matchball. Lange, intensive Rally von der Grundlinie. Bis Friedsam den Rückhandfehler begeht, ins Netz schlägt. Aufschlag Friedsam.

6:3, 6:6

Und wie gehts weiter? 5:5, na klar. Rahmentreffer Friedsam. Satz- oder Matchball jetzt?

6:3, 6:6

Eigentlich ein tolles Defefensivspiel von Kerber, dann muss sie aber zum Lob greifen und den kann Friedsam am Netz zurückschmettern. Auch den bekommt Kerber fast noch, der Ball wird aber etwas zu lang.

6:3, 6:6

Noch so ein ärgerlicher Vorhandfehler. Dann hat Friedsam aber den Aufschlag wieder auf ihrer Seite, und mit dem kann sie zum 4:4 ausgleichen. Es spitzt sich immer weiter zu.

6:3, 6:6

Der nutzt ihr aber nichts, ihren Zweiten streichelt sie nämlich ins Feld. Friedsam muss attackieren - macht aber den Fehler mit der Vorhand. So werden mit 3:3 die Seiten getauscht.

6:3, 6:6

Und der nächste Winner mit der Rückhand, das ist stark! Spiel gedreht, doch einen Aufschlag hat Kerber vor dem Seitenwechsel noch ...

6:3, 6:6

Das war in den Verhältnissen, in denen wir uns hier befinden, schon ein schwacher Schlag. Kerbers Slice springt nämlich viel zu hoch auf. Den kann Friedsam in einen Rückhandwinner umwandeln.

6:3, 6:6

Jetzt geben es sich die zwei aber richtig. Zwei unglaublich intensive Ballwechsel. Die kosten ganz viel Kraft. Kerber verteidigt wie gewohnt hart und effektiv von der Grundlinie. Friedsam wirft alles rein, was sie hat. Letztlich werden die Punkte verdientermassen geteilt - 2:1 pro Kerber!

6:3, 6:6

Kerber holt sich den Minivorteil mit einem grandiosen Passierball mit der Rückhand. Da hat sie den Netzangriff ihrer Gegnerin bestmöglich abgewehrt.

6:3, 6:6

Dass Friedsam noch auf 40:30 verkürzt, notieren wir am Rande. Tie-Break! Das hat dieser abwechslungsreiche und starke 2. Satz auch verdient.

6:3, 5:6

Im Vergleich gingen die letzten zwei Aufschlagspiele von Kerber deutlich stressfreier von statten. Ein Zeichen für den gleich bevorstehenden Tie-Break? 40:15.

6:3, 5:6

Was hält dieser spannende Schlagabtausch nun für uns bereit? Ein schnelles 15:0 für Kerber, gefolgt von ihrem ersten Doppelfehler der Partie. Der wirft sie aber nicht aus der Bahn. Der nächste Aufschlag kommt wieder und von der Grundlinie kann sie sich per Vorhand das 30:15 organisieren.

6:3, 5:6

Doch diesmal bleibt Friedsam fokussiert und erfolgreich. Die nächsten zwei Punkte holt sie sich mit aggressivem und mutigem Spiel.

6:3, 5:5

Und so wird die Luft wieder dünn für Friedsam. Doch weil Kerbers Rückhand-Slice misslingt, hat sie Zeit und Platz für ihren nächsten Rückhandwinner. 30 beide - schon wieder!

6:3, 5:5

Die Lobs liegen Kerber heute ausserordentlich gut. Friedsams Stopp ist aber auch nicht wirklich zwingen. Da kommt Kerber gut hinter, den Ball setzt sie dann hoch bis knapp vor die Grundlinie.

6:3, 5:5

So wechselt der Druck wieder die Seiten, nun ist Friedsam wieder gezwungen zu liefern. Und das macht sie bei 0:15 per Vorhandwinner. Da hat Kerber zuvor allerdings die eine oder andere Chance liegen lassen.

6:3, 5:5

Kann Friedsam jetzt Richtung Satzgewinn angreifen? Erstmal nicht, Kerber serviert sich souverän zum 30:0. Und schlägt auch dann den starken Winner mit der Vorhand von der Grundlinie zu drei Spielbällen. Und gleich der erste sitzt dann auch.

6:3, 4:5

Und so kann Friedsam sich aus dieser haarigen Situation befreien. Guter erster Aufschlag durch die Mitte, danach kann sie mit der Vorhand aus dem Halbfeld attackieren. Und ein Volley am Netz später hat sie das 5:4 sicher.

6:3, 4:4

Also einmal mehr Einstand, schon der dritte in diesem Spiel. Und jetzt hat Friedsam wieder die Nase vorn, weil Kerbers flache Vorhand diesmal tatsächlich zu flach kommt und ins Netz geht.

6:3, 4:4

Es ist Kerbers vierter Breakball - und der erste, den sie vergibt! Beziehungsweise, nicht nutzen kann, trifft es eher. Den Punkt hat sich Friedsam nämlich stark erarbeitet.

6:3, 4:4

Doch Kerber hat jetzt Lunte gerochen, hier wäre gerade eine Vorentscheidung in diesem Match möglich. Mit dem kerbertypischen, weil tiefen Vorhandwinner von der Grundlinie gleicht sie wieder aus. Und holt sich auch den Vorteil, weil Friedsams Rückhand im Netz zappelt.

6:3, 4:4

Der Spielball ist aber schnell weg, weil Friedsam sich von einem Slice überrumpeln lässt. Mit einem mächtigen ersten Aufschlag holt sich Friedsam aber den Vorteil.

6:3, 4:4

Das wissen natürlich beide, dementsprechend ist die Risikobereitschaft niedrig. So entwickelt sich eine lange Rally von der Grundlinie. Friedsams Schläge sind dabei einen Hauch druckvoller, sodass sie sich Stück für Stück vorarbeiten kann. Um dann per Rückhandvolley zu punkten.

6:3, 4:4

Gefolgt vom Doppelfehler. Dem allerersten im gesamten Match. Dafür gibt es bessere Zeitpunkte... Wichtiger Punkt jetzt bei 30 beide.

6:3, 4:4

Dann ist es aber soweit, nach eigentlich schwachem Return setzt Friedsam ihre Vorhand longline ins Netz. 30:15!

6:3, 4:4

Wann macht Kerber nochmal einen Punkt als Rückschlägerin? Erstmal nicht. Wieder ein 30:0, vor allem den zweiten verdient sich Friedsam wieder mit ihrer starken Rückhand die Linie runter.

6:3, 4:4

Aber auch Kerber schlägt jetzt stärker auf. Einen Punkt gibt sie zwar ab, per Ass macht sie das 4:4 aber klar. Nach der wilden Anfangsphase in Satz 2 ruht sich dieser Durchgang gerade etwas aus. Allmählich biegen wir aber auf die Zielgerade ein. Die Intensität wird jetzt also unweigerlich wieder steigen.

6:3, 3:4

Friedsam hat im 2. Satz vor allem bei ihrem Aufschlag nochmal eine ordentliche Schippe draufgelegt. Und das, obwohl sie das erste Spiel ja bei eigenem Service noch abgegeben hatte. Von dieser anfänglichen Unsicherheit ist jetzt aber keine Spur mehr, stattdessen holt sie zum dritten Mal in Folge das Spiel zu Null. Und Kerber konnte im gesamten Satz als Rückschlägerin erst fünf Punkte holen - jene fünf aus Spiel 1.

6:3, 3:3

Dann eben im dritten Anlauf. Von der Grundlinie zwingt sie Friedsam zu einem misslungeme Return, der zu hoch und zu kurz kommt. Und den kann sie am Netz locker zum Spielgewinn nutzen.

6:3, 2:3

Bei 40:0 wähnt sich auch Kerber mal auf dem Weg zu einem sicheren Aufschlagspiel, dann macht sie aber zwei einfache Fehler und winkt ab.

6:3, 2:3

Dieser Exkurs ins Reich der Zahlen war möglich, weil Friedsam zum zweiten Mal in Folge bei eigenem Aufschlag überhaupt nichts anbrennen lässt. Zu Null, 3:2 für die 26-Jährige.

6:3, 2:2

12 zu 16 Unforced Errors sind nicht viele, zudem halten beide Spielerinnen ihre Aufschlagquote stabil bei ca. 70 Prozent, wonach sie in 60 Prozent der Fälle auch punkten. Dazu immer mal wieder tolle Winner und intensive Rallys, oftmals von der Grundlinie geführt, und ein Punkteverhältnis von mittlerweile 43 zu 43. Das ist ein Spiel auf richtig gutem Niveau!

6:3, 2:2

Und so kann Kerber ihr Spiel schlussendlich auch halten. Friedsam will wieder die Rückhand longline auspacken, verzieht diesmal aber.

6:3, 1:2

Und so ist der Vorteil nun wieder bei Kerber nach einem rotzfrechen Stopp von der Grundlinie mit der Rückhand.

6:3, 1:2

Kerber gibt den nächsten Breakball mit einem Fehler her, das hat sich aber in Windeseile schon wieder erledigt, weil sie den Servicewinner schlägt.

6:3, 1:2

Leichter Vorteilsgewinn für Kerber, weil Friedsam den Returnfehler macht. Dann muss sie aber ganz hart arbeiten. Von der Grundlinie dominiert sie zwar die lange Rally, schickt ihre Gegnerin von einer Ecke in die andere. Doch Friedsam verteidigt alles, was da kommt. Bis Kerber den Vorhandfehler macht - ausgerechnet aus dem Halbfeld, das war eigentlich eher ein einfacher Angriffsschlag im Vergleich zu all den anderen.

6:3, 1:2

Aber auch Kerber lässt sich hier nicht bitten. Einen Return nimmt sie unglaublich früh und flach, so kann Friedsam nur hinterherschauen, da sie fast noch in der Schlagbewegung war, da kam der Ball schon wieder zurück.

6:3, 1:2

Das Spiel bleibt in dieser Phase aber enorm ausgeglichen. Doch Friedsam macht insgesamt den aggressiveren und furchtloseren Eindruck. Wieder so eine tolle Rückhand genau ins Ecke. Nächster Breakball!

6:3, 1:2

Hervorragende Challenge von Friedsam beim Stand von 15 beide, so wird ihre unerreichbare Vorhand von der Grundlinie ins Eck nicht Aus gegeben, sondern gibt ihr das 15:30.

6:3, 1:2

Nach zwei Breaks in Folge geht es plötzlich mal rasend schnell. Zu Null und in unter zwei Minuten hält Friedsam ihr Spiel.

6:3, 1:1

Und im Gegensatz zum 1. Satz, als Friedsam einige Breakchancen liegen liess, nutzt sie nun schon den ersten. Der Return ist gar nicht mal so gut, Kerber überzieht aber ihre Vorhand und setzt sie von der Mitte der Grundlinie links neben das Feld.

6:3, 1:0

Und weil Friedsam weiter viel Leidenschaft in jeden Ball schmeisst, verdient sie sich zwei Breakbälle, weil Kerber eine Vorhand ins Netz schlägt.

6:3, 1:0

Jetzt kann Friedsam wieder für Aufsehen sorgen, hier sind echt einige tolle Schläge dabei. Dieser Rückhandwinner gehört auch dazu.

6:3, 1:0

Bei Einstand gibt Kerber dann den Ton an - und holt sich den Vorteil mit einem ganz krummen Slice. Wie ging der denn übers Netz?! Der kam so tief, das sah fast so aus, als ginge er geradewegs hindurch. Irrer Schlag.

6:3, 0:0

Es läuft nicht bei Friedsam. Sie attackiert zwar mutig und ihre Schläge kommen auch, dass Kerber aber eine Defensivkünstlerin ist, ist auch hinlänglich bekannt. Da muss schon mehr für kommen. Das beweist Kerber jetzt wieder mit einem tollen Lob, den Friedsam per komplizierten Smash überkopf spielen muss - und das misslingt.

6:3, 0:0

Und weil Friedsam eine Vorhand zu hektisch ins Netz schlägt, ist der Druck bei Einstand nun wieder maximal hoch.

6:3, 0:0

Auf diesem Weg wähnt man Friedsam auch bei 30:0, dann legt sie ihren Slice aber ins Netz. Kerber macht dann aber den Vorhandfehler von der Grundlinie, liest jedoch den nächsten Aufschlag perfekt und kann den Returnwinner schlagen.

2. Satz

Weiter geht's, Friedsam startet ihre nun nötige Aufholjagd mit eigenem Service. Ein schnelles, selbstbewusstes Spiel wäre ein erster Schritt.

Zwischenfazit

Der Anfang des 1. Satzes gestaltete sich noch ausgeglichen, unter anderem konnte Friedsam ein frühes Break noch wett machen. Weil Kerber aber vor allem in den entscheidenden Momenten fehlerfrei blieb und den einen oder anderen überragenden Winner auspackte, ist sie die verdiente Siegerin des ersten Durchgangs. Auch wenn die Werte einigermassen ausgeglichen sind. Allerdings nicht bei der Ausschlag gebenden Statistik: Kerber macht mit 30 Punkten ganze 7 mehr als ihre Kontrahentin.

6:3

Man könnte meinen, Kerber ist jetzt warm. Mit ihrer dominierenden Vorhand macht sie den 1. Satz bosshaft und zu Null zu.

5:3

Wow, der nächste Zauberschlag. Aus dem Nichts packt Kerber eine Vorhand longline aus, die einfach unerreichbar ist. Und der küsste die Linie noch recht deutlich, das beweist Friedsams gescheiterte Challenge.

5:3

Guter Start für Kerber beim Serving for the Set, Friedsams Vorhand wird zu lang. Dann bereitet Kerber mit einer druckvollen Vorhand genau ins Eck vor und kann mit der nächsten krachenden Vorhand aus dem Halbfeld zum 30:0 versenken. Zwei Punkte fehlen noch.

5:3

Aber dieses Malheur passiert Friedsam nicht nochmal. Mit dem ersten Ass des Matches stellt sie auf 3:5.

5:2

Auch das 40:0 holt sie sich. Das muss aber nichts heissen, wie wir vor 5 Minuten gelernt haben.

5:2

Friedsam steht nun also mit dem Rücken zur Wand. Ein sicheres Aufschlagspiel ist jetzt Grundvoraussetzung. Der Start gelingt, 30:0 nach zwei schnellen Punkten.

5:2

Und mit dem dadurch gewonnen Selbstvertrauen lässt sich Kerber nicht mehr stoppen. Mit einem tollen Vorhandwinner longline holt sie sich das 5:2. Und ist auf besten Weg, Satz 1 zu sichern.

4:2

Stattdessen holt sie sich den Spielball mit einem Zauberschlag. Von der Grundlinie spielt sie einen überragend gefühlvollen Lob, der Friedsam, am Netz stehend, völlig verblüfft zurücklässt.

4:2

Friedsam steckt nicht auf. Bei 15 beide erkämpft sie sich den nächsten Punkt mit ihrer Vorhand, weit hinter der Grundlinie stehend kann Kerber da nicht mehr antworten. Den Breakball kann die 32-Jährige aber zunächst einmal verhindern.

4:2

Und so passt es irgendwie, dass Friedsam dieses eigentlich schon sicher geglaubte Aufschlagspiel mit einer kraftlosen Vorhand ins Netz tatsächlich noch abgibt.

3:2

Und nach 40:0 haben wir auf einmal Breakball für Kerber! Das war jetzt so nicht vorhersehbar.

3:2

Kommt Kerber nochmal ran? Das 30:40 gibt Friedsam mit einer zu weiten Vorhand her, dann muss sie über den Zweiten gehen und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Von der Grundlinie geführt, entwickelt sich eine intensive Rally mit starken Schlägen. Mit dem besseren Ende für Kerber, die Friedsam zum Fehler zwingt.

3:2

Friedsam ist am Drücker jetzt. Im Zuge eines konsequenten Aufschlagspiels retourniert Kerber drei Mal viel zu hoch und kassiert gleich drei Mal den Vorhandwinner. Erst ein glücklicher Netzroller als Return, der direkt hinter dem Netz auftropft, unterbricht diese Serie.

3:2

Und ihren vierten Breakball in diesem Satz kann sie endlich nutzen. Zwei Bälle kratzt sie toll aus der Vorhandecke, den zweiten mit so viel Winkel, dass Kerber überrascht ist, dass sie zur Rückhand greifen muss. Und diese setzt sie dann auch prompt ins Netz.

3:1

Auschlag

3:1

Kerbers Spiel ist nicht spektakulär, aber solide. Mit 17 zu 12 Punkten hat sie die Nase aktuell, bei Stand von 30:15, vorn, obwohl der erste Aufschlag mit 57 Prozent nicht so wirklich gut kommt.

3:1

Mal ein einfacher Punkt per Servicewinner, das hatten wir bislang selten. Und dann macht Kerber den Returnfehler und Friedsam kann ihr Spiel halten.

3:0

Dieses Aufschlagspiel muss jetzt sitzen, sonst entgleitet Friedsam der 1. Satz. Die ersten beiden Punkte werden geteilt, dann spielt Friedsam einen schwachen zweiten Aufschlag und sieht sich in die Defensive gezwungen, kann sich aus der unter anderem mit einem guten Lob aber befreien. Mit dem Lob hat Kerber so ihre Probleme - und Friedsam kann den hohen Return aus dem Halbfeld per Winner zum 30:15 schlagen.

3:0

Und nach drei Breakbällen hat Kerber nun den Vorteil - und nutzt den, weil Friedsam den Returnfehler begeht. 0:3 statt 1:2, das ist ärgerlich aus Friedsams Sicht.

2:0

Doch der Ballwechsel hat Kraft gekostet. Das sieht man an Friedsams Vorhand, die ihr kurz vor dem Netz absackt, so landet das Filz im Netz.

2:0

Ein toller Ballwechsel bringt Friedsam die nächste Breakchance. 28 Mal fliegt die Kugel hin und her, zwischenzeitlich hatte Kerber ihre Gegnerin per Slice eigentlich schon ans Netz geholt, der Punch blieb dann aber aus. Dann, als Friedsam wieder zurück an der Grundlinie war, der nächste Versuch. Doch diesmal geht der Slice zu weit - und Friedsam kann die Vorhand unerreichbar ins Eck legen.

2:0

Die seltenen Ausrufezeichen setzt Kerber, diesmal mit einem tollen Winner per Vorhand die Linie runter. Und den zweiten Breakball vergibt Friedsam leichtfertig, indem sie eine Vorhand aus dem Halbfeld hinter die Grundlinie schlägt. Vor allem beim zweiten war da wesentlich mehr drin.

2:0

So richtig in Fahrt kommt dieses Match noch nicht. Jetzt macht Kerber drei vermeidbare Fehler, dazwischen streut Friedsam die nächste Netzprobe ein. So liegen diesmal für Friedsam zwei Breakbälle bereit.

2:0

Und gleich den ersten kann die Kielerin nutzen. Mit mächtigen Grundlinienschlägen, allesamt mit einer hervorragenden Länge, zwingt sie Friedsam in die Defensive. Und letztlich in den Fehler.

1:0

Friedsam agiert noch nicht sehr stabil, da sind zu viele Fehler im Spiel. Mit der Rückhand schlägt sie von der Grundlinie ohne Not ins Netz, so liegen früh gleich drei Breakbälle für Kerber bereit.

1:0

Gutes Matchplay von Kebrer bei diesem Ballwechsel, bei dem sie mit einer präzisen Vorhand cross das Feld öffnet. Friedsam rennt dem ersten Ball noch hinterher, am zweiten ist dann aber kein Rankommen mehr. Und auch das 0:30 holt sich Kerber nach einem Rahmentreffer von Friedsam.

1:0

Ihren bislang besten Aufschlag bewahrt sich Kerber für den letzten auf. Der geht mit viel Spin weit nach aussen und kann von Friedsam nicht retourniert werden.

0:0

Aber auch bei Friedsam ist die Schlaghand noch wackelig. Zwei Vorhände von der Grundlinie geraten zu lang, so liegt der erste Spielball bereit.

0:0

Und das läuft noch eher schleppend. Einfache Punkte liegen nicht bereit, dafür kommt der erste Aufschlag zu schwach. Zwei Mal sogar gar nicht. Und die kurzen Rallys kann Friedsam dann zwei Mal für sich entscheiden, weil Kerber die Netzproben macht. 15:30!

1. Satz

Wir sind soweit! Kerber eröffnet das deutschinterne Zweitrundenmatch mit ihrem ersten Service.

vor Beginn

Kerber und Friedsam eröffnen heute das Spektakel im Louis Armstrong Stadium, der Court ist also frei und mit sonderlichen Verzögerungen ist nicht zu rechnen. In Tennisverhältnissen "pünktlich" um 17 Uhr erwarten wir die Spielerinnen zum Cointoss und Einspielen.

H2H

Auf die Auslosung, schwört Kerber hoch und heilig, habe sie vor dem Turnier mit keinem Auge geschaut. Trotzdem ist es natürlich auch für sie ein besonderes Duell gegen Friedsam. Erst zwei Mal gab es dieses Matchup bislang, beide Male ging Kerber als Siegerin vom Platz. Überhaupt hat sich fast eine weisse Weste gegen Landeskolleginnen. Die letzten 16 Spiele gegen eine deutsche Konkurrentin konnte die 32-Jährige gewinnen.

Kerber II

Heute geht sie als Nummer 23 der Weltrangliste ins Duell. Das hat aber unter den diesjährigen Umständen wenig Aussagekraft. Allein durch die Tatsache, dass sechs Top10-Spielerinnen ihre Teilnahme coronabedingt abgesagt haben, lässt das Denken in Favoriten- und Aussenseiterrollen nichtig erscheinen. "Jeder Sieg ist ein Geschenk", sagt Kerber, der einige sogar einen Coup in diesem Jahr zutrauen, selber, "ich hoffe, dass ich immer stärker werde."

Kerber

Kerber ist dagegen Stammgast in Runde 2 der US Open. Bei 13 Teilnahmen verlor sie ihr Auftaktmatch nur vier Mal, unter anderem im letzten Jahr gegen Kristina Mladenovic. 2016 erlebte sie den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere, konnte in New York ihren zweiten Grand-Slam-Titel feiern und schwang sich erstmals zur Nummer 1 der Welt auf.

Friedsam II

Dann kamen allerdings grosses Verletzungspech, das Sorgen und Frustration mit sich zog. Seit 2017 sind die laufenden US Open erst der dritte Grand Slam, bei dem sie im Hauptfeld dabei ist. Die anderen elf möglichen Majorturniere verpasste sie. Dementsprechend ist die Vorfreude vor dem Duell mit der Teamkollegin besonders gross: "Ich freue mich riesig auf das Match."

Friedsam

Während für die dreimalige Major-Siegerin Kerber der Einzug in Runde 2 Routine sein sollte, stellt es für Friedsam ein ganz besonderes Highlight dar. Denn erstmals in ihrer Karriere erreichte die 26-Jährige diese Stufe. 2016, als die Rheinländerin ins Achtelfinale der Australian Open einzog, gelang ihr der Vorstoss in die erweiterte Weltklasse, viele sahen in ihr den neuen Streif am deutschen Tennis-Horizont.

Tag 3

Tag 3 in der Bubble von Flushing Meadows bedeutet der Auftakt in Runde 2. Und die bringt aus deutscher Sicht im Damenwettbewerb ein sehr interessantes Duell mit sich. Mit Angelique Kerber und Anna-Lena Friedsam kommt es zum direkten Aufeinandertreffen zweier Spielerinnen aus dem selben Lager. Beide konnten ihre Auftaktspiele glatt in zwei Sätzen gewinnen. Und sind damit die letzten verbliebenen Deutschen in der Damenkonkurrenz. Schlauerweise bedeutet das auch: In Runde 3 wird nur noch eine deutsche Spielerin vertreten sein.

vor Beginn

Herzlich willkommen bei den US Open zur Zweitrundenpartie zwischen Angelique Kerber und Anna-Lena Friedsam.

Angelique Kerber
© Getty Images
Angelique Kerber

Angelique Kerber hat sich mit einem guten Match aus der Corona-Pause zurückgemeldet, 6:4, 6:4 hieß es in Runde 1 der US Open gegen Ajla Tomljanovic. Ein Sieg, der sie zur Mitfavoritin gemacht hat? "Ne, ne, ne, ne", wiegelte Kerber energisch ab - als Siegerin in 2016 wird sie um eine entsprechende Stellung jedoch nicht umhin kommen.

Gegnerin Anna-Lena Friedsam hingegen hat andere Gedanken. Die 26-Jährige hat in den vergangenen Jahren eine Verletzungsodyssee hinter sich, der Jahresbeginn 2020 verlief mit dem Finale in Lyon jedoch gut, Friedsam hat mit Platz 109 in der WTA-Weltrangliste wieder Anschluss nach oben.

Im direkten Vergleich führt Kerber mit 1:0, 2018 siegte sie in Runde 1 bei den Australian Open mit 6:4, 6:0.

Wo kommt Kerber - Friedsam?

Das Spiel zwischen Angie Kerber und Anna-Lena Friedsam ist für 17 Uhr im Louis Armstrong Stadium angesetzt, Eurosport überträgt im TV und im Stream. Wir haben den Ticker für euch!

US Open: Alle Spiele in den Livescores!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique

Hot Meistgelesen

21.09.2020

French Open: Erste Coronavirus-Fälle aufgetreten - mindestens sechs Spieler betroffen

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

21.09.2020

ATP Rom: Novak Djokovic schlägt Diego Schwartzman und holt 36. ATP-Masters-1000-Titel

von tennisnet.com

Mittwoch
02.09.2020, 11:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.09.2020, 18:59 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique