tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

Von Bad Homburg nach Wimbledon: Kerber setzt auf ihr "Händchen"

Ohne den verletzten Alexander Zverev ist Angelique Kerber die größte deutsche Hoffnung in Wimbledon. Mit ihr ist auf dem "Heiligen Rasen" zu rechnen, auch wenn die Generalprobe frühzeitig endete.

von SID / tennisnet
zuletzt bearbeitet: 24.06.2022, 18:12 Uhr

Angelique Kerber
© Getty Images
Angelique Kerber

Es hätte schlimmer kommen können, viel schlimmer. Immerhin lag im Topf auch das Los mit dem Namen Serena Williams. Doch Angelique Kerber durfte aufatmen, ihre Wimbledon-Mission beginnt in der kommenden Woche gegen Kristina Mladenovic, sicher keine Unbekannte auf der Tennistour, zuletzt aber nur noch im Doppel erfolgreich. Kerber ist die klare Favoritin, auch wenn sie bei ihrer Generalprobe keine guten Erfahrungen mit einer Französin gemacht hat.

Nach Wunsch lief es zumindest nicht in Bad Homburg, das Viertelfinal-Aus gegen Alize Cornet in drei Sätzen hatte Kerber aber schnell abgehakt. "Sport ist einfach so: Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man", sagte sie lapidar. In Wimbledon zählt es, wenn diesmal auch nicht für die Weltrangliste. Doch das ist Kerber egal: "Wimbledon ist für mich Wimbledon, ob mit oder ohne Punkte."

Oscar Otte: Plötzlich gesetzt

So hält es auch Oscar Otte, neben Kerber der einzige gesetzte deutsche Profi im All England Club und in Abwesenheit des verletzten Olympiasiegers Alexander Zverev die Nummer eins unter den deutschen Männern. Hinter dem Kölner liegt ein steiler Aufstieg, beim Rasenklassiker in London profitiert er dazu vom Ausschluss der Russen, der den Entzug des Weltranglistenstatus zufolge hat.

Das sei "natürlich schade", sagte Otte vor seinem zweiten Start in Wimbledon dem Kölner Stadtanzeiger, "dafür gibt es ein bisschen mehr Geld, das ist ein netter Bonus. Und es werden alle Spieler Punkte verlieren, nicht nur einer." Zum Auftakt kommt es zu einem deutschen Duell mit Peter Gojowczyk aus München. Otte ist nach den Halbfinals in Stuttgart und Halle in ausgezeichneter Form und nach der Absage von Gael Monfils sogar an Position 32 gesetzt.

Sky Ticket heißt jetzt WOW! Das Wimbledon-Turnier 2022 schon für € 9,99 im 1. Monat bei WOW. Exklusiv im Live-Stream: alle Top Matches der Männer und Frauen in voller Länge. Mit der Konferenz entgeht dir nichts. Dazu Highlights, Analysen und Interviews.

Kerber auf Rasen: "Alles in mir drin"

Ob das auch für Kerber gilt, wird sich erst zeigen, die drei Matches bei ihrem Heimturnier in Hessen ließen wenig Erkenntnisse zu. Im vergangenen Jahr hatte sie die Premiere in Bad Homburg gewonnen und sich danach in Wimbledon ins Halbfinale gespielt. Rasen ist ihr Belag, auf dem Platz weiß sie "direkt, was zu tun ist. Ich habe das Händchen fürs Rasenspiel", sagte sie der FAZ: "Das alles ist in mir drin."

Dieses Selbstvertrauen kann auch eine Niederlage nicht erschüttern. Mit Kerber muss die Konkurrenz in Wimbledon rechnen. Und was ist mit Serena Williams? Nach einem Jahr Pause scheint selbst die 23-malige Grand-Slam-Siegerin an sich zu zweifeln. "Aber Serena, die so viel erreicht hat, braucht vielleicht nicht so viel Zeit, um wieder auf hohem Niveau zu spielen", meint Kerber.

Zum Start trifft auch Williams auf eine Französin, für die Weltranglisten-113. Harmony Tan wird es das Wimbledon-Debüt, für Williams beginnt ihr 21. Turnier an der Church Road. Auch für sie hätte die Auslosung schlechter laufen können.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique

Hot Meistgelesen

10.08.2022

ATP Masters Montreal: Nick Kyrgios dreht Match gegen Daniil Medvedev

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

10.08.2022

US Open: Fall Djokovic - Organisatoren waschen ihre Hände in Unschuld

von SID / tennisnet

Samstag
25.06.2022, 08:06 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.06.2022, 18:12 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique