Für Tennis ist man nie zu alt – 382 Jahre auf dem Court

Dieses einzigartige Tennisquartett bringt unglaubliche Lebens- und Spielfreude auf den Platz.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 12.10.2016, 15:16 Uhr

Video - Dave Carey

Man kennt das möglicherweise schon von sich selbst: Jahr für Jahr nimmt die Laufgeschwindigkeit ab, die gemeinen Stopps des Gegners werden immer kniffliger zu erreichen. Dazu wird der Arm schwerer, die Kraft in den Schlägen ist auch nicht mehr die, die sie einst war. Die Gelenke versteifen sich, die Muskeln schmerzen und von der langwierigen Regeneration sprechen wir da noch gar nicht. Ja, das Alter holt alle ein, gehört einfach zum Menschsein dazu. Während sich die einen davon unterkriegen lassen, gibt es andere, die bis ins hohe Alter die Lust nach dem puren Lebensgefühl nicht verloren haben. Ein perfektes Beispiel dafür, dass man auch trotz eines lang verjährten Geburtsdatums noch Freude an Bewegung und insbesondere am Tennissport haben kann, ist Dave Carey.

Das folgende kurze Video portraitiert das 99-jährige Mitglied der "North Carolina Tennis Hall of Fame", das in seiner aktiven Karriere mehr als 30 nationale Tennisturniere gewinnen konnte. Bei seinem 30. Antreten bei den Asheville Open spielt der Veteran mit seinem 97-jährigen Partner, Nels Glesne. Auf der anderen Seite des Courts treten den beiden zwei 93-jährige Kontrahenten gegenüber. Gesamt stehen in dieser Doppelpartiealso 382 Jahre an Lebens- und Tenniserfahrung auf dem Platz. Ein eindrucksvoller Beweis - man ist nie zu alt für Tennis!

Hot Meistgelesen

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

21.11.2020

ATP Finals: "Fall Zverev" - Novak Djokovic plädiert für ATP-Regelung bei Gewaltvorwürfen

23.11.2020

Daniil Medvedev - Absichtlich sehr sparsam im Jubel

21.11.2020

ATP-Rankings: Alexander Zverev - "Das ganze System ist beschissen"

23.11.2020

ATP Finals 2020: Dominic Thiem - Bitteres Ende einer Traumsaison

von tennisnet.com

Mittwoch
12.10.2016, 15:16 Uhr