Vienna Padel Open: Die Favoriten müssen sich strecken

Juan Lebron und Alejandro Galan sind am Donnerstag in die Vienna Padel Open eingestiegen. Nach einem starken ersten Satz kamen die beiden Turnierfavoriten aber noch ordentlich ins Schwitzen.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 09.06.2022, 16:47 Uhr

Juan Lebron und Alejandro Galan bei ihrem ersten Auftritt bei den Vienna Padel Open
© privat/tennisnet
Juan Lebron und Alejandro Galan bei ihrem ersten Auftritt bei den Vienna Padel Open

Von Jens Huiber aus Wien

Tja, was macht nun das derzeit weltbeste Doppel im Padel aus? Juan Lebron und Alejandro Galan sind am Donnerstag in der Wiener STEFFL Arena um halb vier nachmittags angesetzt, es haben sich erstaunlich viele Schaulustige an einem normalen Werktag eingefunden, um den beiden Spaniern bei der Arbeit zuzusehen. LebRon und Galan haben in der laufenden Saison schon drei Turniere auf der World Padel Tour gewonnen, in Wien sind sie selbstredend an Position eins gesetzt. Als Gegner hat die Auslosung den Favoriten nach einem Freilos José Rico Dasi, ebenfalls Spanier, und Augustin Gutierrez beschert.

Der erste Satz geht problemlos mit 6:1 an Lebron/Galan, die den Übergang aus der Defensive in die Offensive perfekt beherrschen. Was auch und vor allem mit der Kommunikation der beiden zusammenhängt. Jeder weiß zu jedem Zeitpunkt, wo der andere sich auf dem Court gerade bewegt. Gut, das lässt sich über fast alle Spitzenpaare, die derzeit bei den Vienna Padel Open aufschlagen, sagen. Bei Lebron und Galan kommt aber auch noch dazu: Sie schaffen es, die Punkte konsequenter abzuschließen als ihre Gegner. Und nicht nur mit mächtigen Schmetterbällen. Nein, Alejandro Galan bringt auch ein feines Händchen mit, die Volleystopps stehen nicht mehr auf.

#IMG2#

Auch Jungstar Coello gewinnt

Im zweiten Durchgang kommt mehr Gegenwehr von Dasi und und Gutierrez, Lebron und Galan werden etwas ungenauer. Und gewinnen dennoch mit 6:4. Weil auch noch ein Faktor dazukommt: Das Wissen, in entscheidenden Momenten noch ein wenig drauflegen zu können. Und also nagelt Gutierrez einen eigentlichen einfachen Smash zum Matchball an die Wand. Und einen Punkt später macht Galan mit einem Rückhand-Winner alles klar.

Ebenfalls ins Viertelfinale hat sich Jungstar Arturo Coello an der Seite von Fernando Belasteguin gespielt. Zu einem möglichen Treffen mit den Turnierfavoriten Lebron und Galan fehlt den beiden nur noch ein Sieg.

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Jens Huiber

Donnerstag
09.06.2022, 17:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.06.2022, 16:47 Uhr